Die Dachs Entkalkung (Reparatur-Anleitung 4798 197 000)

  • Liebe Dachs-Betreiber,


    zum Thema Dachs Entkalkung hier einige wichtige Hinweise, die umbedingt zu beachten sind. Eine Nichtbeachtung kann zu starken Korrosions-Erscheinungen führen.


    Der Dachs-Heizkreislauf ist bei der Inbetriebnahme mit weichem Wasser zu befüllen. Wir das System mit kalkhaltigen Wasser gefüllt, kommt es an den Heizfächen vom Dachs (80°C) zu Kalk-Ablagerungen. Dadurch kann der Dachs nicht mehr richtig gekühlt werden. In diesem Fall muss eine Entkalkung vorgenommen werden. ;(


    Bitte vor Beginn der Arbeiten die Reparatur Anleitung (Art. Nr. 4798 197 000) lesen. Hier wird genau beschrieben wie entkalkt und entschlammt wird und welche Spezial-Geräte benötigt werden.


    Von Senertec zugelassene Entkalker:


    Cillit- Schnellentkalker SEK 20, Art: Nr. 8031016 - Cillit Ernst Vogelmann GmbH - Postfach 1520, D- 7100 Heilbronn
    Spülmittel Cillit FFW Best. Nr. 60997, Mischungsverhältnis 1:6, Achtung Salzsäurehaltig!
    Entkalkungspumpe: Sotin TECO Mini 98 Art. Nr. 910-1013
    Entkalker: Sotin 212 Konzentrat (salzsäurefrei)
    SKS Sotin - Industriestr. 6 - D-55543 Bad Kreuznach - Tel. 0671/894890


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

    Einmal editiert, zuletzt von Spornrad ()

  • :rolleyes:
    Habe meinen Dachs mit ca.82000 h bisher noch nie Entkalkt ??
    Er ist sogar direkt im Heizungsnetz eingebunden..
    Woran bemerkt man den,daß Durchgespült werden muß?

  • 82000Bh :rolleyes: Boah.


    kannst Du mal hier nen Lebenslauf von dem einstellen, was daran so alles in der Zeit an Arbeiten erforderlich war?


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Hier die außerplanmäßigen Reparaturen...
    ..Umrüstung vom Hubmagneten auf den Stellmotor...2 Umwälz/Zirkulationspumpen...3 Kraftstoffpumpen mit 4 mal Lagerschaden..ein mal Überholung des Anlasser....bisher 3 Kabelbäume....bei 52000 h war ein neuer Motor fällig (ca.1800 €)..danach hoher Ölverbrauch ... bei der nächsten Reparatur wurde der Kolben ausgewechselt ..die Kolbenringe waren wahrscheinlich verdreht..seit dem aber normaler ölverbrauch..

  • Hallo Filou,


    schon toll wie viele Stunden der schon drauf hat. (y) Klar das da mal etwas ausgetauscht werden muss. Danke für die Auflistung.


    War schon mal was an der Steuerung (Elektronik)?


    Zu Deiner Frage: wann Entkalkung?


    Solange die Motor-Temperatur normal ist ist alles ok.
    Wenn ein System mit hartem Wasser gefüllt wurde lagert sich der Kalk an den heißen Kühlflächen im Motor ab und der Wärmeaustausch wird behindert. Der Motor wird dann immer zu heiß (Temperatur Überwachung). Dann muss entkalkt werden.
    War das soweit verständlich?


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Mit der Steuerung gab es bisher keine Probleme allerdings wurde 2004 schon mal eine Platine nach einem Blitzeinschlag ausgetauscht.


    Heinz-Günther Der Motor der Kraftstoffpumpe hatte schon mehrmals defekte Lager.Man kann diese aber auch selbst leicht austauschen..


    Ich rechne so mit 23 Cent Reparatur und Wartungskosten (incl.MWST) wenn ich min.jede zweite Wartung selbst mache.