Victron (Gavazzi) - Wallbox kommunikation

  • Ja der Titel enthält eigentlich schon alles :)


    Hat jemand eine Ahnung ob es eine (Förderfähige 11 kW) Wallbox gibt die mit dem Gavazzi EnergyMeter für die Victron WRs (Multiplus II - 3 Phasig) kommunizieren kann?

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 56.500 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 34.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

    2021 3x Go e Charger Homefix 11kW

  • Danke beides hilft etwas weiter, ich werde aber wohn mit meinem Englisch nicht sehr weit kommen im Forum ;(

    Vielleicht komm ich mit dem Hinweis aufs ccgx weiter...

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 56.500 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 34.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

    2021 3x Go e Charger Homefix 11kW

  • Da hilft "Google Translator for Firefox"

    Mustertext.

    Danke beides hilft etwas weiter, ich werde aber wohl mit meinem Englisch nicht sehr weit kommen im Forum ;(

    Vielleicht komm ich mit dem Hinweis aufs ccgx weiter...


    Sample text.


    Thank you both help a bit, but I will probably not get very far with my English in the forum; (


    Maybe I'll get on with the reference to ccgx ...

  • Und nochmal danke, es wird spannend, gerade gelesen:



    Hallo Jbakuwel!

    Es ist sehr interessant, überschüssige Sonnenenergie einzusetzen, um Wasser mit einer Himbeere zu erhitzen.

    Könnten Sie Ihren Python-Code veröffentlichen?

    Danke im Voraus!!


    Himbeere soll wohl ein Heizstab sein ;) Ich bin gespannt was da noch kommt Fachlich kann ich mit Pyton Code z. B. garnix anfangen.


    Kann meine Frage nicht veröffentlichen weil ich nicht weiß was ich in das Feld Themen eingeben soll... Oh man ist das peinlich

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 56.500 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 34.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

    2021 3x Go e Charger Homefix 11kW

    Einmal editiert, zuletzt von Der Dachs läuft ;) ()

  • Nein, Himbeere steht für den Raspberry Pi

    DC gekoppeltes Eigenbau BHKW

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100

    2 Victron Multigrid

    28KWh Lifepo4 (32x 280Ah EVE Zellen, REC BMS)

    9,9 KWp PV

    2,7 KWp PV

    3,85KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

    Smart Forfour EQ

  • Meine weitere Suche hat ergeben dass der go e Charger wohl ganz gut und günstig sein soll. Den kann man zumindest händisch über APP Drosseln etc. Nun steht da auch dass der mit Wechselrichtern über API kommunizieren kann, kennt sich jemand mit API aus bzw. kann was dazu sagen ob das auch mit Victron irgendwie nutzbar ist?

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 56.500 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 34.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

    2021 3x Go e Charger Homefix 11kW

  • Warum soll sie kommunizieren können?

    Dachs 5,3 MSR2 aus 2007, Solon 8 kWp aus 2003, Sharp 5,94 kWp aus 2004, Iventux 3,68 kWp aus 2009, Schott 4,53 kWp aus 2011, Sonnen 10 kWh aus 2017;

    Dachs 5,5 MSR2 aus 2012, Varta 9 kWh aus 2016, PV 3,9 kWp aus 2004, Aleo 6,1 kWp aus 2021; Solyco 11,6 kWp aus 2022,

  • Ich hatte die KEBA P30 c-Series im Auge - die kann den Ladestrom mit einem Energiezähler per Modbus abgleichen.

    (ist 22kW, kann allerdings auf 1kW eingestellt werden)


    Ob das mit dem Gavazzi geht ?

    keine Ahnung, ich erinnere mich nur die "üblichen Verdächtigen" (Janitza, B-Control,...) gesehen zu haben.


    Wenn der Energiezähler nicht unmittelbar in der SW der Keba bekannt ist, läuft es wohl darauf hinaus.

    Ladestation hat eine Ethernet Anschluss, im Hausnetz gibt es bereits eine Komponente, die den Überschuss kennt, ein Einplatinencomputer wie Raspberry oder was kommerzielles (z.B. Loxone Miniserver) fragt den Überschuss ab und steuert die Ladestation an.


    Wem die Keba Technik gefällt, das Design weniger: Meines Wissens nach Steckt in den aktuellen BMW Wallboxen Keba drin... (mehr Design gegen mehr Geld;))

  • Geht es dir um Überschussladen? Da gibt es fertige Lösungen so wie die zappi Wallbox.

    Dachs 5,3 MSR2 aus 2007, Solon 8 kWp aus 2003, Sharp 5,94 kWp aus 2004, Iventux 3,68 kWp aus 2009, Schott 4,53 kWp aus 2011, Sonnen 10 kWh aus 2017;

    Dachs 5,5 MSR2 aus 2012, Varta 9 kWh aus 2016, PV 3,9 kWp aus 2004, Aleo 6,1 kWp aus 2021; Solyco 11,6 kWp aus 2022,

  • Ja genau, jedoch nicht nur PV sondern auch Dachs. Und das ganze am besten mit variabel einstellbarer Hirarchie, also erst Hausbatterie dann Auto voll oder umgekehrt.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 56.500 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 34.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

    2021 3x Go e Charger Homefix 11kW

  • Ich habe eine Bettermann B3200FZ. Hängt an einer CEE Dose und kann 22 kW. Mit Hilfe eines Potenziometer lässt sich die Ladeleistung manuell anpassen.


    Da mein Dachs nicht mehr als 4,8 kW einspeist. Lade ich mit einem einphasige Kabel. Die Ladeleistung stelle ich je nach Ladestand des Hausakkus manuell ein. Im Moment bekommt mein Hausakku 2,5 kW und der Rest davon geht ins Auto und wird vom Haus verbraucht. Wird vom Haus mehr verbraucht verringert sich die Ladeleistung des Hausakkus. Dein Bhkw läuft sicher länger wie meines also wäre der Hausakku eh immer voll.


    Man kann die Box auch über eine PV steuern. Aber da bin ich zu wenig fit bei dem Thema. Ich weiß nur, dass es geht. Aber Herr Bettermann klärt gerne am Telefon auf und ist auch ein kompetenter Ansprechpartner. Soviel ich weiß, braucht man den Wechselrichter dazu nicht.


    Seine Boxen sind nichts für designverliebte. Meine lädt nun das 5 Jahr ohne Probleme. Werden mal mehr wie 4,2 kW Ladeleistung benötigt, nehme ich mein dreiphasiges Kabel. Förderfähig ist sie nicht. Muss sie aber auch nicht bei dem Preis.


    Meine zweite Wallbox (sonnen) misst den Strom beim Einspeisezähler. Sie kann modulieren. Aber mir misst sie zu ungenau. Kann aber auch an der App liegen. Größter Fehler ist, dass sie sich nicht selber einschalten kann, wenn sie sich mal vom Fahrzeug getrennt hat. Liegt anscheinend am Fahrzeug. Wäre sicher nicht schlecht, wenn du dich für eine Box entschieden hast, sich mal umzuhören, ob dein Fahrzeug damit zurecht kommt. Hab nun für 2200 € ne bessere Schukosteckdose an der Wand. Ich kann nur hoffen, dass das noch mit einem Update von Sonnen erledigt wird.

    Dachs 5,3 MSR2 aus 2007, Solon 8 kWp aus 2003, Sharp 5,94 kWp aus 2004, Iventux 3,68 kWp aus 2009, Schott 4,53 kWp aus 2011, Sonnen 10 kWh aus 2017;

    Dachs 5,5 MSR2 aus 2012, Varta 9 kWh aus 2016, PV 3,9 kWp aus 2004, Aleo 6,1 kWp aus 2021; Solyco 11,6 kWp aus 2022,