Aktives Steuern des DACHS G5.5 über QuattroPorte von E3/DC

  • Nach Einbindung einer QuattroPorte von E3/DC ist es interessant, den Dachs G5.5 aus dem Jahr 2004 zusätzlich über den Batteriespeicher zu steuern.

    Leider ist die Software von E3/DC dazu noch nicht ausgereift und stabil, um über den eingesteckten EATON USB-Stick CKOZ-00/14 den Aktor CSAU-01/02 zu steuern. Im Moment funktioniert nur Ein-/Aussschalten des Aktors über Software bei meiner QuadroPorte. Aber es wird irgendwann eine Intelligente Steuerung (nämlich ein Batterieaktor), im Hinblick auf Ladezustand des Akkus, geben. Ich warte auf das entsprechende Update in der Firmware.


    Damit das ganze danach funktioniert, suche ich jetzt nach einer Lösung für MSR2, wonach Laufanforderung und Lauffreigabe über diesen potentialfreien Aktor von EATON gesteuert werden kann. Im Ergebnis soll der Dachs auf Kommando starten oder aussetzen und nicht wie über Stromanforderung eine Mindestlaufzeit beachten. Vielmehr genau wie die Funktion der Ein/Aus-Taste auf der Folie, in Verbindung mit der Kaminkehrer Taste oder Stromanforderung zum Start des Generators.


    Wenn hier also jemand einen (Schalt)plan dazu hat, wäre ich sehr froh :) Im Grunde also lediglich ein Workaround zur ferngesteuerten Betätigung dieser EIN/AUS Taste

  • Guten Abend,

    ich bin grad auf der Suche nach genau deiner Anforderung - die Ein/Aus Taste fern zu schalten.

    Hast Du evtl. Eine Lösung ? Amnestien wäre zu wissen ob es einen belegbaren Kontakt gibt… Mit freundlichen Grüßen Kurt

    lieber nen Dachs mehr als einen zu wenig ...

  • Eine solche Möglichkeit gibt es nicht.

    Die Mindestlaufzeit wird immer beachtet - es sei denn der Dachs schaltet wegen eines anderen Fehlers ab. Und das ist auch gut so, An-Aus ohne Mindestlaufzeit ist schlecht für den Dachs.

  • Hallo,


    Ich hatte das mal zeitweise über die Sicherheitskette realisiert.


    Dachs war ständig angefordert und mit Unterbrechen der Sicherheitskette wurde er abgestellt oder gestartet. Dann wird keine Mindestlaufzeit beachtet - es wird aber jedes Mal ein Fehler generiert, der sich aber selber zurücksetzt ( zumindest bei MSR1 )


    Aber wie GM1967 schon schrieb: die Mindestlaufzeit hat ja schon ihre Daseinsberechtigung.

    Werkstatt:

    PV 4,8 kWp BHKW Senertec Dachs HR AltölumbauHolzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    PV 5,4 kWp Inselwechselrichter 5,0 kW26 kWh Batteriespeicher BHKW Senertec Dachs HR NE Holzvergaser Buderus Logano S161 ● Autarkie: 100%

  • Hallo allerseits,

    ich möchte das Thema "Steuerung des DACHs" nochmals aufwärmen.


    Nachdem ich nun einige Jahre dem unerklärlichen Start/Stop Verhalten von SENERTEC zugesehen habe, bleibt es mir immer noch ein Rätsel, warum das Teil plötzlich unaufgefordert startet (Pufferspeicher gut aufgeheizt, keine Stromanforderung) und dann wieder unerwartet ebenso unmotiviert stoppt. Derzeit läuft mein BHKW auf Anforderung Stromerzeuger, was aber nicht immer vom BHKW respektiert wird.


    Es würde mir erheblich nutzen, wenn ein <<STARTVERBOT>>, so lange mein AKKU der Quattroporte über einen gewissen Grenzwert (z.B. 93%) geladen ist, dem "Guten Stück" die Möglichkeit nimmt. Dann nämlich beträgt der max. Ladestrom zum Akku nur noch 950W an Stelle der über 4 kW und der Rest der erzeugten 5,3 kW (nicht wie versprochen 5,5kW) geht ins Netz.


    Öffnen der Sicherheitskette führt zur einer gespeicherten Fehlermeldung in der Elektronik und muss danach zum Neustart resettet werden. Ich hatte schon über den Einbau eines Relais gesteuerten Widerstands zum Erzeugen einer (85°C) Sperre nachgedacht. Aber wo kann man diesen Sinnvoll einsetzen?


    Hat jemand eine Idee?

  • Hi DachsFan,

    Ich habe eine MSR2 und vermutlich eine 32 bit Version, das kann ich aber nicht verifizieren. Auch die Software Version ist mir nicht bekannt, vermutlich ist sie aus dem Jahr 2008.


    Ich habe die Steuerung über HomeMatic eingerichtet. Siehe die beigefügten Screenshots vom iPad. Autarkie und SOC sehen anders aus, wenn ich nicht die Sonnenenergie (SI-K OPEN) bevorzuge ;)


    Bin gespannt, ob es eine Lösung mit diesen Angaben gibt?

  • Hi DachsFan,

    Ich habe eine MSR2 und vermutlich eine 32 bit Version, das kann ich aber nicht verifizieren. Auch die Software Version ist mir nicht bekannt, vermutlich ist sie aus dem Jahr 2008.

    Wenn Deine Software aus 2008 ist, dann solltest Du einen 16 bit Regler haben, da siehe Link es die 32 bit Platinen bzw. Regler erst ab 2010 gab.


    Du hast zahlreiche möglichkeiten Deinen Dachs zu steuern, ich würde erwägen bei der Hydraulischen Anlage den Regler auf " nur Strom" einzustellen und mit Modulfreigabe und Modulsperre ihn völlig fremd zu steuern.


    Dies ist selbstverständlich möglich.

  • Ganz herzlichen Dank, dass Sie/Du sich/dich dieser Frage so schnell angenommen haben/hast. Dafür meinen Respekt und aufrichtige Anerkennung!


    Im Menü habe ich unter

    11/5/03 <Stromanforderung>

    1/11/3/2/1 und 11/3/2/7 bei den Laufzeiten 24:00-00:00 an allen Tagen.


    Trotz allem meinte SENERTEC auch heute wieder, unaufgefordert bei 56° Puffer oben, starten zu müssen.

    Das macht er schon immer so, komisch.....


    Wo liegt mein Fehler? Habe ich etwas übersehen?

  • Nix komisch.

    Wir kenne ja Deine Einstellung nicht !

    Ich vermute mal Du hast "Strom und Wärme" eingestellt, dann startet er nach den Temperaturen am Speicher bzw. der Fühler und zusätzlich was in der Schaltuhrfunktion eingestellt ist bzw. über den Kontakt.


    Ich sprach jedoch davon den Dachs komplett extern anzusteuern und das geht natürlich nur auf der Einstellung " nur Strom" und dann über die Kontakte. Dazu kann man eine einfache Steuerung nehmen oder einen fertigen Regler usw.


    Wenn man viele Parameter zu beachten hat, bzw. den Dachs Stromgeführt fahren will eine gute Option.

  • Schau mal ....


    er startet trotzdem :(


    Die rote LED kommt wieder von der Sicherheitskette - die Mail ist schon an den Service gesendet. Reset erfolgt zeitnah

    Einmal editiert, zuletzt von AirBoes () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von AirBoes mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Dann musst Du schauen woher er den Startbefehl bekommt.


    Mit der Modulsperre bzw. Freigabe machst Du ja im Prinzip ( vereinfacht ) nichts anderes als mit der Taste ganz links unten STOP und Automatikbetrieb ( also Dachs ausschalten am Regler )


    Im oberen Bild hast Du Fühler 3 = Fühler 3 aber Du benötigst doch Fühler 3 zur Stromanforderung, warum ist er nicht so eingestellt ?

    siehe 11/5/04 kann natürlich sein, dass Du Fühler 4 zur Stromanforderung gewählt hast weiß ich natürlich nicht, aber ein Fühler muss natürlich zur Stromanforderung ausgewählt sein. Hier wird dann kein Fühler sondern Kontakt ( offen + geschlossen zur Stromanforderung erwartet.

  • Wahnsinn wie du dich engagierst.

    Dafür 1000 Dank. Morgen gehe ich alles erneut Schritt für Schritt durch. Ich habe das Gefühl, du hast den Fehler eingekreist. Ich melde mich - schönes Wochenende

  • Mal blöde Frage, das Homematic, hast du das selbst eingerichtet ?


    Sowas in der Art würde ich suchen, wo einfach alles auf einen Blick ersichtlich ist.


    BHKW, Puffertemperaturen, PV Ertrag usw, vielleicht sogar noch die Kälteanlage mit einbauen.

    Fühler usw ist alles vorhanden, aber jedes System hat seine "eigene Steuerung" und ich suche einen

    passenden "Kopf" der alles visualisiert oder bestenfalls auch steuern kann.

    50kw elektrisch Erdgas BHKW von Yados

    25kw Absorptionskältemaschine aus BHKW-Abwärme

    Photovoltaikanlage 99,9 kwp