Dachs: MSR1 Fühler und Sollwerte

  • Hallo,
    ich lese gerade die Anleitung MSR1 und stolpere dabei über Folgendes:


    1. Auf der FP-Ebene kann ich "Sollwert Fühler 1" und "Sollwert Fühler 2" einstellen. Seltsamerweise finde ich keine Erklärung zum Sinn dieser Werte. Fühler 2 wird wohl nur bei Programm E ausgewertet und Fühler 1 bei Programm S mit dem Sollwert aus der Heizkurve bzw. dem Sollwert Anf. hoher Sollwert verglichen.
    Demnach wären die beiden o.g. "Sollwert Fühler n" so sinnvoll wie der berühmte Sack Reis, der in China umfällt @:pille, oder?


    2. Wenn ich eine Einmodulanlage monovalent, also ohne Kessel/Heizstab/etc. aber mit Puffer in Programm S betreibe, welchen Sinn macht dann der Vorlauffühler? Letztlich wird mir nur "Bivschaltzeit aktiv" angezeigt, obwohl es nichts zu "bivalenten" gibt @:pille.
    Kann man den Fühler einfach abklemmen oder sollte man Ihm über einen Widerstand eine Pseudo-Vorlauftemperatur vorgaukeln?


    Grüße aus Böblingen
    Stefan M.

  • Naja ... ich habe 'mal das Manual von der MSR1 in der Hand gehabt ... für mich unvorstellbar wie man sich soetwas kompliziertes ausdenken kann ... anstelle Wörtern nur unverständliche Bezeichnungen und Kürzel ... und insgesamt ein unverständlichen Beschreibung.


    Programm E ... Programm S ... wer soll sich das den merken ... brauche ich einen VL-Fühler oder nicht ... Du hast Dich bestimmt schon mit dem Thema beschäftigt bevor Du diesen Thread eröffnet hast ...


    Eine Software und deren Anleitung geht schon auch besser und logischer ... ist aber viel Arbeit ..


    Sollte kein dummer Kommentar sein ... schuldigung ...


    MfG me. Ahrendt

  • Nein me.Ahrendt, so schwierig ist das nicht.
    Das Programm wird von der Installationsfirma eingestellt.
    Bei mir ist unter dem Menüpunkt 12 die Temperatur des Pufferspeichers hinterlegt

  • Hallo Stefan,


    zu 1.: Richtig, diese Werte werden vom MSR 1 nicht ausge-
    wertet.


    zu 2. : Eine hohe Vorlauftemperatur mußt du dem Regler
    durch Wiederstand vorgaukeln, da, wie du ja selbst schon
    gemerkt haßt, die Bivalenzregelung aktiv wird und ganz ohne
    geht es auch nicht, da dann der Regler auf Störung geht.


    Ich hoffe geholfen zu haben.


    Viele Grüße
    Joachim

  • Dachstreiber :
    Danke, Joachim, das hilft schon mal weiter bzw. sagt mir, daß ich es richtig verstanden habe.


    @me.Ahrendt:
    Nein, ich nehme es Dir nicht übel. Ich will meinen Dachs nur verstehen.
    Klar, das bessere (DigiEnergy) ist der Feind des Guten (MSR1). Aber über eventuelle Aufrüstungen will ich frühestens nach der ersten Heizperiode nachdenken.


    Grüße
    Stefan M.

  • Hallo BB-Dachs
    Du brauchst die Fühler im Programm S im monovalentenBetrieb eigentlich nicht, aber was stört dich an der Anzeige "Bivalenzzeit aktiv" Die Anzeige sagt dir doch nur das bei dieser Einstellung der Dachs nicht mehr ausreicht um die Wärme alleine zur Verfügung zu stellen. Das einzige worauf du bei dem Fühler VF achten solltest ist das er im Puffer etwas wärmer wird als der Fühler F1. Mit dem Fühler F2 hast du die möglichkeit noch eine weitere Temperarur an irgend einer Stelle zu messen und am Dachs sichtbar zu machen. Ein interesanter Platz für den Fühler wäre z.B. der Rücklauf von den Heizkörpern um das delta T im Heizkreis zu sehen.


    Gruß DAchs

  • Nein nicht geheim ... :-)


    In der BETA-BHKW-Grundausstattung:
    1 x BHKW
    1 x Spitzenlastkessel
    1 x Pufferspeicher
    1 x WW-Speicher (oder 1 x Kombi)
    1 x gemischter Heizkreis
    1 x Solaranlage
    18 x Fühlereingang
    7 x I/O's (für die Zähler)
    1 x Schornsteinfegertaste :-)
    4 x Relais
    4 x Triac (Pumpen-PWM-Betrieb)
    1 x Software DigiEnergy
    im Feldtestgehäuse 38x38 cm mit Klarsichtdeckel (blinkt alles so schön)


    ca. 1500.-€ zzgl. Mwst.


    Bruno kommt nicht ganz so günstig davon :-) ... ist aber auch ein wenig mehr Material im Einsatz ...


    ABER ... als BETA !!!!! - Version ... es kann schonmal das ein oder andere Update nötig sein ... wir fangen ja erst an ... aber keine Angst ... es werden nur noch Details upgedated ... das Gerüst steht schon sehr gut ...


    Im Haustechnik-Dialog tobt gerade eine Diskussion :-) da habe ich auch 'mal (ganz unten) ein paar Details erzählt .... einfach 'mal reingucken ...


    MfG me. Ahrendt

  • und was kostets Bruno?


    kann er auch eine Standard-Ausführung bekommen, die bei Bedarf hochgerüstet werden kann? Würde es fürn Wohnheimbereich evtl. testen und dann den EG-Gewerbebereich später nachrüsten. Thema hier heist wohl modular aufbaubar.


    EDIT:
    gerade gesehen, was ich in jedem Fall brauche ist ein 2. Heizkreis (beide mit 3-wege-Mischer)
    Edit ende


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

    Einmal editiert, zuletzt von Bruno44 ()

  • Zitat

    1. Auf der FP-Ebene kann ich "Sollwert Fühler 1" und "Sollwert Fühler 2" einstellen. Seltsamerweise finde ich keine Erklärung zum Sinn dieser Werte. Fühler 2 wird wohl nur bei Programm E ausgewertet und Fühler 1 bei Programm S mit dem Sollwert aus der Heizkurve bzw. dem Sollwert Anf. hoher Sollwert verglichen.
    Demnach wären die beiden o.g. "Sollwert Fühler n" so sinnvoll wie der berühmte Sack Reis, der in China umfällt @:pille, oder?


    Ist die Fachpersonalebene nicht für`s Fachpersonal @:pille ?(


    Der MSR 1 Regler ( der vor ca. 20 Jahren auf den Markt kam) kann verschiedene Aufgabenstellungen lösen. Die Fühler werden z.B. für die Ansteuerung eines externen Wärmetauschers genutzt um Warmwasser zu erwärmen.


    Zitat

    Ihr Armen ... mit was ihr euch da rumschlagen müßt ...


    Ich verstehe die Beiträge nicht, warum muss man sich mit nicht verwendete Fühler "rumschlagen" ?


    Zitat

    Klar, das bessere (DigiEnergy) ist der Feind des Guten (MSR1). Aber über eventuelle Aufrüstungen will ich frühestens nach der ersten Heizperiode nachdenken.


    Das kannst Du machen. Ich rate Dir Dich zu erkundigen, ob der Dachs mit dem "neuen Regler" noch seine Zulassungen besitzt. Wie wird denn der neue Regler installiert ? Besitzt er auch die Schütze und die Ansteuerung Deiner Motorenreglung, die ENS ( mit Zulassung ) usw. usw. ???

  • @ Brunno


    Für Deine Gesamtlösung ca. 2500.- - 2700.-€ ... Du kannst aber auch "normal" (1500.-€) anfangen und (eben genau) Modular erweitern ...


    Der zweite Heizkreis ist nicht das Thema sondern die zwei BHKW's und der SLK und 4 Heizkreise und WW ... und Puffer ... das ist eine Sonderanfertigung ... das werden wir so schnell nicht wieder brauchen :-) ... wobei die Verkaufskosten nicht die Entwicklungskosten darstellen :-( ... aber ist halt auch BETA für uns alle ... deswegen dann so'n (Geiz ist geil) Preis ...


    Wie sieht's denn dann bei Dir mir Raumführung aus ???


    @ Dachsfan


    ... es ging nur um die Bedienung ... nicht um nicht benutzte Fühler ...


    MfG me. Ahrendt

  • Zitat

    @ Dachsfan


    ... es ging nur um die Bedienung ... nicht um nicht benutzte Fühler ...


    Bitte mehr Info, bitte auch zu Deinem Regler, ersetzt er ausdrücklich die Senertec Regler mit allen Funktionen, d.h. auch den Sicherheitsfunktionen und Motorreglungsfunktionen ?

  • Also nochmal meine genaue Konfig:


    Spitzenlastkessel Gasgebläse 125KW 2-Stufig, wobei eine Stufe abgeschaltet ist, weil Kessel maßlos überdimensioniert (Laufzeit pro Jahr Stufe 1:1000h Stufe 2:120h)
    1 BHKW (Dachs MSR1)
    1 Pufferspeicher mit Plattenwärmetaucher für WW
    2 Heizkreise mit Mischer


    Zweite Anlage die später dazukommen soll:
    1 Athmospärischer Kessel (wahrscheinlich dann Tausch gegen 2. BHKW)
    2 Heizkreise mit je einer Pumpe (ohne Mischer)


    Grüße


    Bruno


    PS: Preis nur Material oder incl. Einbau? Updates kostenpflichtig oder im Rahmen der Beta-Tester kostenlos?

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • @ Dachsfan


    Um Gottes willen ... wir wollen nicht alle Brennwertgeräte, BHKW's, Heizkessel usw. modulieren lassen ... die Innereien muss derjenige schon selber beherrschen ... so wie der Heizkessel den STB und der Brenner seine Satronic hat ...


    Die Herstellergarantie würde automatisch erlöschen ... kein Hersteller würde eine fremde Motorregelung akzeptieren. Das ist auch gut so ...


    Sieh' uns wie einen Honeywell - Centra - Regler oder eine übergeordnete Regelung ... wie regeln das Zusammenspiel mehrerer Komponenten nicht den Motor ansich ...


    Schau mal in den Haustechnik-Thread ... da habe ich einiges erklärt ...


    @ Bruno


    Ohne Einbau ... aber bei ausreichend Essen und Trinken mit tatkräftiger Unterstützung :-)
    Updates kostenlos ... da Beta ... und immer erweiterbar ...


    MfG me. Ahrendt

  • Zitat

    Die Herstellergarantie würde automatisch erlöschen ... kein Hersteller würde eine fremde Motorregelung akzeptieren. Das ist auch gut so ...


    ^^ Sehe ich auch so, danke für die Info ! ;)

  • Ehm .... moment mal ... hoch ... runter ... liiiiiks ... dann 30 m gerade aus :-)


    Hier wird aber viiiel WW gebraucht ... zumindest gibt es einige WW-Speicher ...


    Ich nehme 'mal an, dass die Verbindungsleitung (30m) zum Energieaustausch benutzt werden soll. Da wäre dann eine bidirektionale dT-Regelung :-) notwendig (gibt's das schon oder habe ich das gerade erfunden ?) ... nein ich glaube ihr holt nur den Überschuss aus dem 1000'er in den 500'er um Zugriff auf den SLK zu haben ... stimmt's ?


    Sollen die Mischer in Gebäude 2 selbstständig weiterlaufen oder willst Du alles im Griff haben (nur weil da steht eigene Regelung) ?


    Da wären zwei DigiEnergy "Standard" angebracht ... die können sich auch untereinander unterhalten ...


    Wenn ich das richtig sehe dürchströmst Du permanent den 125kW- SLK ... da könnte man noch 'was optimieren ...


    Siegen ist ja nicht soooooo weit weg :-) 73km ...


    Also ich sach 'ma ... das ginge schon (mit noch etwas Erweiterung) !


    MfG me. Ahrendt

  • Zitat

    Ich nehme 'mal an, dass die Verbindungsleitung (30m) zum Energieaustausch benutzt werden soll.


    ja genau, und die Pumpe in dieser Leitung wird von Dachs 1 gesperrt, das heißt, wenn dem Dachs 1 die Puste ausgeht, gibt er die Pumpe frei und zieht aus dem 1000er Puffer die nötige Wärme, aber leider ist die Pumpe ungeregelt ;( da wird mächtig viel Leistung im Kreis gepumpt!


    Der SLK wird durch den Rücklauf permanent durchströmt,
    gefällt mir auch nicht so richtig,


    2 Heizkreise in Gebäudeteil 2 sollten von der Regelung gesteuert werden, der 3. kann so bleiben!
    AxelF


    Sorry @ all, ich bin ein bisschen vom Thema weg :-@

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!