Unsymmetrische Last am Generator

  • guten Tag alle zusammen!


    ich hab ein Diesel bhkw, dieses geht in Störung wenn die Phasen unterschiedlich belastet werden. Hat hier jemand gleiche Erfahrungen und könnte einen Tipp geben? ( schüttelt sich recht stark )


    mein Gedanke war schon, einen wechselrichter dahinter zu schalten.


    es ist ein d1105 kubota und ein 7,5kw Generator.


    danke schonmal im Voraus !

  • Bedingt durch unserem Standort kommt es leider zu diesem Phänomen.


    Wenn meine Frau in der Küche eine Platte einschaltet ( 2,6 kw ) dann fängt es das schütteln an, daher meine Vermutung ...


    laut Netzbetreiber ist alles noch im Rahmen, bis 4,5kw oder so würde nix passieren.


    Ich vermute halt das der Generator das ausgleichen möchte.


    wir sind auch das einzige Haus am Trafo, ca 4km entfernt.

  • Das Gerät hat doch sicher eine Leistungs- und Spannungs Anzeige ?? Wenn stimmt was du schreibst müsste dort ein extremer Spannungsrückgang an einer Phase zu sehen sein - mit diesen Werten sollte gegenüber dem NB auch eine Argumentation möglich sein.

  • Ich glaube jetzt eher dass deine Stromüberwachung die Schieflast erkennt und reagiert.

    Dein Herd ist Induktiv? Taktet?

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • welche Stromüberwachung ? der Generator liefert auch bei weniger Spannung den selben Strom, nur weniger Leistung.


    Im Normalfall sollte der Spannungsfall kleiner 5% sein, 16V bei 230V ist da schon zu viel.


    Ist das ein Asynchrongenerator ? Dann könnte tatsächlich die zur Erregung nötige Blindleistung wegbrechen.

  • welche Stromüberwachung ? der Generator liefert auch bei weniger Spannung den selben Strom, nur weniger Leistung.


    Im Normalfall sollte der Spannungsfall kleiner 5% sein, 16V bei 230V ist da schon zu viel.


    Ist das ein Asynchrongenerator ? Dann könnte tatsächlich die zur Erregung nötige Blindleistung wegbrechen.

    Ich meine die Netzüberwachung, wenn es hier zu stärkeren Abweichungen in Spannung ,Frequenz oder Schieflast kommt trennt die Netzüberwachung die Verbindung zum Netz. Durch den Lastabfall kommt es zur Drehzahl Änderung.


    Eigentlich sollte ein 7,5KW Generator aber eine Schieflast vo 2,6KW locker wegstecken ohne Spannungsabfall.

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

    Einmal editiert, zuletzt von stromsparer99 ()

  • Ist das ein Asynchrongenerator ? Dann könnte tatsächlich die zur Erregung nötige Blindleistung wegbrechen

    Nicht dass ich dazu Konkretes wüsste, nur aus der Überlegung heraus: Die Blindleistung ist ja nich Ursache, sondern Folge des Motorverhaltens. Dessen Erregung kommt aus dem Kurzschlusstrom im Anker, wie sollte der verschwinden?

    (Wenn ich da Wissenslücken habe, lerne ich gerne dazu)


    Durch den Lastabfall kommt es zur Drehzahl Änderung.

    Die Drehzahländerung wäre aber was anderes als die Schieflast. Es kann ja nur die Drehzahl am Generator steigen oder fallen, nicht das Netz. Und die Drehzahlveränderung müsste sich im Schlupf niederschlagen. Und da bringe ich keine in sich logische Erklärung auf die Reihe.

    Schieflasterkennung über die Spannung klingt plausibler.


    schüttelt sich recht stark

    Schütteln oder Brummen?

    Ich ehme an, der läuft auf 1500, nicht auf 3000 U/min?

    Weißt Du, ob der Generator in Stern oder Deieck geschaltet ist?

    Und zur Frage von Alikante: Kann das ein SynGen sein?

    Der Spannungsabfall in diesem Maßeist ist jedenfalls jenseits und irritiert mich.

    Wo wird der gemessen? Kann da eine schlechte/lange Leitung die Ursache sein?

    Mit einem "normalen" Multimeter? Kannst Du den Sinus mit einem Oszilloskop anschauen?

    Lesen gefährdet die Dummheit! Denken gefährdet Vorurteile!
    Der geistige Horizont mancher Menschen hat einen Radius von NULL. Das nennen sie dann Standpunkt.

  • Die Blindleistung ist ja nich Ursache, sondern Folge des Motorverhaltens.

    Nein da irrst Du, ein Asynchrongenerator benötigt Blindleistung bzw. Blindstrom aus dem Netz.

    Ich meine die Netzüberwachung, wenn es hier zu stärkeren Abweichungen in Spannung ,Frequenz oder Schieflast kommt trennt die Netzüberwachung die Verbindung zum Netz. Durch den Lastabfall kommt es zur Drehzahl Änderung.

    Wenn die Netzüberwachung anschlägt - was bei 16V Spannungsfall schon passieren könnte - würde das BHKW sich nicht schütteln sondern einfach vom Netz trennen und erst nach einer längeren Beruhigungszeit wieder zuschalten. Das Fehlerbild ist also ein anderes.

  • Nein da irrst Du, ein Asynchrongenerator benötigt Blindleistung bzw. Blindstrom aus dem Netz.

    Wir sind uns einig, dass eine AS-Maschine nicht ohne Blindleistung laufen kann, ob als Motor oder als Generator. Die Frage ist nur, was ist Ursache und was ist Wirkung. Nach meinem Verständnis bedeutet Blindleistung ja nur, dass die Maschine Leistung aufnimmt, die sie aber nicht in Arbeit umwandelt, sondern zeitversetzt wieder abgibt.


    Aber vermutlich bringt uns die Diskussion um Ei und Henne nicht weiter. Mir fehlt halt die Vorstellung , wie die Blindleistung wegbrechen soll.


    Wir sind uns doch auch einig, dass das Netz nicht so einbrechen darf, schon garnicht, wenn es von Generator gestützt wird. Ein 7,5 kW Generator liefert doch eigentlich die 2,5kW auf der Phase zum Mindesten im Wesentlichen, warum bricht dann die Spannung ein? Da muss doch irgendwas faul sein, was wir noch nicht erkennen, oder?

    Lesen gefährdet die Dummheit! Denken gefährdet Vorurteile!
    Der geistige Horizont mancher Menschen hat einen Radius von NULL. Das nennen sie dann Standpunkt.

  • nix mit Ei und Henne, versuch mal nen AS-Stromerzeuger mit rein ohmscher oder kapazitiver induktiver Last zu betreiben.......

    Die Frage von Stromsparer nach der Art des Kochfeldes ist denke ich der Schlüssel. Genau wie der Trafo am Ende der 4km "Klingeldraht" benötigt der Generator induktiven kapazitiven Blindstrom, wenn sich aber durch Betrieb eines großen ohmschen Verbrauchers das Verhältniss Blind-/Wirkleistung verändert oder gar zusätzliche induktive Blindleistung (prinzip Schaltnetzteil) erzeugt wird kann das System durchaus instabil werden also schwingen.

    Frage an AMG-Peter : Wie hoch ist der Spannungsfall wenn das BHKW nicht läuft und der Herd eingeschaltet wird ? Ist bekannt ob der Herd 3~ geklemmt ist, wenn ja was passiert wenn mehrere Herdplatten zugeschaltet sind ?

  • Peter sollte das Schütteln näher erklären. Sind es Drehzahlschwankungen? Erhöht sich die Drehzahl oder fällt die Drehzahl. Klingt es vielleicht eher wie Aussetzer? Die Steuerung hat bestimmt einen Stellmotor für den Gashebel, kannst du mal das Szenarion mit dem Herd nachstellen und sehen ob der Stellmotor vesucht zu regeln?

    Du srichst von einem 7.5KW Generator, ist das die Angabe auf dem BHKW oder auf dem Generator. Meist ist der Generator deutlich größer, die Leisung wird über die Gasstellung reguliert.

    Hast du mal nachgesehen ob dein BHKW die 7.5 KW einspeist wenn du keine Verbraucher laufen hast? Am besten mit einem Zangen Amperemeter die 3 Phasen am Generator messen. Vielleicht auch mal messen, wenn der Herd läuft.

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • nix mit Ei und Henne, versuch mal nen AS-Stromerzeuger mit rein ohmscher oder kapazitiver Last zu betreiben.......

    Ein ASG läuft definitiv ganz ohne Netz mit einer geeigneten Kondensatorbeschaltung. Das Starten kann etwas kniffelig sein und die Spannungsstabilisierung ist ein eigenes Thema, aber er braucht sicher kein Netz. Solange Du nur ohmsche Lasten dranhängst kannst Du auch ohne Probleme ganz normal Leistung abnehmen.


    Wie hoch ist der Spannungsfall wenn das BHKW nicht läuft und der Herd eingeschaltet wird ? Ist bekannt ob der Herd 3~ geklemmt ist, wenn ja was passiert wenn mehrere Herdplatten zugeschaltet sind ?

    Das ist eine echt gute Frage:thumbup:

    Lesen gefährdet die Dummheit! Denken gefährdet Vorurteile!
    Der geistige Horizont mancher Menschen hat einen Radius von NULL. Das nennen sie dann Standpunkt.

  • Ein ASG läuft definitiv ganz ohne Netz mit einer geeigneten Kondensatorbeschaltung.

    Scherzkeks, wer stellt da wohl die Blindleistung bereit ???

    Im übrigen hat in meinem vorhergehenden Beitrag der Fehlerteufel zugeschlagen - ein AS benötigt kapazitive Blindleistung genau wie ein Trafo - wo kommt die her wenn das Gebäude allein am 4km Klingeldraht hängt ??