Alternative zum eingestellten Heizöl-Dachs von Senertec?

  • Nabend Gemeinde

    Bei meiner Suche nach einem BHKW zum füllen der Winterlücke meiner PV-Anlage bin ich leider noch nicht fündig geworden. :( Senertec baut keine Diesel BHKWs mehr und was anderes ausser Nawatec ( http://www.na-wa-tec.de/bhkw.html ) kenne ich nicht. X/

    Ist Nawatec empfehlenswert oder gibts da noch andere Produkte ?

    mfg michael

  • Ich hatte einen sehr guten Eindruck von diesem Anbieter:


  • Ich könnte mir vorstellen, dass der Kauf einen gebrauchten HR Dachs mit oder ohne Modernisierung eine Lösung wäre.


    Ebenfalls würde ich dringenst empfehlen das Heizöl Konzept nochmals zu überdenken, dass flüssige Brennstoffe nicht mehr zeitgemäß sind ist erst der Anfang eines kommenden Verbots des Brennstoff, der ja jetzt bereits in Neubauten etc. nur noch als Ausnahme erlaubt ist.

  • Moin, also die Seite von Dagego ist noch erreichbar. Mich würde bei solchen Angeboten eher Nachdenklich stimmen das die Anlagen gar nicht ans Netz dürfen - kein Einheitenzertifikat verfügbar - und insofern unbrauchbar sind.

  • dass flüssige Brennstoffe nicht mehr zeitgemäß sind

    Das halte ich so für nicht ganz richtig - ich stelle hier mal Alternativen zum Heizöl in den Raum: Pflanzenöl / Fett, Bioalkohol, E-Fuels, Wasserstoff


    Ich erachte die Abkehr vom Heizöl als sinnvoll - aber das Demontieren und entsorgen von ( umrüstbaren ) Heizölgeräten aber nicht. Denn selbst ein Dachs oder Kubota oder sonst ein Dieselmotor würde mit den o.G. Kraftstoffen laufen - sogar mit Wasserstoff

    Werkstatt:

    PV 4,8 kWp BHKW Senertec Dachs HR AltölumbauHolzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    PV 3,2 kWp Inselwechselrichter 5,0 kW26 kWh Batteriespeicher BHKW Senertec Dachs HR NE Holzvergaser Buderus Logano S161

  • Und wenn die Russen mal kurz die Gaszufuhr stoppen wirds kalt in der Wohnung.

    Ich habe einen 3 Jahres Heizölvorrat im Keller

    DC gekoppeltes Eigenbau BHKW

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100

    2 Victron Multigrid

    28KWh Lifepo4 (32x 280Ah EVE Zellen, REC BMS)

    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

    Einmal editiert, zuletzt von stromsparer99 ()

  • Und wenn die Russen mal kurz die Gaszufuhr stoppen wirds kalt in der Wohnung.

    Aha, ich dachte Russland liefert 55 %, Norwegen 30 % usw. und wir haben Gasspeicher. Zusätzlich ist es möglich Flüssiggas ins Gasnetz einzuspeisen, so das die Gasversorgung sicher ist. Hilfsweise könnten wir mit einer 10 kW th Wärmepumpe heizen.


    Um Brennstoffmengen zu lagern, wäre dies auch mittels Flüssiggastank möglich.

  • Wie leer die Gasspeicher dieses Jahr schon waren haben wir ja gesehen.

    Da muss doch den Russen nur mal unsere Kritik nicht gefallen und der Gashahn wird zugedreht.

    Die 30% aus Norwegen reichen dann aber nicht, erstrecht wenn jetzt Gaskraftwerke gebaut werden weil Kohlekraftwerke abgeschaltet werden.

    DC gekoppeltes Eigenbau BHKW

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100

    2 Victron Multigrid

    28KWh Lifepo4 (32x 280Ah EVE Zellen, REC BMS)

    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Da muss doch den Russen nur mal unsere Kritik nicht gefallen und der Gashahn wird zugedreht.

    Die Einnahmen aus dem Gasexport sind für Russland sehr wichtig und ein Vertragsbruch hätte nachhaltige Auswirkungen, so das man davon nicht ausgehen sollte.


    Zutreffend ist allerdings der Wahnsinn nun den Gasbedarf extrem stark zu steigern, was zum einen dem Gedanken der regenerativen Zukunft entgegensteht zum anderen tatsächlich die Versorgungssicherheit gefährdet. Sichere AKW`s und Kohlekraftwerke still zu legen um Strom aus Gaskraftwerken zu erzeugen, kann doch wohl nicht die Lösung sein.

  • Zutreffend ist allerdings der Wahnsinn nun den Gasbedarf extrem stark zu steigern, was zum einen dem Gedanken der regenerativen Zukunft entgegensteht zum anderen tatsächlich die Versorgungssicherheit gefährdet. Sichere AKW`s und Kohlekraftwerke still zu legen um Strom aus Gaskraftwerken zu erzeugen, kann doch wohl nicht die Lösung sein.


    Kohle gehört abgeschaltet, ohne Wenn und Aber. Sichere deutsche AKW's unüberlegt runterzufahren war sinnfrei.


    Alle setzen auf Strom (Wärmepumpe) und Gas - aber Erdgas kommt doch aus der Erde und ist alles andere als regenerativ - und ein Großteil des Stroms wird auch nicht regenerativ erzeugt. Im Prinzip wird unsere Abhängigkeit doch nur gewandelt - vom Heizöl hin zum Erdgas. Kann so auch nicht richtig und zielführend sein.


    ABER: wir kommen vom Thema ab, vielleicht sollte man hierzu einen neuen Thread ( heißt doch so? ) aufmachen.

    Werkstatt:

    PV 4,8 kWp BHKW Senertec Dachs HR AltölumbauHolzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    PV 3,2 kWp Inselwechselrichter 5,0 kW26 kWh Batteriespeicher BHKW Senertec Dachs HR NE Holzvergaser Buderus Logano S161

  • Alle setzen auf Strom (Wärmepumpe) und Gas - aber Erdgas kommt doch aus der Erde und ist alles andere als regenerativ - und ein Großteil des Stroms wird auch nicht regenerativ erzeugt.

    Heizöl bzw. Diesel soll reduziert werden, wie Alicante ebenfalls zutreffend bemerkte wenn dann nur im Mobileneinsatz verwendet werden. Allein die Russproblematik spricht gegen den Öleinsatz.


    Es erscheint sinnvoll Power to Gas und Biogasproduktion zu stärken, aber auch die Elektromobilität in Konformität zum Wärmepumpenausbau macht immer größere Strommengen erforderlich. Zahlreiche Schiffe ( Fähren und Schleppen ) rüsten ebenfalls auf Strom um etc.


    Wo der Strom allerdings letztlich herkommen soll, erschließt sich mir Energiepolitisch noch nicht, denn Deutschland wird vom Stromexporteur immer mehr zum Importeur werden, Strom wird immer teurer usw.

    Unsere französischen Nachbarn vergrößern die AKW`s von derzeit 56 ( 70 % Strombeitrag ) ...

    Wer macht nun was falsch ?

    Spanien, Frankreich usw. heizen extrem viel mit Strom die Abhängigkeit vom Gas oder Öl ist begrenzt. Wie Du zutreffend schreibst setzt Deutschland auf Erdgas, will künftig riesige Mengen Strom aus Erdgas erzeugen. Dies Gasmengen sind nicht gesichert und beeinflussen den Gaspreis extrem negativ, da die Mengen nicht am Markt verfügbar sind.


    Strompreis an Stromladesäulen: Gerade auf über 79 ct / kWh bei Ionity gestiegen, da macht Stromtanken Spaß ....


    Wärmepumpenstrompreis: Steigt gerade um ca. 10 ct / kWh ( knapp 50 % ) auch das erfreut den Betreiber der sich fragt, ob er die Entscheidung zur Wärmepumpe richtig gemacht hat.


    Der Staat gibt Milliarden den Energieversorgern zur weiteren Abschaltung von Grosskraftwerken, Strom kommt in Deutschland ja auch aus der Steckdose, wozu also Kraftwerke ?

  • Grundsätzlich: Die USA wollen ihr Gas verkaufen. Die Grünen unterstützen das. Für sie spielt keine Rolle, dass LNG eine sehr schlechte Energiebilanz im Vergleich zum Pipelinegas hat. Dazu kommt, dass das US LNG Frackinggas ist. Auch dort ist grüne Politik blind.


    Ausstieg aus der Atomenergie bedeutet Anstieg der CO2 Emission. Abhängigkeit vom russischen Gas oder vom US Gas Risiken bei der Versorgungssicherheit. Ein permanentes angrätzen der Russen ist sicher auch nicht förderlich.


    Es bleibt also Kohle. Und Öl.


    Im BHKW wird der Rohstoff optimal ausgenutzt. Aus meiner Sicht das Beste, was man derzeit tun kann.


    Achja: Und Stirling BHKWs sind aufgrund des miesen elektrischen Wirkungsgrades grober Unfug.

  • Heizöl bzw. Diesel soll reduziert werden, wie Alicante ebenfalls zutreffend bemerkte wenn dann nur im Mobileneinsatz verwendet werden. Allein die Russproblematik spricht gegen den Öleinsatz.

    Mein BHKW hat kein Russproblem, dafür gibt es DPF, Auch mein Diesel PKW hat nach 4 Jahren mit über 110000Km einen blitze blanken Ausspuff. Wenn man da mit einen Lappen abwischt bleibt der sauber.

    DC gekoppeltes Eigenbau BHKW

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100

    2 Victron Multigrid

    28KWh Lifepo4 (32x 280Ah EVE Zellen, REC BMS)

    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW