Eigenbau: Welche Leistung mit Kubota Z400

  • Hallo, ich könnte einen Kubota Z400 2 Zyl. Diesel mit 400ccm für bekommen.
    (der Motor stammt aus einem Kubota Rasentraktor G3200 und soll nur 100 Betriebsstunden haben.. sieht aber auch wirklich wie neu aus)


    Ist dieser Motor geeignet um ein BHKW zu bauen.


    Welche Leistung könnte ich damit im Dauerbetrieb elektrisch und thermisch erwirtschaften?


    Hat jemand einen geeigneten Generator?


    Gibt es sonstige Erfahrungen mit dem Motor?


    Was darf so ein gebrauchter Motor kosten (mein Bekannter meinte der wäre min. 1500 Euro wert)


    Viele Fragen... aber bin jetzt ganz überaschend mit dem Thema konfrontiert ..


    Für eure Tipps schon mal herzlichen Dank!


    Gruß aus Franken

  • Hi und willkommen im Forum,


    also Kubota baut recht gute Motoren.
    Aber mit 400ccm kannst du keine Bäume rausreissen.
    Das Teil hat 6PS bei 3200U/min also ich würde sagen mehr als 3000Watt kannst net dranhängen. Und falls du einen normalen Assy nimmst - also bei 1550U/min - werdens wohl kaum mehr als 1800Watt sein.


    Also eher ein Spielzeug


    @:-

  • Hallo Alikante


    Das Spielzeug ist doch Spitze für die Kleinanwendung.


    Hallo Wellcome


    Wie groß ist den Wärmebedarf beschreib dein Gebäude was du damit beheitzen willst.


    Es gibt sogar BHKW Hersteller die die Motorgröße verwenden.


    Bitte erst überlegen wie groß die Energiemengen sind, dann das BHKW bauen oder kaufen. Bei Kubota kann man ein Lastdiagramm in abhängigkeit zur Drehzahl anfragen,damit hat man die genauen Daten und man ist dann nicht die Forschungsanstalt bei der Leistungsgrößenermittlung.


    Ich weiß das sind jetzt noch mehr Fragen, die schützen dich aber vor einer Fehlinvestion.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

    Einmal editiert, zuletzt von GB1530 ()

  • Hallo Alikante


    Ist doch wirklich eine Leistungsklasse die es sich lohnt zu beachten, wenn der Dachs in dem Fall zu groß sein sollte.


    Ich wünsche auch dir einen gute Nacht.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Da es sich um einen Rasenmähermotor handelt, befürchte ich, daß der Motor für solche Schwerarbeiten wie im BHKW wohl eher nicht lange gewachsen ist.
    Sonst sehe ich das wie GB1530, kommt auf die Größe des Gebäudes an.

  • Lass dich erstmal nicht entmutigen!
    Die Leistung reicht für die Grundlastdeckung dicke aus.
    Ich wäre froh wenn meine Dachse in 70% des Jahres, auch so wenig an Output hätten.


    Was du abklären musst ist die Ersatzteilversorgung und ob du mechnisch gut genug drauf bist, die meisten der Motorwartungen selbst zu machen.
    Gibt es den Motor überhaupt noch? Wenn du einen Totalschaden erleiden solltest und den Motor kpl. ersetzen willst, müsstes du sonst die ganze Einbauumgebung umbauen.


    Genauere Infos zu Steuerungstechnick, passenden Generatoren, Kupplungen etc. findest du bei diesem Händler.
    Ein Selbstbauerforum mit Bastelfreaks


    Frisch ans Werk! @:-

  • Moin Moin,


    also beim Googeln habe ich einige Händler gefunden die Teile für den Motor z400 anbieten allerdings in UK.
    Allerdings wäre es wirklich angeraten die Leisungskurve dieses Typs anzuschauen. Wenn man die Kurve des z485 Richtung 6PS runterschiebt kömmt bei 1550U/min nix mehr an der Welle an )))) )))) )))) ))))


    Über die Standfestigkeit kann man natürlich immernoch keine Aussage machen.
    Die nächste Frage wäre, bekömmt man denn einen so niedlichen Assy mit 3~ ??
    Ausserdem müsste man schauen was da für ne ESP dran ist und ob die mit PÖL überhaupt geht. Denn wenn man sich schon die Mühe macht und so ein töff töff bastelt dann bitte mit regenerativem Brennstoff.


    Mfg @:-

  • Hallo an Alle


    Das mit Generator lässt sich bestimmt lösen.Wenn dort eine Gleichstrom generator nimmt dann einen Wechselrichter kann man ein modulierendes Kleinbhkw bauen und man produkziert nur den jeweiligen benötigten Wärmebedarf.Das lässt sich bestimmt machen mit einer dem entspecdhenden Regelung. Gib mir den Motor, ich will auch wieder Öl an meinen Fingern haben. )))) )))) )))) ))))

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Hallo GB 1530!


    Zitat

    Das mit Generator lässt sich bestimmt lösen.Wenn dort eine Gleichstrom generator nimmt dann einen Wechselrichter kann man ein modulierendes Kleinbhkw bauen und man produkziert nur den jeweiligen benötigten Wärmebedarf .


    Hier gibt es die Komponenten, leider nicht ganz preiswert....www.braun-windtechnik.de


    Gruß Dachsgärtner