Inselnetz: BHKW Eigenbau, Ideen und Verwirklichung...

  • Hi zusammen, bevor ich mich in mein Abenteuer stürze, will ich gerne meine Ideen diskutieren.


    Rahmenbedingungen:


    - Kein Gasanschluss

    - Immobilie mit ca. 4,5 kW max. Heizlast

    - Dachfläche mit perfekter Südausrichtung 120qm, 25 Grad


    Meine Idee:


    - Kein Stromanschluss um Anschlusskosten zu sparen

    - 6kW Peak Solar

    - 10-20 kwh Lithiumspeicher

    - ca. 5kw bhkw, Eigenbau mit Kubota Diesel


    Zur Steuerung eine Siemens Logo,

    2x Victron Multiplus 3000, 1x Victron Multiplus 5000, 3-phasiges Netz

    pylontech Lithiiumspeicher 48Volt

    Generator AC an Victrons, jede der 3 phasen auf gleiche Leistung begrenzt


    Sollte die Wärme des Generators nicht ausreichen, zusätzlich Holzofen. Kein Einbindung. Haus hat Lüftungsanlage.



    Solaranlage lädt über MPPT Regler die Batterie


    Was ist hier schlecht / nicht zu ende gedacht? Bessere Vorschläge?


    Die Idee eines Forenmitglieds, die Batterie mit einem DC Generator direkt zu laden finde ich auch nicht schlecht.

  • Du kannst keine 3000er und 5000er Victrons zu einem 3 Phasen Netz mischen.

    Insel baut man eigentlich einphasig, ist effizienter und günstiger, also 2 5000er Victrons auf einer Phase.

    PV und Speicher würde ich deutlich größer wählen, da dein BHKW sonst sehr viel läuft und Kraftstoff verbraucht.

    Ausserdem brauchst du eine Wärmepumpe als Stromverbraucher, da das BHKW ja nur Wärme erzeugt wenn du Strom verbrauchst.

    Wäre Batterie voll und PV würde Strom liefern könntest du keine Wärme erzeugen.

    DC gekoppeltes Eigenbau BHKW

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100

    2 Victron Multigrid

    28KWh Lifepo4 (32x 280Ah EVE Zellen, REC BMS)

    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

    Einmal editiert, zuletzt von stromsparer99 ()

  • 3-phasig, weil ich mit dem Schweissgerät 3-phasige Verbraucher habe. PV größer? Hatte ich mal simuliert. Brachte fast nix für die Jahresabdeckung, und der Speicher war bei etwa 10kwh schon recht ideal. Aber ich sehe ein, mehr kann helfen um weniger Zyklen im BHKW zu bekommen. Hatte die Abdeckung mit dem TU Berlin Rechner auf etwa 70% simuliert. Mehr war unverhältnismäßig teuer. Warum kann 1 Phase nicht stärker als die anderen belastbar sein? Die Victrons sollen doch beliebig skalieren und synchronisieren, ich kann sogar die max. Stromaufnahme begrenzen um den Generator nicht zu töten (AC Generator)


    stromsparer99: Was verwendest Du als mppt Laderegler für Deine Batterien?


    Damit könnte ich 3,2kw bedienen:

    https://greenakku.de/Ladegerae…-24-36-48V-60A::1425.html


    Also 2 Stück bei 6kw Peak


    Entsprechend mehr bei größerer Solaranlage.


    Ich sehe darin nur nicht soviel Sinn: Im Winter oft Schnee, die Monate Dezember, Jan, Februar kann ich solar abschreiben, das ist BHKW only...

  • Warum kann 1 Phase nicht stärker als die anderen belastbar sein? Die Victrons sollen doch beliebig skalieren und synchronisieren

    Nein kannst du nicht, Victron gibt vor das nur 3 identische Geräte verwendet werden können. Schweisstrafo kannste auch vergessen, der zieht zu hohen Einschaltstrom - Inverter könnte gehen (Datenblatt prüfen) Die Mppt müssen über VE.direkt verfügen.

  • Wenn du schon mit Victron Multi bauen möchtest, dann nimm auch Victron Laderegler, damit die Systeme miteinander kommunizieren können.

    https://www.victronenergy.de/solar-charge-controllers


    Es gibt genug einpasige Schweisgeräte am Markt die bizu 200A können.

    Ich habe selbst WIG und MIG in der Größe zu Hause in Betrieb.

    DC gekoppeltes Eigenbau BHKW

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100

    2 Victron Multigrid

    28KWh Lifepo4 (32x 280Ah EVE Zellen, REC BMS)

    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Okay, dann müsste ich 3 Stück mit 5kW nehmen. Mist. Das Schweissgerät soll bleiben - es ist relativ leistungsstark. Zur Not könnte ja der Generator mitlaufen - bei AC Kopplung. Dann würden wohl die 3000 Watt Victrons reichen. Oder?


    Und zum Thema Überschussstrom im Sommer: Würde ich mittels Heizstab im Puffer entsorgen...


    Das Schweissgerät:

    Nenneingangsstrom
    MIG 12,3 A / WIG 9,3 A / MMA 13,6 A

    Eingangsstrom max.
    MIG 15,9 A / WIG 12 A / MMA 17,6 A

    Nenneingangsleistung
    MIG 10,97 kVA / WIG 8,39 kVA / MMA 12,15 kVA

    Eingangsleistung max.
    MIG 15,79 kVA / WIG 11,92 kVA / MMA 16,69 kVA


    Das sollte ja locker reichen - wenn ich 3 Stück 5kW Victrons habe.

  • Habe selber auch eine Insel in Betrieb ohne Netzzugang, hier ein paar Tips von mir:


    Zur Auslegung der Laderegler: Du musst nicht mit der vollen PV Leistung rechnen, eher so mit 1/2 bis 2/3, soll heißen: 6kW PV kannste an einen 3-4kW Laderegler hängen. Denn: Im Sommer, wenn bei idealer Ausrichtung der PV Anlage theoretisch Nennleistung anliegt, ist deine Batterie längst voll geladen. Ich habe z.B. ein Ost-West-Dach mit Belegung 1,6 kWp in jede Richtung an nur einem 1,2 kW Laderegler.


    Spar dir das Geld für die dicken Laderegler und investiere es in eine Kleinwindanlage, falls bei dir möglich. Diese ist äusserst hilfreich in den dunklen Monaten, wenn die PV Anlage nur so vor sich hin dümpelt.


    Dezember, Jan, Februar kann ich solar abschreiben, das ist BHKW only...

    das ist nicht so. Eine schneebedeckte PV bringt keine Leistung - korrekt. Wenn du deine Anlage aber möglichst steil anbringst, Fassade ist auch denkbar, liegt kein Schnee drauf. Wenn die PV jetzt noch um mindestens Faktor 4 überdimensioniert ist, kommste ganz gut übern Winter, aber nicht ohne Bhkw.

    PV und Speicher würde ich deutlich größer wählen

    sehe ich auch so - beides mindestens doppelt so gross wählen wie geplant.



    Dann noch eine kleine Wärmepumpe dazu, um den im Sommer überschüssigen PV Strom in warmes Brauchwasser zu wandeln.


    Zur Steuerung:

    Wenn du alles von Victron verbaust, nimm nem cerbogx dazu, der kann alles steuern (ausser bhkw) und bei bedarf das bhkw anfordern.

    Werkstatt:

    PV 4,8 kWp BHKW Senertec Dachs HR AltölumbauHolzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    PV 3,2 kWp Inselwechselrichter 5,0 kW26 kWh Batteriespeicher BHKW Senertec Dachs HR NE Holzvergaser Buderus Logano S161

  • Der CerboGX kann zwar einen Generator Starten wenn SOC, Spannung oder Strom das erfordern, aber für insel die auch Wärmebedarf hat reicht das nicht aus.


    Sonst ist mal der Akku voll und die Hütte kalt und das BHKW kann nicht laufen weil es den Strom nicht wegbringt.

    Oder der Akku ist leer und der Heizungsspeicher ist heiß und das BHKW kann den Akku nicht laden weil es die Wärme nicht weg bekommt.


    Eine kleine Steuerung ist schon nötig.

    DC gekoppeltes Eigenbau BHKW

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100

    2 Victron Multigrid

    28KWh Lifepo4 (32x 280Ah EVE Zellen, REC BMS)

    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Im Prinzip brauchst du ja drei Steuerungen, da es meiner Meinung nach keine gibt, die alles kann, und falls doch, wäre es blöd, wenn diese ausfällt und dann gar nichts mehr im Haus geht:


    1. Bhkw Steuerung

    2. Energiemanager (z.B. cerbogx)

    3. Heizungssteuerung (z.B. TA Steuerung)


    Sonst ist mal der Akku voll und die Hütte kalt und das BHKW kann nicht laufen weil es den Strom nicht wegbringt.

    Oder der Akku ist leer und der Heizungsspeicher ist heiß und das BHKW kann den Akku nicht laden weil es die Wärme nicht weg bekommt.

    Akku voll, Hütte kalt: Bhkw mit WP und / oder Heizstab betreiben

    Akku leer, Hütte warm: Notkühler

    Werkstatt:

    PV 4,8 kWp BHKW Senertec Dachs HR AltölumbauHolzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    PV 3,2 kWp Inselwechselrichter 5,0 kW26 kWh Batteriespeicher BHKW Senertec Dachs HR NE Holzvergaser Buderus Logano S161

  • Okay, dann müsste ich 3 Stück mit 5kW nehmen. Mist. Das Schweissgerät soll bleiben - es ist relativ leistungsstark. Zur Not könnte ja der Generator mitlaufen - bei AC Kopplung. Dann würden wohl die 3000 Watt Victrons reichen. Oder?

    Da müsstest du dich aber schon einschränken.

    Mit 4000 Watt pro Pase wird das in einem Haushalt schon eng.


    Viele Haushalts geräte ziehen 10 oder sogar 16A

    Wasserkocher 2400 Watt

    Spülmaschine 2400 Watt

    Waschmaschine 3000 Watt

    Herd je nachdem 5000 Watt

    Backofen 2000 Watt

    WP Wäschetrokner 800 Watt

    Normaler Wäschetrokner 2000 Watt


    Jetzt kannst du dir ausrechnen was du in Kombination laufen lassen kannst, wenn nur 4000 Watt pro Phase möglich sind.


    Einphasig mit 2 5000er Victrons funktioniert viel besser, ist günstiger und effizienter, da nur 2 Wechselrichter Grundverbrauch haben.

    DC gekoppeltes Eigenbau BHKW

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100

    2 Victron Multigrid

    28KWh Lifepo4 (32x 280Ah EVE Zellen, REC BMS)

    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Akku leer, Hütte warm kann es ja eigentlich nicht geben. Im Sommer habe ich nur den Kühlschrank und die Lüftungsanlage, evtl. Fritzbox und Kochen. Kochen kann aber auch mal wegfallen. Dann wird gegrillt. Für Notebook Fritzbox und Laptop wird immer genug Energie da sein. Kalt duschen würde ich im Sommer notfalls auch. Aber Akku leer, Hütte warm? Mhmmm... Wäre nur im Sommer nach Vulkanausbruch denkbar. Hattet Ihr sowas schon?


    Ich sehe das Argument für die eine Phase. Aber ein Parallelbetrieb dieser Geräte wird nicht passieren.

  • Aber Akku leer, Hütte warm

    Das wirst du regelmässig im Winter haben: Du hast einen im Verhältnis zum Wärmeverbrauch höheren Stromverbrauch, und das Bhkw produziert mehr Wärme als Strom.

    Werkstatt:

    PV 4,8 kWp BHKW Senertec Dachs HR AltölumbauHolzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    PV 3,2 kWp Inselwechselrichter 5,0 kW26 kWh Batteriespeicher BHKW Senertec Dachs HR NE Holzvergaser Buderus Logano S161

  • Als ich hatte im ersten Jahr beides und musste öfter eingreifen.

    Wenn Akku Leer und Hütte warm musste die Familie schwitzen weil ich dann das Mischventil manuel hochgedreht habe, dann war wieder die Temp im Puffer tief genug und das BHKW konnte laufen.


    Umgekehrt gabs auch, dann musste die WP auf Vollgas laufen und der Heizstab wurde zusätzlich aktiviert.


    Mittlerweile muss ich nicht mehr eingreifen da alles automatisiert läuft ohne Heizstab und ohne schitzen in der Hütte.

    DC gekoppeltes Eigenbau BHKW

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100

    2 Victron Multigrid

    28KWh Lifepo4 (32x 280Ah EVE Zellen, REC BMS)

    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Als ich hatte im ersten Jahr beides und musste öfter eingreifen.

    Ja meinst du, ich nicht? :D

    Bin jetzt im zweiten Winter, über den Sommer noch etwas gebastelt, erweitert, verfeinert, optimiert.... Aber seit drei Monaten nicht mehr eingegriffen in die Regelung, ist fast schon ein bisschen langweilig wenn abends nichts mehr zu basteln ist...


    Hast du eine Steuerung für alles oder wie regelst du dein System?


    Aber ich denke, wer eine Insel umsetzen möchte, sollte sich im Klaren sein, dass es diese Lösung nicht ,,schlüsselfertig" ohne eigenes Zutun gibt.


    Lüftungsanlage

    Nur Lüftung oder auch Beheizung über diese Anlage?

    Werkstatt:

    PV 4,8 kWp BHKW Senertec Dachs HR AltölumbauHolzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    PV 3,2 kWp Inselwechselrichter 5,0 kW26 kWh Batteriespeicher BHKW Senertec Dachs HR NE Holzvergaser Buderus Logano S161

  • Aber ich denke, wer eine Insel umsetzen möchte, sollte sich im Klaren sein, dass es diese Lösung nicht ,,schlüsselfertig" ohne eigenes Zutun gibt.


    - Kein Stromanschluss um Anschlusskosten zu sparen

    Ich denke vor allem sollte man sich nicht der Illusion hingeben, dass das ein Sparmodel werden könnte. Uner dem Strich ist eine Insel ein schönes, aber kostspieliges Hobby. |__|:-)

    Lesen gefährdet die Dummheit! Denken gefährdet Vorurteile!
    Der geistige Horizont mancher Menschen hat einen Radius von NULL. Das nennen sie dann Standpunkt.