Vaillant ecoPOWER 1.0 Kühlmittel Frostschutz warum?

  • Hallo BHKW-Fan Gemeinde,


    ich habe hier im Forum gelesen das man den Kühlungskreislauf des ecoPOWER mit 50/50 Wasser/Glykolgemisch füllen kann. Das Glykol soll doch dem Frostschutz dienen, oder?

    Da ich zu 100% sicher stellen kann das mein Heizraum Frost-frei ist wäre da destilliertes Wasser nicht die bessere Wahl?


    Liebe Grüße

  • Interessante Frage, Korrosionsschutz und Schmierung sollte doch auch anders hergestellt werden können ?


    Glykol verändert auf jeden Fall die Wärmeleitfähigkeit des Wassers nicht unwesentlich zum schlechteren.

    Je nach Mischungsverhältnis, also mehr Glykol = weniger Wärmeleitfähigkeit

    50kw elektrisch Erdgas BHKW von Yados

    Absorptionskältemaschine aus BHKW-Abwärme

    Photovoltaikanlage 99,9 kwp

  • Hallo remag ,


    ein guter Vaillant Monteur meinte u.a. das Mischungsverhältnis sollte aus 40% Gly. u. 60 % kalkarmes Wasser bestehen .


    Die beiden Umwälzpumpen im Eco-Power 1,0 sind Sonderanfertigungen von der Fa. Grundfoss . Die unterscheiden sich in der Bauform und sind mit einer Elektronik ausgestattet die nur über die Steuerung ( Platine )des Eco- Power 1,0 laufen .

    Diese H.- Pumpen können nicht in einer anderen Hydraulik ein gesetzt werden .

    Gruß

  • OK. Vielen Dank für eure Antworten.

    Das mit dem Korrosionsschutz kann ich mir evtl. noch vorstellen. Wobei der Kühlkreis am BHKW ja eher der Kühlung in einem PKW entspricht. Da wäre Kühlerzusatz wahrscheinlich die bessere Wahl.

    Bei der Schmierung denke ich das in einem normalen Heizkreis auch nur das Heizungswasser die Umwälzpumpen "schmiert".

    Bezüglich des Wassers ist gutes Leitungswasser also besser als Destilliertes Wasser? Im PKW-Bereich wird glaube ich auch mit Destilliertem Wasser befüllt.


    Liebe Grüße

  • Hallo BennoB ,


    selbstverständlich könntest Du auch destiliertes Wasser nehmen , habe ich auch gemacht . ein 5 L. Kanister Wasser un 4 Liter Glykol bei Ebay eingekauft , gleich gemischt und für 2 x füllen . Hält mehre Jahre , und immer Reserve. Sollte noch mal eine andere Reparatur kommen .

    U.a. habe ich 2 x das 3-Wegeventil auswechseln müssen , Temperaturfühler abdichten usw.


    Gruß

  • Vorab, ich kann diesbezüglich nur für größere BHKW sprechen, mit den Kleinanlagen habe ich keinerlei Erfahrung :-).


    Die Wärmeleitfähigkeit ist der einzige Nachteil den das Froschschutz-Wasser-Gemisch im Vergleich zu Wasser hat. Dieser Nachteil kann aber gerade bei heißen Bauteilen auch ein Vorteil sein. Ich kenne den Aufbau der internen Leitungen nicht da ich aus meine Erfahrungen wie gesagt eher bei größeren BHKW liegen, allerdings haben Betreiber bei Anlagen die sich nicht an die Vorgaben halten doch vermehrt Probleme was Schäden an Köpfen/Laufbuchsen betrifft. Besserer Wärmeübertrag heißt auch mehr Temperaturunterschied an an Bauteilen. Außerdem ist der Siedepunkt höher, was dafür sorgt das entstehende Ablagerungen nicht die Kühlkanäle verstopfen.