Dachs: Motorüberwachungskit für MSR1 HR

  • Hallo an alle,


    ich habe den Motorüberwachungskit nachgerüstet und suche nach Erfahrungen.
    Nachdem die Abgastemperatur nach dem Start anfänglich sehr schnell steigt bleibt sie nach einiger Zeit bei ca 450° stehen. Nach mehrstündigem Betrieb erreicht sie dann 480°-490°, also Werte an der Grenze zum runterregeln der Leistung. Diese Temperatur scheint mir recht hoch, daher meine Frage wie hoch eine "normale" Abgastemperatur ist ?(


    Nach dem Einbau zeigte der neue Fühler bei völlig ausgekühltem Dachs (20°) bereits eine Temperatur von über 40° @:pille
    Da auch der bereits vorhandene Abgastemperaturfühler bei kaltm Dachs 40° zeigt, dachte ich dass es normal ist, wenn es bei niedrigen Temperaturen zu Fehlanzeigen kommt, da bin ich mir aber nicht so sicher ?(


    Eine andere Frage, die aus der Beschreibung nicht ersichtlich ist, ist die, ob der Rußabbrand nun nach der tatsächlichen Temperatur geregelt wird oder wie vorher durch eine pauschale Leistungsanhebung ?(


    Mike

  • Hallo Mike,
    bei mir (allerdings MSR2) ist die gemessene Motortemperatur-Temperatur bei neuem Rußfilter und gereinigtem Wärmetauscher ca 410° C und bleibt aber auch nach mehreren Stunden konstant. Nach und nach steigt das Temperaturniveau weiter an, so dass, je nach Qualität des Heizöls, auch schon mal eine Zwischenreinigung des Wärmetauschers vor der Wartung fällig wird. Bei 480° C wird beim MSR2 zum Rußabbrand die Leistung nicht mehr hochgefahren! Irgendwann bei ca 520° C geht der Dachs in Störung!
    Die Abgastemperatur beträgt ca 125°C ohne Kondenser


    Zu den 40° C Werten kann ich nichts sagen, nur bis der Dachs komplett auf 20°C runtergekühlt ist, müsste der schon ne Woche nicht gelaufen haben!


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo Axel,


    vielen Dank für die Daten, dann liege ich richtig mit meiner Vermutung, dass mein Dachs recht heiß läuft ;(


    Da scheint dann doch eine Filterreinigung nötig zu sein? Die Wartung ist in 850Std sowiso fällig.


    Bezüglich der Fühlertemperatur von über 40° bei kaltem Gerät bin ich mir sicher, dass keine Restwärme mehr vorhanden war, der Dachs war seit Monaten im "Sommerschlaf", da die Solaranlage die benötigte Wärme produziert hatte ))))



    Mike

  • Ich kann derzeit, da das Kit recht neu ist dazu auch noch nicht viel sagen. Die Temperatur kann ( soll) man nachjustieren ( einjustieren). Da hier der hohe Wert genau sein soll, ist der Wert fast 500 Grad drunter naturgemäß vieleicht etwas fehlerbehaftet, da das Kit ja keine Präzisionsmessung beinhaltet sonder neine Motornachführung machen soll.


    Ebenfalls muss ich darauf hinweisen, das mein Dachs auch wen ner abgeschaltet ist etwas Wärme über den Pufferspeicher von der Solaranlage bekommt. Eigendlich ist eine Schwerkraftbremse drin, entweder ist die nicht ganz dicht, oder ich habe eine Einrohrzirkulation.... ;)

  • Mike ,


    Das Motorabgastemperaturkit wurde jetzt in meine HR MSR1 eingebaut.
    Die Maschine ist jetzt ca. 700h seit der letzten Wartung gelaufen und die Motorabgastemp. liegt zwischen 425-435 Grad. Vor dem Kondenser ist es dann ca. 120 -125Grad. Entspricht also in etwa den Erahrungen von AxelF.


    Ich habe leider keine Info darüber, ob es sich beim Fühler um ein geeichtes PT100 handelt, aber bei dem Preis stelle ich mir eine Genauigkeit von +/-5Grad absolut vor. Die relative Genauigkeit sollte besser sein. In der Einbauanleitung steht nur eine Widerstandstabelle.


    Ich bin gespannt, ob man im Laufe der Betriebszeit wirklich die Motorabgastemperatur ansteigen sieht und damit auch eine zusätzliche Information über den Zustand Rußfilter / Druckverlust des Abgasweges bekommt.


    Gruß
    r

  • @ alle Betreiber eines Dachs HR MSR1,


    grade von meinem Servicetechniker nochmal eindringlich darauf hingewiesen worden, dass der MSR1 unbedingt mit dem Kit nachgerüstet werden sollte. Die Motoren werden es danken.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Zitat

    Original von Bruno44
    @ alle Betreiber eines Dachs HR MSR1,


    grade von meinem Servicetechniker nochmal eindringlich darauf hingewiesen worden, dass der MSR1 unbedingt mit dem Kit nachgerüstet werden sollte. Die Motoren werden es danken.


    Die Empfehlung gilt nur für HR Anlagen, nicht für Gasanlagen !

  • Zitat

    Original von Bruno44
    @ alle Betreiber eines Dachs HR MSR1,


    wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil ))))


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Zitat

    Original von Bruno44


    wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil ))))


    ;( erwischt ..... ;( )))) - :-@ werde doch besser Brille aufsetzen... :rolleyes: :D


    obwohl....könnte mich rausreden und schreiben, das ich es nur unterstreichen wollte, dass die Empfehlung gilt nur für HR Anlagen, nicht für Gasanlagen gilt.... :D


    Nein, FAN hat es überlesen Bruno ^^ und ehe die Fragen kommen, ob die Gasanlagen auch den Kit brauchen - Nein es gibt nur für die HR Anlagen den Kit.


    Übrigens empfehle auch ich dringend dies Nachrüstkit dringend. Im Falle eines unzulässig hohen Abgasgegendrucks wird über die Abgastemperatur die Leistung begrenzt. Ansonsten droht ein Motorschaden z.B. gebrochene Kolbenringe ..etc.

  • Hallo,


    wenn es schon so betont wird, dass nur HR-Anlagen betroffen sind - warum sind es die Gasanlagen nicht? Ausschliesslich wegen der Verstopfung des Abgaskondensators/Rußfilters? Wie schafft man denn eine Verstopfung des Katalystors beim Gasdachs?


    Gruß
    rosisosi

  • Den Kat kann man eigendlich nicht verstopfen, ausser mit Klopapier... ))))


    Wenn der interne Abgaswärmetauscher nicht überprüft und/oder gereinigt wird, kann es auch problematisch werden. Ansonsten betreffen die Probleme nur die Anlagen mit Russfilter, da hier durch Ascheeinlagerung im Betrieb der Füllstand ständig steigt.


    Fazit: Bei Gasanlagen die fachgerecht gewartet werden, ist ein solches Kit überflüssig. :D ^^

  • Hallo zusammen,


    gibt es eigentlich eine Info, was der Korrekturfaktor beim Nachrüstkit bedeutet?
    Wenn mein Dachs auf Rußabbrand geht, wird die Temperatur z.B. auf 460-470°C erhöht und gleichzeitig eine Korrektur von 15 durchgeführt.
    Weiß jemand, was dass bedeutet bzw. gibt es eine Tabelle, ab wann die Korrektur so hoch ist, dass man den Filter warten lassen muß oder den Dachspfleger rufen sollte?


    Gruß
    rosisosi

  • Hi rosisosi,


    hier die Tabelle laut Einbauanleitung:


    Korrekturfaktor....|...Leistungsreduzierung (W)
    -----------------------------------------------------------------
    .......0................|..............0
    ......-3................|............100
    ......-6................|............200
    ......-9................|............300



    Die Reduzierung wird ab einer Abgastemp. von > 490°C aktiv.


    Im Normalbetrieb: 0W bis -300W
    Bei Rußabbrand: -300W bis +500W


    Bei Abgastemp. > 520°C wird ein Servicecode 20 "20 AbgasMot. zu hoch" ausgegeben.


    Die Pfleger haben eine Tabelle, anhand derer man hochrechnen kann, wie lange der Filter noch durchhält.



    Gruß
    Tom

  • Hallo rosisosi,


    beim Rußabbrand zeigt der Korrekturfaktor +15 an, das bedeutet,dass die Leistung hochgefahren wird, also ganz normal ))))


    Wenn beim Abbrand nur geringere Werte auftreten, sogar 0, dann ist die Abgastemperatur im Normalbetrieb so hoch (üb. 490°), dass die Leistung nicht mehr gesteigert wird (siehe auch Beitrag zu fehlender Leistungssteigerung beim Rußabbrand) und der Filter evtl. voll ist. :-(/


    Mike

  • Ach so einfach ist das , pro + bzw. - 100W einfach + bzw. - Korrekturfaktor 3.
    Klar, dass bei + 500W im Rußabbrand dann eine Korrektur von + 15 herauskommt, wenn alles in Ordnung ist. Das hatte mich irritiert, weil Rußabbrand ja eigentlich keine echten Korrektur bedürfen sollte.


    Also in erster Näherung einfach 490Grad = 0, 500 = -3 510=-6 und 520 = -9. 530 Grad wäre dann der Servicecode 20. Den Abgasgegendruck hat man als Parameter nicht zur Verfügung.
    Ab 500 Grad im Normalbetrieb sollte man also sowieso den Pfleger fragen, oder?



    Gruß
    rosisosi

  • Hi,


    Zitat

    Den Abgasgegendruck hat man als Parameter nicht zur Verfügung.


    Nein, aber man kann Rückschlüsse anhand der Temperatur ziehen. Wenn der Abgasgegendruck steigt, steigt auch die Auslasstemperatur an da der Motor ja dagegen ankämpfen muß ;)


    Zitat

    Ab 500 Grad im Normalbetrieb sollte man also sowieso den Pfleger fragen, oder?


    Vielleicht auch schon ein bisschen früher ;)


    Gruß
    Tom

  • Hallo,


    mein Dachspfleger hat gerade die reguläre dritte Wartung vorgenommen und siehe da, die Motorabgastemperatur geht von vorher 440 - 450 Grad auf 400 - 410 Grad zurück (Rußfilter ausgetauscht und Abgaswärmetauscher gereinigt). Das Motorabgastemperaturkit tut also gut seinen Dienst. Die ca. 5 ml Öl in der Wanne, die wohl aus dem Kurbelwellengehäuse kommen, sah er nicht als Problem an. :huh:


    Gruß
    rosisosi

  • Hallo rosisosi


    wie hoch war denn der Abgasgegendruck vor und nach der Wartung? Oder hat der Dachsdoktor den Russfilter nur gewechselt weil er schon so lang drin war.


    vava

  • Mein erster Rußfilter wurde nach ca. 4300 h ausgewechselt wegen bei Rußabbrand nicht mehr erreichbarer Leistung und entsprechender Störungsmeldung. Allerdings war das zwischen der ersten und zweiten Wartung. Bei der jetzigen Wartung bei ca. 7500 h war der Abgasgegendruck auf 180 mbar und nach Wartung bei 85. Da bin ich auf Nummer sicher gegangen und habe einen gereinigten Rußfilter einsetzen lassen. Es handelt sich wohl nicht um das Kurbel, sondern um den Nockenwellengehäusedeckel, der etwas leckt. Keine Ahnung ob das wirklich tolerabel ist.


    Gruß
    rosisosi