Pufferspeicher und Luft/Wasser Wärmepumpe

  • Hallo,

    Wir planen unsere Gasheizung durch eine LWWP zu ersetzen. Das Haus hat 150qm Wohnfläche, Fußboden Heizung, PV und Solarthermie mit Pufferspeicher (450l Puffer und 150l Brauchwasser).

    Wie sollte die Wärmepumpe ausgelegt sein und was mache ich mit der Solarthermie und dem Pufferspeicher, nachdem im Forum wiederholt davon abgeraten wird.

    Danke schon mal für Eure Tipps.

  • Ohne weitere Information würde ich sagen: Nichts. Alles lassen wie es ist. Gas therme gegen LWWP ersetzen und es mit Solarthermie unterstützung laufen lassen.


    Es gibt eine Fragebogen für die Beratung. Wenn du das ausfüllst, können wir eventuell mehr sagen.

  • Hallo at450Hz,

    Danke für die Info, aber mir wurde von verschiedenen Anbietern empfohlen, einen reinen Pufferspeicher mit mind. 800 l zu installieren, z. B. in Kombination mit Viessmann Vitocal 250A oder Wolf CHA 10 Monoblock. Dies würde verhindern, daß die Wärmepumpe oft anspringt.

  • Ich werde aus der Fragestellung nicht schlau ! Hat man dir geraten die Solarthermie zu demontieren oder sollst du nur den Pufferspeicher vergrößern ? Soll die Warmwasserbereitung wieder mit Speicher sein ? Wir alt sind Solaranlage und Puffer? Gib uns ein paar mehr Infos sonst wird das nix !

  • Rückblickend hätte zu einer Wärmepumpe eine möglichst große PV-Anlage besser gepasst als eine ST-Anlage. Aber eine PV ist ja vorhanden, und eine existierende ST-Anlage zu verschrotten (nur um die PV zu vergrößern) hielte ich für Unsinn. Immerhin spart die ST Wärmepumpen-Strom, und das hauptsächlich in der Warmwasserbereitung, wo der WP-Wirkungsgrad generell schlechter ist als bei der Heizung.


    Was die Frage des Pufferspeichers betrifft würde eine Skizze der jetzigen Anlage helfen, insbesondere wie derzeit Heizungs- und WW-Speicher angeordnet sind und wo in der Anlage der ST-Wärmetauscher sitzt.

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 9,2 qm (brto.) Vakuumröhren (Vorgänger 14 qm Flachkollektoren 2004-2021, davor 8 qm 1979-2003)

  • Robert49 das mit dem 800l Pufferspeicher für Wärmepumpe widerspreche ich nicht. Ich kann mir vorstellen dass man mit eine Pufferspeicher (Schichtspeicher), ST und WP betreiben kann.

  • Sicher, aber so ein Schichtspeicher kostet auch Geld. Die Frage ist einfach, ob der Vorteil eines solchen Speichers im Vergleich zur Einbindung der WP in das bestehende System (das ja auch immerhin 600l Speichervolumen bringt) so groß ist, dass sich das lohnt. Und auch noch ungeklärt ist, ob die Empfehlung lautet so einen Speicher einfach daneben zu stellen (sofern der Platz das überhaupt zulässt) oder die bestehenden Speicher zu ersetzen. Sollte Letzteres der Fall sein, so bräuchte es einen Schichtspeicher mit ST-Wärmetauscher wie den Vitocell 340. Einschließlich Einbau dürfte so etwas kaum unter 3.000 EUR kosten.

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 9,2 qm (brto.) Vakuumröhren (Vorgänger 14 qm Flachkollektoren 2004-2021, davor 8 qm 1979-2003)

  • Sicher, aber so ein Schichtspeicher kostet auch Geld. Die Frage ist einfach, ob der Vorteil eines solchen Speichers im Vergleich zur Einbindung der WP in das bestehende System (das ja auch immerhin 600l Speichervolumen bringt) so groß ist, dass sich das lohnt. Und auch noch ungeklärt ist, ob die Empfehlung lautet so einen Speicher einfach daneben zu stellen (sofern der Platz das überhaupt zulässt) oder die bestehenden Speicher zu ersetzen. Sollte Letzteres der Fall sein, so bräuchte es einen Schichtspeicher mit ST-Wärmetauscher wie den Vitocell 340. Einschließlich Einbau dürfte so etwas kaum unter 3.000 EUR kosten.

    Mir wurde erklärt, das das eigentliche Pufferspeichervolumen von 450 l zu wenig ist und mind. 800 l haben sollte. Die Brauchwasser Erwärmung wäre dann Teil der Wärmepumpe.

    Leider habe ich keine Anlagenpläne. Deshalb lade ich mal ein PDF mit Fotos der bestehenden Anlage hoch.

    Platzprobleme gibt es bei Wegfall der Gasheizung nicht. Bilder der Anlage.pdf

  • Das sind nach wie vor mysteriöse Aussagen.


    Noch offene Fragen : wie alt ist die Solaranlage , hat sie schon irgendwelche Schäden oderReparaturen , was für eine LWWP wurde angeboten ?

    Die Solarthermie ist 12 Jahre alt, Schäden sind nicht erkennbar. Angebote sind von WOLF CHA 10 und Viessmann Vitocal 250A