EE im Gebäudesektor ab 2024

  • Hallo ich habe im Netz folgenden Artikel gelesen

    https://www.pv-magazine.de/202…aren-quote-bei-heizungen/

    Gibt es dazu von seitens BHKW in einer WEG welches der Motor 2025 ausgetauscht werden muß erkenntnisse ob das BHKW dann zu 65 Erneuerbar sein muß?

    Oder es einfach über Wasserstoff läuft und die Mehrkosten die Eigentühmer bezahlen?

    Oder wir sind ein Nahwärmenetz laut Energieausweis und haben damit bis 2045 zeit?


    Was für eine Meinung wie das Gesetz für BHKW für Bestandsanlagen weiter ausgelegt wird habt Ihr?


    LG

    Pfleger

  • Es ist Ausdrücklich von Neuanlagen bzw. Ersatzanlagen für defekte Kessel die Rede. Insofern hat das überhaupt nichts mit der Reparatur eines bestehenden, funktionierenden BHKW zu tun, das hat wie alle anderen Kessel Bestandschutz.

  • So wie ich den Text lese, kann man auch ab 2025 neue Gasanlagen einschl. Brennstoffzellen und BHKW's einbauen, wenn man für die Gasversorgung "grüne" Brennstoffe einsetzt, d.h. beispielsweise Gas mit einem Biomethan-Anteil von mindestens 65% von einem entsprechend zertifizierten Versorger bezieht. Angesichts der aktuellen Preise für fossiles Gas gäbe es eigentlich keinen Grund, für Biomethan noch höhere Preise zu verlangen. Aber natürlich so lang Biomethan knapp ist (und angesichts begrenzter Ressourcen und steigender Nachfrage auch bleiben wird) wird sich am Markt ein entsprechend hohes Preisniveau bilden.

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 9,2 qm (brto.) Vakuumröhren (Vorgänger 14 qm Flachkollektoren 2004-2021, davor 8 qm 1979-2003)

  • Es ist Ausdrücklich von Neuanlagen bzw. Ersatzanlagen für defekte Kessel die Rede. Insofern hat das überhaupt nichts mit der Reparatur eines bestehenden, funktionierenden BHKW zu tun, das hat wie alle anderen Kessel Bestandschutz.

    Bestandschutz hat mein Schwedenofen im Wohnzimmer auch nicht. Aber sonst habe ich den Text gleich interpretiert.

    Dachs 5,3 MSR2 aus 2007, Solon 8 kWp aus 2003, Sharp 5,94 kWp aus 2004, Iventux 3,68 kWp aus 2009, Schott 4,53 kWp aus 2011, Sonnen 10 kWh aus 2017;

    Dachs 5,5 MSR2 aus 2012, Varta 9 kWh aus 2016, PV 3,9 kWp aus 2004, Aleo 6,1 kWp aus 2021; Solyco 11,6 kWp aus 2022,

  • Wenn er keinen hätte aber den aktuellen Normen nicht entspräche müsste er sofort stillgelegt werden.

    Nächstes Jahr ist es soweit (glaub ich mal so wie ich es in der Erinnerung habe) Ist aber eh nur Deko. Mal schauen, was mein Freund dazu sagt. Ob er abgehängt werden muss oder ob er es mir auch so glaubt, dass da niemand heizt.

    Dachs 5,3 MSR2 aus 2007, Solon 8 kWp aus 2003, Sharp 5,94 kWp aus 2004, Iventux 3,68 kWp aus 2009, Schott 4,53 kWp aus 2011, Sonnen 10 kWh aus 2017;

    Dachs 5,5 MSR2 aus 2012, Varta 9 kWh aus 2016, PV 3,9 kWp aus 2004, Aleo 6,1 kWp aus 2021; Solyco 11,6 kWp aus 2022,