Beiträge von Kurtplz3

    A) Die Ölsorte ist ja nun allgemein bekannt: Mobil Pegasus 1005 - ein anderes sollte auf gar keinen Fall verwendet werden. Allerdings gibt es keinen Anbieter der Losgrößen unter 200 Lit. verkauft (ca. 774 €) - ergo müßten wir uns hier im Forum zusammentun...

    Guten Abend allseits,


    ich hane leider nichts dazu gefunden ob sich eine Käufergemeinschaft für das Pegasus 1005 gefunden hat?
    Ich würde gern einige Liter günstiger kaufen...

    Guten Abend alle zusammen,


    ich habe mir hier mal die Beiträge zum Thema angesehen und bin letztlich via Vergleichstabellen und euren eben euren Beiträgen darauf gekommen das es ja durchaus günstigere Kerzen gibt. Habe gerade wieder für eine Kerze Champion CR 10 EK € 169.- bezahlt!!!


    Die ND U 31 ETR und die Bosch F4 CS sollen mit der NGK baugleich sein. Wenn ich eine entsprechend "billige" Kerze verwenden kann ohne wirklich erhöhtes Risiko würde ich das natürlich gern tun. Und die 2 - 3000 Bth für solch eine unverschämt teuere Kerze sind einfach eine Frechheit!!!


    Wird Zeit das wir modulierende Kraftwerke mit VW Motor und "normalen" Ersatzteilpreisen bekommen.


    So zurück zum Thema, gibt es Erfahrungen oder vielleicht andere brauchbare Alternativen ...

    guten Abend,


    vielen Dank erstmal für die Hinweise.
    Ein neues Thermostat ist bestellt.


    Ich habe beide Dachse an gleicher Stelle mittels T-Stücken eingebunden. Daher sollten beide die gleichen Druckverhältnisse haben...


    Mein Puffer, 1500 L, hat über die Laderegister einen riesen Verlust produziert. Ich bin im HK Vorlauf vom Speicher nie über 40 - 44 Grad gekommen obwohl beide Dachse mit 78 respektive 72 Grad im Vorlauf und ca. 36 Grad im Rücklauf gearbeitet haben.
    Nachdem ich direkt eingebunden habe ist die Laufzeit des Spitzenkessels auf unter 5 Std. gefallen.
    Wie schon gesagt, ich beheize rd. 2500 qm Fläche über 3 Geschosse und der Kessel hat 140 KW Spitzenleistung.
    Bin jetzt dabei mir Abgaswärmetauscher zuzulegen und überlege grad ob ich an den Kessel einen passenden anschließe und an diesen auch die beiden Dachse ankoppeln kann???

    Hallo an alle Interessierten,


    ich habe ein seltsames Problem von dem ich nicht so recht weiß was da dahinter stecken könnte.


    Also ich habe 2 Heizöl Dachse in einer Heizzentrale stehen. Sie sind mit Vor- und Rücklauf direkt in den Heizkreis eingebunden.
    der Rücklauf hat so ca. 40 Grad der Vorlauf Dachs 2 steht bei 76 / 78 Grad Dachs 1 bei gerade 62 / 64 Grad


    Meine Frage nun wie kann es sein das 2 identische Dachse am gleichen Vor- und Rücklauf so unterschiedliche Vorlauftemperaturen entwickeln???


    Die Geräte laufen derzeit rund um die Uhr durch, das Objekt hat reichlich Wärmebedarf , der Heizkessel hat 140 KW Spitzenleistung. Durch das einbinden und ein paar flankierende Maßnahmen habe ich die Laufzeit des HK`s runter gedrückt. Aber die geringe Vorlauftemp. des Dachses 1 ist ja nicht so wirklich förderlich.


    Und wo wir schon darüber reden, hat jemand schon einen Abgaswärmetauscher für 2 o. 3 Dachse gesehen? Oder einen Tipp solch einen zu bauen? Platz für ein 3. Gerät wäre noch...


    Hat jemand dazu einen Hinweis?


    vielen Dank

    Hallo Roman,


    habe gerade dein Angebot gelesen. Das Gerät ist noch vorhanden???
    Ich suche, da ich mehrere Dachse betreibe immer mal ein älteres Gerät als Ersatzteilspender!


    Wenn Interesse besteht freue ich mich über deine Nachricht.


    beste Grüße


    Kurt


    guten Abend,


    ich glaube ihr macht euch zum Teil Probleme wo keine sind!


    Ich bin grad dabei meinen 5 + 6 Dachs in Betrieb zu nehmen.
    Ich frage die Mieter gar nicht, übernehme als Stromerzeuger der ich ja bin Kraft Gesetz den Hausanschluss und installiere meine eigenen Zwischenzähler!
    Die Mieter erhalten eine Info das sie künftig "Umweltfreundlichen" Strom der mittels KWK hergestellt wird erhalten. Sie tragen somit dazu bei die Co2 Belastung zu mindern!
    Und zu allem Überfluß ist der Preis der gleiche wie beim Netzbetreiber! Zusätzlich sparen sie die Grundgebühr und Zählermiete!!!


    Dies Vorgehen funktioniert bislang einwandfrei und hat 2 schicke Vorteile:


    1. bei KWK Störung mache ich kein Minus und kann im Sommer Problemlos das Produktionsdefizit durch Zukauf ausgleichen ...


    2. habe ich da ich ja ein KWK betreibe mit dem Netzbetreiber eine HT / NT Vereinbarung treffen können. In einem Fall habe ich ein Jahresbezugslimit von 100 000kw/h in NT ab 18.00 Uhr !!! Den Minderpreis gebe ich nicht weiter und habe damit eine zusätzliche Einnahme als Deckungsbeitrag!!!


    Also, nicht lange Mieter und EVU fragen sondern machen!!! Wir sind doch alle Stromproduzenten |__|:-)

    ist der Dachs als Teileträger schon verkauft???


    Wenn nicht dann biete ihn mir per PN an meine mail addi doch mal an,


    zahle bar bei Abholung! :thumbsup:


    Grüsse

    Hallo


    ich habe meinen Dachs auf derzeit 5,6 KW/h eingeregelt, werde mal schauen wir sich das macht, evtl. nochmal etwas anheben.


    Gibt es da Bedenken oder weshalb wird das hier nicht allg. gemacht. Der kleine Unterschied bringt im Jahr gleich megawatt´s mehr ...

    Hallo an alle,


    mal ein Frage zum Thema 5,7KW el.


    Gibt es bei diesem Wert noch keine Probleme mit der elektronischen Sicherheitsabschaltung wenn der Russabbrand einsetzt? Oder bis wieviel Leistung kann man gehen?


    Ich habe einen meiner Dachse, Öl, jetzt auf 5,5/6 eingeregelt und er läuft. Leider weiß ich nicht wie ich die neueren Mod. mit der modifizierten Steuerung für Brennstoff verändert werden können, kann mir da jemand helfen?


    Und wo wir grad dabei sind, ich nehme grad einen Gasdachs in Betrieb, wie geht es denn da???


    Grüsse Kurt

    ich weiß was du meinst, hab heut eine Rechnung von Senertec für eine Reperatur bekommen, bißchen Auspuff etc. und schwupp sind 1300.- weg ...


    da kommt gleich wieder frust auf ...


    trotzdem Dank an alle die sich hier engagieren und ermöglichen das wir den "Großen" ein kleines Schnippchen schlagen können ...


    ps. kennst du den bne? (Bund neuer Energieerzeuger)

    ich liebe dies Forum ... grad hatte ich noch ein riesiges Problem und nu läuft er wieder ...


    besten Dank an alle Beteiligten


    wie einfach es doch sein kann innerhalb einer Gruppe gleichgesinnter ...


    Grüsse Kurt (y)

    @:-


    hoch interessantes Thema,


    leider scheint es sich ja ein wenig totgelaufen zu haben ...


    ich bin grad dabei meinen 4. Dachs anzumelden und bin bereits dabei meinen Strom direkt an "meine Kunden" zu liefern!
    Zum gleichen Preis wie ihn die Eon Avacon auch verlangt :D


    und was ist aus den anderen Projekten geworden??? :rolleyes: