Online Zugriff aus dem LAN auf MSR2 Dachs Firmware

  • Hallo,

    da ich von Senertec trotz der teuer zugekauften Ethernet Karte, die über meinen Router Informationen von meinem Gas-Dachs ins Netz verbreitet, nicht mehr über Störungen etc. informiert werde, würde ich gerne selbst auf diesen zugreifen und ggf. Senertec (auch aus Datenschutzgründen!) davon abklemmen.

    Kann mir jemand sagen, ob und ggf. wie man eine Verbindung zur Firmware des jetzt 10 Jahre alten Dachs aus dem LAN herstellen kann und ggf. auch, ob sich diese ohne weitere Software (oder ggf. mit welcher Software?) auslesen und ggf. auch konfigurieren läßt?

    Für ausschließlich sachdienliche Hinweise (und/oder Rückfragen) wäre ich sehr dankbar und wenn diese dann auch noch für einen weitgehenden IT Laien wie mich verständlich und nachvollziehbar sind umso mehr:-).

    Mit besten Grüßen

    Jens

  • da ich von Senertec trotz der teuer zugekauften Ethernet Karte, die über meinen Router Informationen von meinem Gas-Dachs ins Netz verbreitet, nicht mehr über Störungen etc. informiert werde, würde ich gerne selbst auf diesen zugreifen und ggf. Senertec (auch aus Datenschutzgründen!) davon abklemmen.

    Zunächst einmal wundert mich, dass Du mit der App und/oder dem Webzugriff so unzufrieden bist. Ebenfalls solltest Du unverzüglich e-mail und SMS erhalten wenn der Dachs eine Warnung bzw. Störung hat. Verstehe Deine Kritik also nicht.


    Auch Datenschutz .... der Dachs überträgt seine Daten ausschließlich auf den Senertec Server und verteilt diese keineswegs "im Netz". Wenn Du die Ethernetverbindung kappst ist es vorbei mit der Verbindung des Dachses mit seiner Umwelt.


    Solltest aber wissen, dass dann weder Dein Servicepartner noch Senertec die Daten sehen, fernentstören können etc. Bei vielen Störungen kann man z.B. helfen, indem man Werte verändert, so das der Dachs läuft bis der Servicepartner vor Ort sein kann.


    Es gibt die möglichkeit die Daten, Betriebszustände usw. direkt mit einem Rechner aus dem Regler zu holen. Entsprechende Protokolle und Vorschläge stehen im Netz. Allerdings können auch negative Daten in den Regler übertragen werden, man denke nur an Viren. Wenn dann würde ich also nur mit einen Kleinrechner der keinen Internetzugriff hat dies machen, wobei ich selbst aus mehreren Gründen mich mit weiteren Ratschlägen zurück halte. Denn der Regler steuert ein Kleinkraftwerk und wer meint hier mit Bastellösungen direkt auf den Regler zugreifen zu müssen, muß im Fall eines Falles auch selbst dafür gerade stehen.

  • Es gibt die möglichkeit die Daten, Betriebszustände usw. direkt mit einem Rechner aus dem Regler zu holen. Entsprechende Protokolle und Vorschläge stehen im Netz. Allerdings können auch negative Daten in den Regler übertragen werden, man denke nur an Viren. Wenn dann würde ich also nur mit einen Kleinrechner der keinen Internetzugriff hat dies machen, wobei ich selbst aus mehreren Gründen mich mit weiteren Ratschlägen zurück halte. Denn der Regler steuert ein Kleinkraftwerk und wer meint hier mit Bastellösungen direkt auf den Regler zugreifen zu müssen, muß im Fall eines Falles auch selbst dafür gerade stehen.

    Und Du kannst ausschließen, daß dies im "Normalbetrieb" mit Kontakt zu Senertec nicht passieren kann?


    Ganz ehrlich, die Wahrscheinlichkeit ist wesentlich geringer wenn das Teil keinen Kontakt nach draußen haben darf!

  • Und Du kannst ausschließen, daß dies im "Normalbetrieb" mit Kontakt zu Senertec nicht passieren kann?


    Ganz ehrlich, die Wahrscheinlichkeit ist wesentlich geringer wenn das Teil keinen Kontakt nach draußen haben darf!

    Da die Schnittstelle lediglich Daten zum Senertec Server überträgt eigendlich ja. Die Ethernetplatine ist ja eine zusätzliche Schnittstelle, die dem Regler noch vorgeschaltet ist. Direkten Kontakt mit dem Reglerrechnern hat man über die Ethernetkarte nicht. Daher würde ich sagen, ja ich halte es für ausgeschlossen und bisher ist es auch noch nie passiert.

  • Dachte Senertec bzw. der Service-Partner kann auch Daten bzw. Einstellungen darüber verändern - oder täusche ich mich da?


    Weil wenn es geht, dann sind die Möglichkeiten grundsätzlich da...

    Selbstverständlich können die autorisierten Servicestützpunkte und der Hersteller Daten verändern, Einstellungen ändern, Störungen quittieren usw.


    Ob der Betreiber dies wünscht oder nicht kann und muss er in seinem Webportal einstellen und kann jederzeit die Einstellungen einzeln wiederrufen. ( Einfach anklicken )


    Da das Ethernetmodem eine VPN Verbindung ausschließlich zum Senertec Servicer aufbaut, sind die Möglichkeiten hier aus meiner Sicht eher nur theoretisch. Es werden auch nur zulässige Speicherinhalte mit Werten geändert, die nicht mit dem Reglerprogramm an sich zu tun haben. Also nur Flags gesetzt und Temperaturwerte verändert etc. keinerlei Änderungen des Programm.


    Zugriff auf das Programm hat man jedoch wenn man sich direkt an den Regler steckt.

  • Soweit ich das in Erinnerung habe, Uli du alterMarkt Partner,kannst Du alles verstellen, nur Software update ging nicht.

    Eventuell sind die Besitzer auch sauer, das Sie jetzt Geld für diesen Service bezahlen sollen,

    von dem eigentlich der Hersteller profitiert.

  • Mein Dachspartner verendet Plexlog als Portal. Ich glaube das ist aber nicht das offizielle Web Portal. Verändern und einstellen kann ich nichts.

    Dachs 5,3 MSR2 aus 2007, Solon 8 kWp aus 2003, Sharp 5,94 kWp aus 2004, Iventux 3,68 kWp aus 2009, Schott 4,53 kWp aus 2011, Sonnen 10 kWh aus 2017;

    Dachs 5,5 MSR 1 aus 2002, Dachs 5,5 MSR2 aus 2012, Varta 9 kWh aus 2016, PV 3,9 kWp aus 2004, Aleo 6,1 kWp aus 2021;

    Einmal editiert, zuletzt von nesami ()

  • Eventuell sind die Besitzer auch sauer, das Sie jetzt Geld für diesen Service bezahlen sollen, von dem eigentlich der Hersteller profitiert.

    Alles was ein Hersteller für seinen Kunden entwickelt und / oder zur Verfügung stellt, bezahlt letztlich der Kunde des Herstellers. Auf dem einen oder einem anderen Weg.

    Das nur der Hersteller Interesse an der Online Verbindung hat wage ich zu bezweifeln, denn wenn man zum Beispiel im Urlaub sieht das der Dachs läuft und alles in Ordnung ist, ist den Kunden das etwas wert. Ebenfalls z.B. in MFH wenn der Servicepartner einfach eine Störung am PC rücksetzen kann ohne das jemand hinfährt. etc.

  • Zitat

    "Es gibt die möglichkeit die Daten, Betriebszustände usw. direkt mit einem Rechner aus dem Regler zu holen. Entsprechende Protokolle und Vorschläge stehen im Netz"


    Hallo Dachsfan,

    damit warst Du ja schon ganz nah an der Beantwortung meiner eigentlichen Frage. Jetzt wäre ich Dir sehr dankbar, wenn Du das mit konkreten nachvollziehbaren Inhalten füllen könntest.

    Die Virendiskussion ist zwar prinzipiell berechtigt aber ich kann alle beruhigen die sich Sorgen um meinen Dachs machen. Die Viren in meinem LAN habe ich ganz gut unter Kontrolle und das Internet bräuchte ich für meinen Bedarf (s. Anfrage) nicht unbedingt.

    Wenn doch sollte die VPN Verbindung (meiner Wahl!) zu mir bzw. von mir und nicht zu SENERTEC bestehen, die dafür, dass sie meine Daten nutzen können, seit einer Weile auch noch eine Gebühr von mir wollen aber nicht kriegen:-). Freundlich ausgedrückt ein Unding aber auch nicht meine Frage.