4 Parteien Haus 3 Zusammen schließen. Brenstoffzelle oder BHKW

  • Hallo Zusammen,


    Kurze Sachlage von Mir.


    Haus ist von 1905

    60 cmMauerwerk nicht Gedämmt haben wir auch nicht vor.

    3 Dreifachverglaste Fenster

    Wir haben ein 4 Parteien Haus. Alle mit Eigener Gastherme. Mieterin ist Komplett Eigenständig.

    Tochter,Schwiegereltern und Wir haben einen Stromkreislauf mit 2 zwischen Zählern und einen Richtungszähler.

    Stromverbrauch knapp 10000kwh im Jahr für die 3 Parteien.

    inkl. 1200l Aquarium, Gartenteich, SMA Wallbox, Klima Anlagen,

    Photovoltaik Anlage 26,8kWP auf dem Dach. ca 20000kWh im Jahr Ausbeute.

    2 Energiespeicher im Keller, Autarkiegrad knapp 80%


    Wir haben einen

    Gasverbrauch zwischen 38000-40000kwh inkl Warmwasser bei 210 Qm Wohnfläche für die drei Wohnungen.
    Pufferspeicher haben wir nicht.
    Die Alten Gasthermen sind 15 Jahre Alt.

    Würde gerne diese zusammenführen und durch eine

    Brennstoffzelle oder BHkW ersätzen.


    Dachte an die PT2 Viessmann + 30,8kw Gasbrennwergerät Hybrid

    Ich denke der Gasverbrauch würde auch gesenkt es läuft ja nur noch ein Brenner Anstatt Dauerhaft 3 Alte.

    Gleichzeitig wären wir bei 90% +X Autarkie.


    Oder habe Ich was falsch Übersehen.

    Kosten Denke Ich liegen bei 35000 vllt etwas Drunter.


    Mit freundlichem Gruß aus Dortmund Martin

  • Bei mehr als einer Wohneinheit würdest du den Strom an Dritte weiterleiten, das stellt dich sowohl Messtechnisch als auch Bürokratisch vor Herausforderungen deren meistern meiner Meinung nach nicht im Verhältniss steht.


    Falls du dennoch so wahnsinnig bist, bei 10000 kWh Strombezug (falls das schon nach dem EV der PV ist) würde sich vermutlich eine Bluegen ganz gut eignen, für ein BHKW passen die Zahlen nicht.


    Wie machst du das eigentlich mit der PV? Da müsstest du ja bereits Fit sein bzgl. EEG Umlage, Mieterstrom etc. Oder läuft nur ein Haushalt über die PV?

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Hallo,


    Habe nicht geschrieben 10000kwh bezug.Sondern 10000kwh Verbrauch.

    Bezug liegt bei zwischen 2200-2500 im Jahr an Strom.

    Die beiden zwischen Zählern für Tochter und Schwiegereltern ist nur im deren Verbrauch ablesen zu können.

    Die Mieterin ist Eigenständig was Strom und Gas betrifft.

    Möchte halt die 3 Alten Gasthermen Entsorgen,so das nur noch ein Gastherme läüft und fertig.


    Mit freundlichem Gruß Martin

  • Ahh ok. Unter 4000 kWh die du aus einer KWK Verbrauchen könntest lohnt es sich nicht. Und soweit ich das einschätzen kann müsste der Strom für Tochter und Schwiegereltern auch Umlagenpflichtig sein, bei KWK genauso wie bei PV. Dadurch würde der Eigenverbrauch von den genannten 2500 kWh noch weiter sinken. Also vergiss das mit der KWK und lass dir eine neue Therme anbieten, wenn die Vorlauftemperaturen passen (also unter 50 Grad, besser 40 Grad) könnte ein umstieg auf Wärmepumpe interessant sein.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung