Wie findet man einen Installationsbetrieb für einen "alten" Dachs

  • Es ist zum Verzweifeln ! Wir haben einen gebrauchten, aber fachmännisch zerlegten Gas-Dachs gekauft und der steht nun 50km südlich von Hannover in Alfeld. Wir haben bei sämtlichen Installateuren in der Region angefragt - entweder hat man keine "Lust" einen Dachs anzuschließen, oder keine Zeit. Fakt ist das seit 6 Monaten die Kiste rumsteht - und der Anschluss nun wirklich nicht aufwändig ist. Die Firma hat ein komplettes Heizungsnetz, Gasleitung liegt in der Nähe. Wasser würde ich mir ja noch zutrauen - aber spätestens beim Gasanschluss ist natürlich Schluss. Wie kommt man im Jahre 2020 noch an einen willigen Installateur ? Und das ganze ist ja kein Großprojekt sondern nur rund 2 Manntage. Das sollte also irgendwie doch noch in den Plan eines Installateurs passen. Muss ich wirklich die gelben Seiten bis Frankfurt (Oder) durchgehen oder hat jemand einen Tipp wer in der Region Hannover/Göttigen/Braunschweig so etwas schnell & zuverlässig "erledigen" kann ? Danke vorab.

  • Moin,


    das Problem wird sein, dass der alte Dachs selbst in der neusten Version der MSR 2 die aktuelle Version der VDE AR-N 4105/2018-11 nicht erfüllt. Mit dem Umzug hat der Dachs seinen Bestandsschutz verloren. Ohne weiteres darf der nicht netzparallel betrieben werden. An dem Punkt hänge ich auch gerade. Manche Netzbetreiber akzeptieren wohl ein externes Frequenz- und Spannungsrelais, was die AR-N erfüllt. Meiner ist noch in der wohlwollenden Prüfung. Also besser erstmal Kontakt zum Netzbetreiber aufnehmen.


    Beste Grüße!

  • Solltest du einen Heizungsbauer finden, der dieses Jahr noch Zeit hat, dann ist was faul.

    Solon 8 kWp aus 2003

    Sharp 5,94 kWp aus 2004

    Iventux 3,68 kWp aus 2009

    Schott 4,53 kWp aus 2011

    Dachs 5,3 MSR2 aus 2007

    Sonnen 10 kWh aus 2017


    Dachs 5,5 MSR 1 aus 2002

    Dachs 5,5 MSR2 aus 2012
    Varta 9 kWh aus 2016

    PV 3,9 kWh aus 2004

  • Ich bin nächsten Herbst in der Region, könnte zwei Tage einplanen. Ist aber bestimmt zu spät. Hast du einen Dachs NE? Wegen Insel....

    Werkstatt:

    Photovoltaik 4,8 kWp Netzeinspeisung

    BHKW Senertec Dachs HR Altölumbau

    Holzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    Photovoltaik 3,2 kWp mit Inselwechselrichter 5,0 kW und 26 kWh Batteriespeicher,

    BHKW Senertec Dachs HR NE als Batterieladegerät 4,5 kW

    Holzvergaser Buderus Logano S161

  • Ne, ist ein alter Dachs. Die Insel baut ein Growatt Solar Inverter - und in der Insel ist immer mindestens eine Grundlast in Höhe des Generators. Wir machen einen Bioladen, da haben wir uns schon so einiges einfallen lassen um das ganze nachhaltig zu gestalten. Herbst 2021 ist leider etwas spät, auf Januar haben wir uns nun schon eingestellt. Besser als gar nicht...

  • Ich fragte, ob es ein Dachs NE ist. Der Zusatz NE steht für Netz Ersatz, der kann von Haus aus Inselbetrieb.


    Ihr wisst sicherlich, dass der normale Dachs nicht modulieren kann - sollte der Growatt die Inselfrequenz wegen mangelnder Last anheben, würde der Dachs bei spätestens 51,5 Hz Netzfrequenz aussteigen und abschalten.

    Werkstatt:

    Photovoltaik 4,8 kWp Netzeinspeisung

    BHKW Senertec Dachs HR Altölumbau

    Holzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    Photovoltaik 3,2 kWp mit Inselwechselrichter 5,0 kW und 26 kWh Batteriespeicher,

    BHKW Senertec Dachs HR NE als Batterieladegerät 4,5 kW

    Holzvergaser Buderus Logano S161

  • Das ist schön zu hören, dann habt ihr euch ja scheinbar schon reichlich mit der Thematik beschäftigt. Wenn die hydraulische Einbindung für dich kein Problem darstellt, sollte elektrisch auch funktionieren, ist ja nur ein Drehstromkabel.


    Sollte der Growatt nicht genug Strom zum Starten des Dachs liefern, müsste der noch auf Batteriestart umgebaut werden.


    Ja und Gas - dafür müsstet ihr dann einen suchen.

    Werkstatt:

    Photovoltaik 4,8 kWp Netzeinspeisung

    BHKW Senertec Dachs HR Altölumbau

    Holzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    Photovoltaik 3,2 kWp mit Inselwechselrichter 5,0 kW und 26 kWh Batteriespeicher,

    BHKW Senertec Dachs HR NE als Batterieladegerät 4,5 kW

    Holzvergaser Buderus Logano S161

  • Meinen Dachs wollte damals auch keiner Installieren, die fanden die Hydraulik zu komplex ? Nun einer hätte es wohl unter vorbehalt gewagt, aber mich fast ein Jahr warten lassen... Dann hab ich es auch selbst gemacht. War aber kein GAS.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • So einfach ist ein Dachs eben nicht. Es sind eben nicht nur "Rohre und ein Kabel anzuschließen". Wer da kein Fachmann für ist, lehnt lieber ab. Ausserdem ist da kaum Verdienst drin.

    Die Fachleute für Dachse haben gut zu tun und haben für solche Anlagen auch weder Zeit noch Lust.