Hydraulische Einbindung vom Dachs

  • zwei kurze Fragen, vielleicht muss ich dann meinen Dachs nicht aufschrauben:


    was für eine Heizungspumpe ist darin (MSR1 Gas)?


    hat der Dachs eine Rücklaufanhebung?


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Hallo Bruno,
    ich weiß leider nicht, was du genau über die Heizungspumpe wissen musst, aber es ist eine Grundvos und man sieht nur das Oberteil , also den Motor der wie die normalen Heizungspumpen aussieht
    Bezeichnung: UP 25-40 180 220V 50HZ 0,31 A 75 W


    Wenn ich das richtig sehe, gibt es keine Rücklauftemperaturanhebung in dem Sinn , es ist dort so wie bei einem Kühlkreislauf am Automotor.
    Erst wenn das Kühlwasser des Dachses auf der optimalen Temperatur ist, schlisst das Thermostat den Bypass und lässt das ca 80°C heiße Kühlwasser in den Heizkreis/Pufferspeicher strömen.


    Liebe Grüße
    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo,


    Die Pumpe ist aber wohl leider eine exclusive Serie, Only for Dachs!
    Ist leider nicht im Handel zu beziehen. ;(


    Meine spinnt nämlich ein wenig, die bleibt alle paar Monat stehen.....
    Dann gibt´s Fehlercode 122! :-(/


    Gruß Dachsgärtner

  • Hallo Dachs!


    Hmm, seltsamme Sache, nach ca. einem halben Jahr hatte ich das erste mal die FM 122, mein Dachseinsperrer hat des wegen zunächst mal online die Abschalttem von 72 auf 60 Grad runtergesetzt.
    Erstmal war alles dann OK.
    Nach ein paar Monaten hb ich dann für den Betrieb Warmwasser gezapft, und deswegen den Dachs schon mal vorab für die Mindestlaufzeit (Schornitaste) gestartet, 30 Min später stand der Dachs da, FM 122, Puffer kalt!


    Lärmkapsel geöffnet, Pumpe sehr heiß, und brummte ?(


    Ich hab erstmal alles den Dachs komplett ausgeschaltet, und den Kessel an. A, nächsten morgen hab ich die Schraube am der Stirnseite der Pumpe aufgeschraubt, für meinen Geschmack trat aus dem Lagerspiel ein bisschen viel Wasser aus, aber die Pumpe lies sich leicht drehen, zugeschraubt, und läuft seitdem seit 2 Monaten! ?(


    Ich hab ein wenig erfahrung mit Umwälzpumpen, und normalerweise bleiben die einfach stehen und sind hin, oder sie sterben mehr oder weniger laut tockernd an Lagerschaden, aber sowas seltsames hab ich noch nicht erlebt....


    Gruß Dachsgärtner

  • Zitat

    Lärmkapsel geöffnet, Pumpe sehr heiß, und brummte


    Ich tippe mal, dass der Rotor blockiert war! Vielleicht ein Stück von einer Dichtung oder sonst ein Fremdkörper im Wasserkreislauf! Wenn´s nochmal auftritt, vielleicht sofort mal die Pumpe abbauen und nachschauen, bevor das Teil wieder im Wasserkreislauf verschwunden ist!


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo!


    Zitat

    Vielleicht ein Stück von einer Dichtung oder sonst ein Fremdkörper im Wasserkreislauf!


    Wäre eine Erklärung, das Ding ruht jetzt hoffentlich auf Ewig unten im Pufferspeicher.....


    @ alikante:
    hatte ich bei den ersten Störungen auch in Betracht gezogen, aber beim letzten Mal war´s definitiv eine aus irgent einem Grund blockierte Pumpe!


    Mein Dachseinsperrer wollte mir eine neue Pumpe zuschicken, und wenn Senertec die alte annerkannt hätte wäre das auch noch kostenlos, aber wozu eine funktionierende Pumpe ausbauen ?


    Zunächsz einmal danke für die Antworten!


    Gruß Dachsgärtner