Gasdachs aus 2006 noch reparabel?

  • Ok, danke, werde diese Kombi noch ein paar Tage anwenden. 😊

    Hat der Dachs auch eine Kurbelgehäuseentlüftung? Bei undichten Kolbenringen müsste doch ein Überdruck in der Ölwanne entstehen, oder?


    LG stoni

    Beheiztes Objekt: Fachwerkhaus mit Anbau 1791, 300m² Wohnfläche und 60 m² Wintergarten mit Schwimmbad (wird von März bis Oktober beheizt), seid 2011 eine 8,36 kWp PV-Anlage mit Eigenstromnutzung, Hygienespeicher 800 ltr mit Edelstahlwarmwasserdurchlaufschlange und 4,5 kWh Heizstab, 6 m³ Regenwassernutzungsanlage. BHKW: Senertec Gasdachs mit Kondenser, 2006 in Betrieb genommen und Spitzenlasttherme für die vielen Ausfallsituationen.

  • Hat der Dachs auch eine Kurbelgehäuseentlüftung? Bei undichten Kolbenringen müsste doch ein Überdruck in der Ölwanne entstehen, oder?

    Ja, jeder Senertec Partner hat entsprechendes Messwerkzeug mit dem man z.B. mit einem Adapter an dem Schmieröltank, Kurbelhausunterdruck messen kann.


    Überdruck, na ja relativ denn vorn recht an dem silberfarbenen Kasten rechts von der Nockenwelle wird ja über das dünne Rohrstück vom schwarzen Gemischansaugschlauch vom Motor kräftig angesaugt. Das Nockenwellengehäuse ist mit dem Kurbelhaus verbunden, so das über diese Verbindung stets Abgas- Ölgemischluft abgesaugt wird.

    Sagen wir also lieber, es wäre dann kein Unterdruck mehr da. :saint:

  • So, 30 mal schnalzen lassen, noch eine Fütterung und nach 20 Minuten Laufzeit keine Verbesserung…… ich bin zu ungeduldig für diese Arbeiten, 😩 Generatorleistung bleibt bei 4.2 kW, aber der Pufferspeicher ist voll und keiner will unter die Dusche oder die Heizkörper aufdrehen.

    Dann kann ich erstmal aus dem Keller raus und heute Abend nochmal eine Injektion einbringen.


    Mal sehen ob die Maßnahmen Erfolg haben. 🤔


    LG stoni

    Beheiztes Objekt: Fachwerkhaus mit Anbau 1791, 300m² Wohnfläche und 60 m² Wintergarten mit Schwimmbad (wird von März bis Oktober beheizt), seid 2011 eine 8,36 kWp PV-Anlage mit Eigenstromnutzung, Hygienespeicher 800 ltr mit Edelstahlwarmwasserdurchlaufschlange und 4,5 kWh Heizstab, 6 m³ Regenwassernutzungsanlage. BHKW: Senertec Gasdachs mit Kondenser, 2006 in Betrieb genommen und Spitzenlasttherme für die vielen Ausfallsituationen.

  • Mal sehen ob die Maßnahmen Erfolg haben. 🤔

    Ja schau mal, ansonsten würde ich am Schmieröltank den Kurbelhausunterdruck messen um zu sehen, ob wir tatsächlich ein Motorproblem haben, was ich vermute oder ob Zündbox z.B. der Kondensator oder Steckerzündspule Probleme machen.


    Kauf nicht alles neu, kriegst Du doch wohl von Deinem Pfleger mal zum ausprobieren geliehen ? ( Zündbox und Steckerzündspule )

    Messtechnik mit Adaptern ja wohl ebenfalls. Abgasgegendruck würde ich dann auch gleich messen.

  • Hallo in die Runde,


    heute Morgen, nochmaliger Startversuch, gekapselte Zündkerze, ohne Ölinjektion, sofort gestartet, nach 1 Minute wieder aus, Fehler 129.

    Der 2. Startversuch dann mit Injektion und offener Kerze, nach ca. 3 Minuten auf 3.5 kW hochgerappelt, nach 10 Minuten auf normale Kerze gewechselt und 2. Stunden laufen lassen, dann war der Pufferspeicher wieder voll. Die Leistung blieb konstant auf 4.5 kW, auch eingestellt im Regler, Drehzahl Motor 2440, Kühlwassertemp. 78, Abgas Motor 499, Abgas Dachs 128, Austr. 81, Eintr. 42 Grad.

    Auffällig heute, nach dem Schaden, Abgas Motor war sonst bei 530 Grad.


    Frage an die Eigenwarter:


    1. Gibt es eine kostengünstige Empfehlung für ein Druckmessgerät zum Abgasgegendruck messen, mit dem entsprechenden Adapter?

    2. Welchen Ventilhebel kann man einsetzen, VW, Opel oder Alternative?


    Mal sehen ob die Maßnahmen Erfolg haben. 🤔

    Ja schau mal, ansonsten würde ich am Schmieröltank den Kurbelhausunterdruck messen um zu sehen, ob wir tatsächlich ein Motorproblem haben, was ich vermute oder ob Zündbox z.B. der Kondensator oder Steckerzündspule Probleme machen.


    Kauf nicht alles neu, kriegst Du doch wohl von Deinem Pfleger mal zum ausprobieren geliehen ? ( Zündbox und Steckerzündspule )

    Messtechnik mit Adaptern ja wohl ebenfalls. Abgasgegendruck würde ich dann auch gleich messen.

    Ja, hoffe ich mal, werde ich morgen telefonisch abklären. Den Kondensator werde ich aber tauschen, der ist schon 8 Jahre drin und eine Zündspule für die Reserve, ist auch nicht verkehrt. Der Dachs soll ja noch bleiben, aber in einem überschaubaren Kostenrahmen sich bewegen, eben Liebhaberei. ;)


    LG stoni

    Beheiztes Objekt: Fachwerkhaus mit Anbau 1791, 300m² Wohnfläche und 60 m² Wintergarten mit Schwimmbad (wird von März bis Oktober beheizt), seid 2011 eine 8,36 kWp PV-Anlage mit Eigenstromnutzung, Hygienespeicher 800 ltr mit Edelstahlwarmwasserdurchlaufschlange und 4,5 kWh Heizstab, 6 m³ Regenwassernutzungsanlage. BHKW: Senertec Gasdachs mit Kondenser, 2006 in Betrieb genommen und Spitzenlasttherme für die vielen Ausfallsituationen.

  • 4.5 kW eingestellt im Regler ...Abgas Motor 499 ... Abgas Motor war sonst bei 530 Grad.

    Das ist normal, stell die Leistung ein wie Du willst, bei 5,5 kW hast Du wieder 530 Grad.


    .. eine Zündspule für die Reserve, ist auch nicht verkehrt.

    Würde ich nicht empfehlen, die gehen sehr selten kaputt, haben die Pfleger auf Lager.

    Kondensatoren, Kabelbaum Zündbox mit Kondensator usw. die Teile gibt es ebenfalls beim Pfleger wie man sie will.

    Wenn der Dachs jetzt wieder vernünftig läuft, was ich ja vermutete habe, brauchst Du auch kein Kurbelhausdruck messen. Obwohl wenn der Pfleger mal da ist, kann er das ja mal messen und dokumentieren.

  • 1. Gibt es eine kostengünstige Empfehlung für ein Druckmessgerät zum Abgasgegendruck messen, mit dem entsprechenden Adapter?

    Glyceringefülltes Manometer, ca 1 Meter dünner, wassergefüllter Schlauch, Einschraubadapter, bin mir nicht ganz sicher, M12x1,5


    2. Welchen Ventilhebel kann man einsetzen, VW, Opel oder Alternative?

    Das Senertec Werkzeug kommt von VW


    Ich habe noch eine neue Zündspule mit Stecker lagernd, wäre die gerne los, schlag mir einen fairen Preis vor.

    Werkstatt:

    PV 4,8 kWp BHKW Senertec Dachs HR AltölumbauHolzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    PV 5,4 kWp Inselwechselrichter 5,0 kW26 kWh Batteriespeicher BHKW Senertec Dachs HR NE Holzvergaser Buderus Logano S161 ● Autarkie: 100%

  • Das ist normal, stell die Leistung ein wie Du willst, bei 5,5 kW hast Du wieder 530 Grad.


    Wenn der Dachs jetzt wieder vernünftig läuft, was ich ja vermutete habe, brauchst Du auch kein Kurbelhausdruck messen. Obwohl wenn der Pfleger mal da ist, kann er das ja mal messen und dokumentieren.

    Hallo Dachsfan,

    leider läuft er ja noch nicht vernünftig, es fehlt Leistung und auf 5,5 kW kommt er gar nicht mehr.

    Mein Dachspfleger ist weiterhin krank und der Senior verleiht mir das Messgerät leider nicht.

    Ich bin noch auf der Fehlersuche und die Messungen sind jetzt erstmal wichtig, damit der Fehler diagnostiziert werden kann.

    Weitere Startversuche habe ich erstmal eingestellt, denn die Gegendruckmessung sollte zuerst erfolgen.

    Glyceringefülltes Manometer, ca 1 Meter dünner, wassergefüllter Schlauch, Einschraubadapter, bin mir nicht ganz sicher, M12x1,5


    Das Senertec Werkzeug kommt von VW


    Ich habe noch eine neue Zündspule mit Stecker lagernd, wäre die gerne los, schlag mir einen fairen Preis vor.


    Hallo Stephans-garage, danke für deine Empfehlungen. Die Druckangaben der günstigen Manometer haben eine sehr grobe Druckanzeige in bar, kann man denn damit eine verlässliche Messung erhalten?

    Adapter ist M12 x 1,5 und hinter dem Schalldämpfer ist ein Stopfen mit 1/2“ Gewinde, entsprechende Schraubtüllen habe ich dafür gefunden.


    Einen passenden Ventilheber habe ich noch nicht gefunden, hast Du eventuell einen Link?


    Auf den Zündspulenstecker komme ich eventuell zurück, zuerst einmal gehe ich nicht von einem defekten Stecker aus, sonst würde die Maschine ja nicht laufen.


    LG stoni

    Beheiztes Objekt: Fachwerkhaus mit Anbau 1791, 300m² Wohnfläche und 60 m² Wintergarten mit Schwimmbad (wird von März bis Oktober beheizt), seid 2011 eine 8,36 kWp PV-Anlage mit Eigenstromnutzung, Hygienespeicher 800 ltr mit Edelstahlwarmwasserdurchlaufschlange und 4,5 kWh Heizstab, 6 m³ Regenwassernutzungsanlage. BHKW: Senertec Gasdachs mit Kondenser, 2006 in Betrieb genommen und Spitzenlasttherme für die vielen Ausfallsituationen.

  • Mein Dachspfleger ist weiterhin krank und der Senior verleiht mir das Messgerät leider nicht.

    Hat er keinen Mitarbeiter der dann den Service macht ?

    Mit welcher Begründung leiht er es Dir nicht, in der Regel ist ein ein Testo Druckmessgerät, dass kann jeder einschalten und einen Schlauch draufstecken und messen. Ein gewisses Vertrauen muss natürlich beim Verleihen / Leihen immer da sein.


    Auf den Zündspulenstecker komme ich eventuell zurück, zuerst einmal gehe ich nicht von einem defekten Stecker aus, sonst würde die Maschine ja nicht laufen.

    Nur zur Klarstellung, die Steckerzündspule geht sehr selten kaputt. Wir verleihen immer zum testen ein gebrauchte Steckerzündspule an unsere Kunden. Erneuerung nur wenn die wirklich kaputt ist! ( Hält normalerweise wie beim Auto ewig )


    Der Adapterstecker = Zündkerzenstecker ist ein Verschleißteil und sollte nach Vorgabe des Herstelelrs bei jeder Wartung erneuert werden. Bei Verwendung von offenen Zündkerzen hält dieser lediglich ca. 500 Betriebsstunden.

    Hier macht es also Sinn den Versuchsweise zu wechseln, wenn die Störungsnummer 186 im Dachsfehlerspeicher zu sehen ist.

    Bitte dran denken, bei jeder Demontage der Steckerzündspule das Gummi entweder abziehen und nur 1 cm aufstecken oder mind. 1 cm zurückziehen, so das genügend Anpressdruck bei der Montageder Steckerzündspule auf die Zündkerze entsteht. Dafür ist in dem Gummi extra eine Feder die den notwendigen Anpressdruck erbringt, kann sie aber nur wenn so verfahren wird wie beschrieben.


    Die Druckangaben der günstigen Manometer haben eine sehr grobe Druckanzeige in bar, kann man denn damit eine verlässliche Messung erhalten?

    Es sollte schon ein kalibriertes Gerät sein, das mbar ( also 1/1000 bar ) genau anzeigt.


    Die wichtigste Messung kannst Du hilfsweise wenn Du einen Adapter und einen Schlauch hast mit einem Luftballon machen.

    Tankeinfüllschraube ( hinten rechts ) ausschrauben, Adapter reinschrauben, Schlauch aufstecken, Luftballon drüberziehen und mit Isoband, Kabelbinder dicht befestigen.

    Pumpt sich der Luftballon auf = sehr schlecht = defekt.

    Wenn nicht gut = Kein Druck im Kurbelgehäuse.

    Ist aber nur äußerst Hilfsweise.

    Ja man könnte auch eine Plastikfolie auf die Tanköffnung halten, wenn einem seine Finger nicht viel Wert sind, das Schwungrad ist nämlich ganz in der Nähe. Also auf keinen Fall machen. Da würde ich dann doch mein Messgerät mit Adaptern verleihen. Das ist absolut zu gefährlich.

    Übrigens wirkt das Schwungrad wie ein Ventilator, hier im laufenden Betrieb immer einen respektvollen Abstand einhalten !

  • Hat er keinen Mitarbeiter der dann den Service macht ?

    Mit welcher Begründung leiht er es Dir nicht, in der Regel ist ein ein Testo Druckmessgerät, dass kann jeder einschalten und einen Schlauch draufstecken und messen. Ein gewisses Vertrauen muss natürlich beim Verleihen / Leihen immer da sein.



    Genau da ist das Problem.

    Dieses "Vertrauen" haben auch die sogenannten guten Kunden oft genug enttäuscht!
    Gerät kommt defekt zurück und Kunde will die Kosten nicht tragen. Oder ein Gerät / Werkzeug wird zur "Dauerleihgabe" und man sieht es nie wieder, Kunde sagt, er hätte es längst zurückgegeben.

    Sowas macht man einmal mit - danach hörts auf.

  • Hallo Dachsfan,


    ja, so ist das halt, beim Monteur ist das Ausleihen kein Problem, beim Chef leider nein. :(

    Danke für deine Hinweise, die ich soeben umgesetzt habe, die Luftballonaktion ist aber schon Tricky.

    Der Zündkerzenstecker ist neu und wurde nicht komplett aufgeschoben. ;)

    Von einem Bekannten habe ich mir ein Kompressionsmesser geliehen, der Dachs kommt auf 17 bar und der Ballon hat sich nicht aufgepumpt, spricht erstmal für keinen Motordefekt!

    Ich habe heute bei Ebay ein Testo 510i gekauft und muss jetzt noch eine passende Einschraubtülle besorgen, so kann ich zukünftig den Druck selbst prüfen und jetzt die Fehlersuche weiter eingrenzen. :)

    Kann der Generator auch zur Leistungseinschränkungen führen, denn das Lagerfett war dunkel und nach dem Entfernen, wenn ich mit einem Innensechskantschlüssel die Welle drehe, hört man ein metallisches Schlagen.



    Kann man auch kurze Videos hochladen?


    LG stoni

    Beheiztes Objekt: Fachwerkhaus mit Anbau 1791, 300m² Wohnfläche und 60 m² Wintergarten mit Schwimmbad (wird von März bis Oktober beheizt), seid 2011 eine 8,36 kWp PV-Anlage mit Eigenstromnutzung, Hygienespeicher 800 ltr mit Edelstahlwarmwasserdurchlaufschlange und 4,5 kWh Heizstab, 6 m³ Regenwassernutzungsanlage. BHKW: Senertec Gasdachs mit Kondenser, 2006 in Betrieb genommen und Spitzenlasttherme für die vielen Ausfallsituationen.

  • Von einem Bekannten habe ich mir ein Kompressionsmesser geliehen, der Dachs kommt auf 17 bar und der Ballon hat sich nicht aufgepumpt, spricht erstmal für keinen Motordefekt!

    Das hatte ich vermutet


    Ich habe heute bei Ebay ein Testo 510i gekauft

    Es gibt Leute die haben zuviel Geld


    Kann der Generator auch zur Leistungseinschränkungen führen, denn das Lagerfett war dunkel und nach dem Entfernen, wenn ich mit einem Innensechskantschlüssel die Welle drehe, hört man ein metallisches Schlagen.

    Ein Video war nicht lauffähig, dass mit dem Lagefett ist normal und das Schlagen wird wohl sein wenn Du auf Kompression drehst. Aber man dreht nicht mit der Schraube den Generator. Da kommt übrigens ein spezielles entsprechend Temperaturbeständiges Lagerfett rein.

    Du hast den Zündgeber gewechselt ? Auf wieviel Grad vor OT eingestellt ?


    Mal ohne Zündkerze ( rausgeschraubt ) mit Lederhandschuh das Schwungrad durchdrehen, hörst Du jetzt ein klackendes Geräusch ? Läßt sich leicht drehen ?


    Fährt unten in der Mitte der kleine Motor den Gasregler ? Wie steht der Pfeil an der Kunstoffkupplung wenn der Dachs läuft ?

  • Neue Infos zum Dachs und wie geht es weiter?


    Dachs hat zu wenig Leistung (15 bar), mein Messgerät war zu ungenau und der Motor schafft es nicht, den Generator auf Leistung zu bringen. Am Abgasgegendruck liegt es nicht, Abgaswärmetauscher, Kat und Schalldämpfer sind ok.

    Dachsdealer meint, neuer Motorzylinder drauf, weiter betreiben.

    Da es sich um eine 2006 Maschine handelt und im Netz jede Menge Maschinen (2011-2013) angeboten werden, war meine Überlegung, eine gebrauchte Maschine einzubauen.

    Gibt es Verbesserungen in den Baujahren 2010-2013, die meine Entscheidung leiten können, oder sind in diesen Baujahren keine Änderungen in die Maschine eingeflossen.


    Alternativ wird mir eine Luft-WWPumpe angeboten, die allerdings erst im Herbst einziehen kann und mich ca. 40.000 € kosten wird.

    Eine Einbindung in die vorhandene Anlage (BHKW und Ersatztherme an 800 L Hygienespeicher) wird von allen Anbietern abgelehnt.

    Ich bin eher geneigt, einen Dachs mit einer Wärmepumpe zu kombinieren (wie Stromsparer99) und nicht alles rauszuschmeissen, weil im Augenblick absolute Panik besteht.


    Ich habe mir jetzt erstmal zwei Energiezähler beschafft und baue die in die beiden Heizkreise ein, damit ich genauere Heizdaten erhalte. Weiterhin erweitere ich meine Fußbodenheizung im EG und in der Mietwohnung kommen 3 größere Heizkörper rein, um auf eine Vorlauftemperatur von 40-45 Grad zu kommen.


    Danke, VG stoni

    Beheiztes Objekt: Fachwerkhaus mit Anbau 1791, 300m² Wohnfläche und 60 m² Wintergarten mit Schwimmbad (wird von März bis Oktober beheizt), seid 2011 eine 8,36 kWp PV-Anlage mit Eigenstromnutzung, Hygienespeicher 800 ltr mit Edelstahlwarmwasserdurchlaufschlange und 4,5 kWh Heizstab, 6 m³ Regenwassernutzungsanlage. BHKW: Senertec Gasdachs mit Kondenser, 2006 in Betrieb genommen und Spitzenlasttherme für die vielen Ausfallsituationen.

  • Der Dachs läuft aber noch, richtig? Wenn der nur zu wenig Kompression haben sollte und die Ventile ausgeschlossen wurden, könnte es auch mit einem neuen Kolben gehalten sein. Müsste man halt zerlegen und prüfen.

    Werkstatt:

    PV 4,8 kWp BHKW Senertec Dachs HR AltölumbauHolzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    PV 5,4 kWp Inselwechselrichter 5,0 kW26 kWh Batteriespeicher BHKW Senertec Dachs HR NE Holzvergaser Buderus Logano S161 ● Autarkie: 100%