Wie lange dauert die Suche nach einer Heizung im Durchschnitt?

  • Guten Tag zusammen,


    mich würde es interessieren wie viel Zeit der durchschnittliche Bürger in die Recherche, Planung und Beratung investieren müsste, um alle notwendigen Informationen für einen anschließenden Einbau eines Heizsystems herauszufinden. Hierbei sind jedoch BHKW sowie normale Heizungen gemeint.


    Welche Anzahl an Stunden bis zur tatsächlichen Entscheidung würdet ihr als wenig und welche als viel bezeichnen?


    Ist eine Zeitinvestition von 10 Abenden á 2 Stunden viel oder eher 40 Abende á 2 Stunden? Bei neueren Technologien bzw BHKW ist die Zahl sicherlich höher als bei gängigen Gasheizungen.

    Meistens ist dies ja ein fließender Prozess, welcher über einige Wochen, bei manchen gar Monate/Jahre geht.



    Beste Grüße

    Kenneth



    Hintergrund ist eine Untersuchung der Präferenzen bezüglich Heizsystemen. Hierzu gab es mal eine Umfrage - diese wird jedoch einmal groß überarbeitet und da manche mir letztens Ihre Hilfe angeboten haben, wollte ich mich mal an die Erfahrenen unter Euch wenden.

  • Das kommt doch drauf an wie Tiefgehend man sich Informiert, manche lassen sich nur von Ihrem altbewährten Heizungsbauer ein Angebot machen und gut ist. Da können 2 Std. schon viel sein. Andere lassen sich sowohl Holz, in jeder Form als auch Gas und Öl sowie Wärmepumpe anbieten und vergleichen da noch jeweils 3 oder 4 Angebote miteinander, wobei man am besten noch 2 oder 3 Energieberater nach ihrer Meinung nach dem richtigen Energieträger befragt...

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Das kommt doch drauf an wie Tiefgehend man sich Informiert, manche lassen sich nur von Ihrem altbewährten Heizungsbauer ein Angebot machen und gut ist. Da können 2 Std. schon viel sein. Andere lassen sich sowohl Holz, in jeder Form als auch Gas und Öl sowie Wärmepumpe anbieten und vergleichen da noch jeweils 3 oder 4 Angebote miteinander, wobei man am besten noch 2 oder 3 Energieberater nach ihrer Meinung nach dem richtigen Energieträger befragt...

    Genau, richtig! Es kommt immer drauf an. Hatte nur versucht abzuschätzen wie lange sich ein Durschnittsbürger so informiert. Dauert bei soeiner Sache natürlich länger als beim Lebensmitteleinkauf. Hatte mich nur gefragt wie lange das im Schnitt so dauert (Klar, dass manche 30min und manche 100 Stunden brauchen; aber so 10-15 Stunden könnte im Mittel liegen, oder). Die Sinnhaftigkeit der Angabe sei mal dahingestellt.

  • Dazu müsste man eine Umfrage starten, allerdings glaube ich das das Forum der falsche Ort ist, denn wer hier landet gehört eher zu der Kategorie derer die sich intensiver Informieren, und ggf. auch Kritischer hinterfragen. Bei dem was man so in der realen Welt sieht könnte man aber annehmen das ein nicht unerheblicher Teil einfach auf Empfehlung des Bauleiters, Schornsteinfegers (als Energieberater) oder Heizungsbauers (der sich schon immer um das Haus gekümmert hat) handelt und sich nicht wirklich damit befassen will. Alternativ nimmt man die Variante die den wenigsten Aufwand und Dreck bedeutet, zumindest ist das in meinem Umfeld so.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung