Dachs vs. Kaminkehrerabnahme - CO Wert viel zu hoch

  • Ich überlege derzeit den Abgaswärmetauscher vom Motor zu demontieren und dort die Dichtungen zu prüfen - was haltet ihr davon?

    Dann hättest du an der Stelle keinen Ruß, sondern andere Probleme.

    Also wenn der Graphitring neu ist, und nicht aus Versehen z. B. 2 eingebaut sind (einer unten auf dem Loch liegt und einer über den RF geschoben ist) kann es nur der RF sein. Miss den Gegendruck nochmal, vielleicht hat er sich inzwischen zugesetzt. Falls der RF neu ist und der Gegendruck immer noch gut, würde ich den Reklamieren. Ein zu niedriger Gegendruck deutet tatsächlich auf eine Undichtigkeit hin, aber sowas hatte ich noch nie!

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Also wenn der Graphitring neu ist, und nicht aus Versehen z. B. 2 eingebaut sind (einer unten auf dem Loch liegt und einer über den RF geschoben ist) kann es nur der RF sein. Miss den Gegendruck nochmal, vielleicht hat er sich inzwischen zugesetzt.

    Also mit dem angehängten Bild kann man definitv ausschließen, dass eine zweite Dichtung drin ist, ich hab den Übergang diesmal extra blank geputzt.

    Ich messe den Gegendruck nochmal sobald ich das Messgerät wieder habe. Außerdem habe ich bemerkt, dass der Rußkegel mit verdrehen des RF wandert. Es bleibt eigentlich nur noch diese Option und klingt nach einem neuen RF.

  • Achso eine Sache noch du schreibst zwar das die Feder neu ist, vermutlich fehlen die Ausgleichsplättchen auch nicht, aber du könntest nochmal prüfen ob bei korrekt eingebautem RF und nicht festgeschrautem Deckel das Spaltmaß am Deckel 5mm beträgt.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Hallo zusammen,


    ich melde mich wie zurück nach einer harten Woche.

    Das Spaltmaß beträgt eher 6-7mm.

    Inzwischen habe ich herausgefunden, dass der Ruß nur aus einem der vier auslässe des RF geblasen wird. Entweder die anderen drei sind Dicht oder der eine hat ein Leck. Ich habe inzwischen einen gebrauchten Ersatz RF und berichte über die Ergebnisse.

    Achja, der RF wurde nicht getauscht er wurde nur nach der Anleitung hier im forum gereinigt.


    Bevor ich einen neuen Thread eröffne. Kann mir jemand das Anziehmoment des Zylinderkopf sagen und mir noch Tipps geben auf was ich acht geben sollte wenn ich den Motor öffne. Ich möchte das Pleuel und den kolben prüfen.


    Herzlichen Dank für eure Unterstützung!

  • Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber wenn der RF häufig gereinigt wurde kann ich mir schon vorstellen das da was im Inneren nicht mehr so fit ist.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Es gab hier im Forum mal eine sehr rege Diskussion über die beste Art der Regeneration des Rußfilters.
    Ich habe lange diese gespült, letztlich dann doch die teuren vom Hersteller genutzt.
    Ich hatte einfach zu oft zu schlechte Werte und musste immer häufiger spülen.

    Es gab auch ein Mitglied der den Filter geöffnet, ausgeräumt und mit einer temperaturfesten "Stahlwolle" gefüllt hatte.
    Dies hatte dann nicht mehr die Reinigungsfunktion, aber senkte die Abgastemperatur soweit das der Kunststoffbereich des Abgasrohrs wohl keine Probleme bereitete.
    Ich möchte allerdings nicht darüber nachdenken wie ein nachgeschalteter Kondenser mit der Rußlast länger funktionieren soll.
    Und was das mit der Bausartzulassung des Dachses geschieht....

  • Ja ich glaube übelicherweise wird rückgespült. Das Problem das ich aber sehe ist das ich bereits ohne rückspülen gelegentlich Filter hatte die nach ihrer Nutzungsdauer einen Rostansatz hatten. Wenn ich mir nun vorstelle das die öfters rückgespült werden könnte es doch sein das im inneren ein Loch entstanden ist.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung