Hilfe - Dachs Abgassystem

  • Hallo zusammen,


    seit Donnerstag ist nun viel grünes Zeug bei uns im Keller.
    Genauer gesagt das Dachs SE-plus System, also mit SE-Puffer und angeflanschter Brennwerttherme.
    Die beiden laufen in ein gemeinsames Abgasrohr zusammen mit der Dimension DN125 das in meinen alten Kamin soll.


    Aber das blöde Ding hat wohl einen Versatz von dem wir nichts wussten und das starre Rohr geht nicht durch.
    Die Herstellerfirma des Abgasrohres Skoberne hat mich an einen Hersteller verwiesen, der mir ein flexibles Rohr in DN125 besorgen kann (kommt aus der Schweiz).
    Damit der Kaminkehrer aber mitspielt muss ich wissen:


    Fährt das Dachs SE-plus System im Über oder Unterdruck?


    Flexibel gehts nämlich nur im Unterdruck (200Pa)


    Kann mir da jemand weiter helfen?


    Muss das Zeug morgen bestellen.


    Grüße
    gb99

  • Hallo Gostbuster99!


    Ich war gerade auf der HP von Senertec , unter Produktinformationen habe ich folgendes gefunden:


    Zitat

    Der Einbau einer zweiten Abgasleitung ist nicht erforderlich, da die Abgase aus Dachs und Gastherme gemeinsam über eine Abgasführung mit Nennweite DN125 im Überdruck abgeführt werden.


    Konntet Ihr nicht mal mit ner Kamera in den alten Kaminzug schauen, was das stört, vieleicht ist es ja nur ein alter Nagel...


    Gruß Dachsgärtner

  • Hallo Gostbuster99,


    Zitat

    Fährt das Dachs SE-plus System im Über oder Unterdruck?


    Wie Dachsgärtner geschrieben hat im Überdruck.


    Bitte Bilder machen und hier verewigen ;) (y)
    Kannst mir die Bilder auch zukommen lassen, ich stell die dann für dich ein.


    Gruß
    Tom

  • Oh, das trifft mich hart!


    Ist leider kein Nagel. Konnte ihn auch mit Hilfe einer Taschenlampe lokalisieren.
    Das heisst dann wohl dicke Löcher in den Kamin hauen und mit ein paar Formteilen das Ding da reinbasteln. Da wird sich meine Frau freuen. :rolleyes:


    Jetzt muß ich noch 2 Dinge wissen. Bin gerade am Verkabeln der Gerätschaften. Habe gelesen, dass die Dachs-Steuerung eine "Nicht-elektronische" Heinzkreispumpe benötigt. Stimmt das? Dann kann ich meine tolle Grundfos UPE nämlich rauswerfen.
    Ja, und der Vorlauffühler für den Heizkreis. Muß der von Senertec sein? Oder geht der von meinem Viessmann-Mischer?


    Danke für die schnelle Hilfe.


    Grüße gb99

  • Hallo Ghostbuster,


    hast Du Dir das "grüne Zeug" einfach irgendwo online bestellt und montierst alles selbst?


    Bin zwar kein Heizungsbauer, aber ich gehe mal davon aus, dass die Fühler für den Dachs schon original sein sollten, es sei denn, jemand kennt von den originalen die genaue Charakteristik. Was die Pumpe angeht, denke ich kann es nicht schaden, wenn Deine UPE drin bleibt.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Hi,


    Zitat

    Habe gelesen, dass die Dachs-Steuerung eine "Nicht-elektronische" Heinzkreispumpe benötigt


    Wo hast du das gelesen?? Kannst du das mal hier reinstellen?? Würde mich interessieren wieso und dann können wir nach einer Lösung suchen.


    Gruß
    Tom

  • Hallo,
    Wenn ich falschliege, dann bitte korrigieren!
    Aber wenn ich mir den Senertec Aussenfühler so anschaue, dann ist das ein einfacher NTC oder PTC Fühler, mal einfach mit dem Multimeter den Wiederstand messen, ebenso beim Viessmann (bei gleicher Temp)
    dann weißt du was sache ist....
    (Bei mir hängen an unbenutzten Fühlereingängen einfache Wiederstände, deshalb gehe ich davon aus das die Fühler Temp. abhängige Wiederstände sind)


    Mit der Heizungspumpe weiß ich auch nicht, habe keine SE-Patine...
    Aber wenn die Se-Platine für die Pumpe einen geregelten Ausgang hat, (Thyristoren) dann könnte es mit der UPE nicht klappen.
    Aber man kann einige Relaisausgänge progrmieren, evtl. kann man die Pumpe darüber schalten?


    Gruß Dachsgärtner

  • [quote]Original von Bruno44
    Hallo Ghostbuster,


    hast Du Dir das "grüne Zeug" einfach irgendwo online bestellt und montierst alles selbst?


    Nein, nein nix online, alles regulär über den Dachsgärtner. Rohranschlüsse macht eine Firma, ich kümmere mich nur um die Elektrik.


    Bei dem Vorlauffühler gehts nur um den Heizkreisfühler der ja auf der SE-Zusatzplatine angeschlossen wird. Der Dachs-Vorlauffühler war ja dabei und ist schon verdrahtet.


    Das mit der Pumpe muss ich noch in den vielen Beschreibungen nachsehen. Das muss man den Herren Senertec ja lassen. Alles vorbildlich beschrieben und verarbeitet. Es gibt sogar eine Anweisung auf welche Höhe der Dachs-Aufkleber an den Puffer geklebt werden soll. ))))


    Meld mich wieder.


    Grüße
    gb99

  • Hi,


    Zitat

    Aber wenn die Se-Platine für die Pumpe einen geregelten Ausgang hat, (Thyristoren) dann könnte es mit der UPE nicht klappen.


    Wenn dem so ist dann klappt das nicht und sollte tunlichst unterlassen werden da eine elektr. Pumpe anzuschliessen.


    Wegen den Fühlern: Das sind PT500 Fühler. Du kannst das folgendermaßen feststellen:


    PT500 hat bei 0°C einen Widerstand von 500 Ohm
    Pro K Temperaturänderung verändert sich der Widerstand um 2 Ohm.
    Beispiel: 20 °C Raumtemp. = 20 * 2 = 40 Ohm -> 500 Ohm + 40 Ohm = 540 Ohm (bei 20°C). Ich glaube nicht das dein Vissmanregler PT500 verwendet aber mess mal ruhig nach.


    Gruß
    Tom

  • Hallo,


    bei den Dachs-fühlern handelt es sich um den PT 500.


    Dieser PT 500 hat einen positiven Temperaturkoefizienten,
    d.h. bei steigender Temperatur steigt auch der Wieder-
    standswert des Fühlers. Beispiel: 0°C = 500 Ohm, deshalb
    auch PT 500, 100°C = 700 Ohm. Der Nachteil dieser
    Fühler liegt in der Ungenauigkeit, bedingt durch einen
    relativ niedrigen Wiederstand, bei dem lange Leitungen
    oder schlechte Verbindungen schnell zu Fehlern führen
    können. Deshalb verfügt der MSR 2 auch über den Menü-
    punkt der Fühleranpassung. Warum man bei dieser Fühler-
    reihe auch noch beim MSR 2 geblieben ist erschließt sich
    mir deshalb nicht ganz.


    Einen Fühler mit anderen Werten oder gar einen mit
    negativen Temperaturkoefizienten kann man nicht ver-
    wenden, da dies immer zu falschen Temperaturwerten
    am Regler führen würde, selbst wenn zufällig bei einer
    bestimmten Temperatur die Werte übereinstimmen
    würden, allerdings währe es z.B. möglich zwei PT 1000
    parrallel anzuschließen, hierbei würde sich in der Summe
    auch wieder der Wert eines PT 500 ergeben und die
    Werte wieder stimmen.


    Viele Grüße
    Joachim


    Ups, da war mal wieder ein anderer schneller.

  • Hallo,


    Zitat

    Nein, nein nix online, alles regulär über den Dachsgärtner. Rohranschlüsse macht eine Firma, ich kümmere mich nur um die Elektrik.


    Nur um missverständnissen vorzubeugen, bei mir kann man nur Efeu bestellen, und nur über den Großhandel ))))


    Gruß Dachsgärtner

  • Zitat

    Original von Dachsgärtner
    Nur um missverständnissen vorzubeugen, bei mir kann man nur Efeu bestellen, und nur über den Großhandel ))))


    ist aber auch Grünzeug ))))

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • aha, erwischt. Züchtest nebenbei wohl schwarz Dachse :D
    Sind das die die es bei Ebay dann immer gibt wo es gleich ein Düngerpaket (Motorzylinder) und ne Gießkanne dazu gibt ?(:D :D


    Gruß
    Tom

  • Ja, ja fiel mir hinterher auch gleich auf. :D


    Pfleger, Gärtner, Händler - Es war der Senertec-Partner hier vom Ammersee.
    Bestellt habe ich das ganze Paket ja schon im März wegen der Preiserhöhung. Konnte ihn aber während der Vermietsaison nicht einbauen.
    Dafür duschen wir jetzt bei den Nachbarn und heizen mit unserem Holzofen.
    Geht auch.


    Grüße
    gb99

  • Hallo gb99


    Dachs und Therme gehen auch zusammen im Unterdruck, allerdings muss der Querschnitt des Feuchteunempfindlichen Kamins mindestens 160 sein. Du gehst mit dem original Hosenstück von Senertec in den Kamin, der dann einen Kondensatablauf brauch. Wenn du also genug Platz im Kamin hast und wirklich ein Verzug im Kamin den Einbau des starren 125er Rohres behindert könntest du mit einem 160er Rohr (flexibel) leicht aus der misere kommen. Die Situation mit Dachs und Therme oder auch zwei Dachse mit Kondenser kann man auch in der aktuellen Planungsunterlage zur Abgasführung nachlesen (Kapitel 7.2).


    Zu der elektronischen Pumpe denke ich du hast die Heizkreispumpe mit der Speicherladepumpe verwechselt. Die Speicherladepumpe zur WW-Bereitung mit Steuerung über den Dachs darf nicht mit einer elektronischen Pumpe realisiert werden, da diese durch den Phasenanschnitt sehr schnell aufgeben würde.


    Zum Vorlauffühler des Heizkreises würde ich einfach mal sagen, wenn du nicht vor einer Investition zum Dachs zurückgeschreckt hast, wieso überlegst du bei einem Fühler für 30 Euro @:pille .


    Hoffe konnte dir weiterhelfen


    Dachs