Alternative Stromspeicher für Vitovalor?

  • Loule

    Vielen Dank für deine Infos...


    Genau das haben ich wissen wollen :thumbup:


    Ja genau, gut erkannt, wie haben die Vitovalor...


    Muss ich noch etwas extra installieren zwischen der Vitovalor und zb dem BYD (oder vielleicht auch LG Chem 6.5 resu) Speicher?


    Riesen Dank nochmal für eure Mühe und Hilfe

  • Habe ich gerne gemacht.


    Muss ich noch etwas extra installieren zwischen der Vitovalor und zb dem BYD (oder vielleicht auch LG Chem 6.5 resu) Speicher?

    Nein, es ist nichts zwischen Vitovalor und Speicher zu installieren.


    Ich hab Dir mal die Seiten 14 bis 23 aus der Montage- und Serviceanleitung 5810694VMA00001_1 für die Vitovalor aus 2018 hier angehängt. Das Anschlussschema dürfte heute noch genauso aussehen. Die aktuelle Unterlage kannst Du bei Viessmann runterladen.

    Nach den bisherigen Informationen wäre die Seite 21 in Deinem Fall zu verwenden. Daraus kannst Du erkennen, dass es keine direkte Verbindung zwischen Vitovalor und Speichersystem gibt.

  • Nein, es ist nichts zwischen Vitovalor und Speicher zu installieren.

    Mh, ich will mich nicht aufdrängen - aber müsste da nicht ein Batteriewechselrichter zwischen ?? :popcorn:

    Da war sicherlich die reine Kommunikation gemeint. Die ist nicht an der Stelle notwendig.


    Das aber irgendwie der Batterie-Speicher mit einem WR dazugehört sollte logischerweise so sein.:zitat:


    Der Vitovalor muss auf jeden Fall mit Modus :rtfm:„Energiemanager aus“ betrieben werden.


    Gruss

    300P

  • Man braucht die Stromerfassung am Netzübergabepunkt, einen Wechselrichter und eine Batterie. Das alles muss miteinander komunizieren, aber sonst mit nichts weiter.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Mh, ich will mich nicht aufdrängen - aber müsste da nicht ein Batteriewechselrichter zwischen ??

    ... ja, und Kabel zwischen Batterie und Wechselrichter brauchen wir auch noch...


    Naja, wenn Du davon ausgehst, dass sich Manuel.MUC auf Grund meines Posts eine Batterie ohne Wechselrichter anschaffen würde.... ja dann müssen wir bei Adam und Eva anfangen. So gesehen hast Du ja Recht.


    Meiner Meinung nach will er wissen, ob er noch etwas Zusätzliches braucht, damit der von der Brennstoffzelle erzeugte Strom in der Batterie landet. Bei meiner Antwort habe ich unterstellt, dass er ein funktionsfähiges Speichersystem kauft.


    Aber ich glaube, das brauchen wir hier nicht weiter zu erörtern.

  • Meiner Meinung nach will er wissen, ob er noch etwas Zusätzliches braucht, damit der von der Brennstoffzelle erzeugte Strom in der Batterie landet.

    na dann lag ich mit dem Batteriewechselrichter ja Goldrichtig, Danke


    Das es keine Kommunikation zwischen SMA und Viessmann Komponenten braucht war ja bereits klar.


    mfg

  • Hi Jungs,


    Vielen Dank für eure Infos..


    Jap, da leuchte ich als Laie lichterloh..


    Okay, das heißt ich habe/brauche folgende Komponenten :


    PV über Wechselrichter ("zb sunnyboy) an Stromspeicher (zb BYD oder LG Chem) .


    Vitovalor über Batteriewechselrichter an o.a Stromspeicher...



    Natürlich alles mit Kabeln 8o


    Falls es möglich wäre nur einen Wechselrichter zu nehmen wäre natürlich toll... Ein Teil weniger das kaputt gehen könnte....


    Grüße aus dem sonnigen München


    Manuel

  • Moin,


    PV über Wechselrichter ("zb sunnyboy) an Stromspeicher (zb BYD oder LG Chem) .

    Dann benötigst Du einen Hybrid-Wechselrichter der auch aus AC-Strom in die Batterie laden kann.

  • Vitovalor über Batteriewechselrichter an o.a Stromspeicher...

    Ein WR für die PV einer für die Batterie, zum Vitovalor gehört keiner. PV und Batterie können den gleichen WR verwenden z. B. Fronius bietet Hybridwechselrichter an.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Hi,


    ich habe sehr gute Erfahrungen mit der PT2 und einer PV-Anlage sowie einem Speicher von e3dc. Damit habe ich keine Kosten wegen einzukaufendem Strom mehr :).


    War etwas holprig, bis alles fertig war, aber mit einer guten PV-Firma ist der Anschluss und das Zusammenspiel kein Thema. Und mit der aktuellen Förderung der Speicher wird es finanziell auch noch günstiger. Ob es nach 20 Jahren wirtschaftlich ist, werde ich sehen, aber das war für mich auch nicht der ausschlaggebende Faktor.


    Viel Erfolg bei der Gestaltung Deiner Anlage.


    Nachsatz: Bei dem e3dc Speicher sind alle Bauteile integriert.

  • Ich würde an deiner Stelle ein System kaufen, das 100% unabhängig von den anderen funktioniert. Auf keinen Fall ein all in one Gerät wie das E3dc, denn wenn da in ein paar Jahren mal was defekt geht wirst du arm. Bzw, wenn der Hersteller in Insolvenz geht funktioniert deine Kiste nicht mehr. Am unabhängigsten bist du mit Victron, da kannst du jeden handelsüblichen Batteriespeicher anschliesen, egal ob Blei oder LI. Die Dinger funktionieren auch ohne Internet. Ausserdem hast da auch gleich noch die Notstromfunktion mit drin. Ich habe die Victrons jetzt seit 3 Jahren in Kombi mit PV, BHKW und Wärmepumpe und bin absolut glücklich mit der Kombi.

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Naja, auch in einem Gerät, welches alle notwendigen Bauteile enthält, kann das evtl. einzelne Bauteil ausgetauscht werden. Ist bei mir bereits problemlos auf Garantie passiert. e3dc kann nicht alles, aber sehr viel. Ich bin sehr zufrieden, dreiphasige Notstromfunktion und problemlose Einbindung der Vitovalor PT2. Der Speicher läuft, tagsüber speist die PV-Anlage ein, und im Sommer Nachts die PT2. Im Winter bekommt die PT2 durch die Heizung einen größeren Stellenwert. Im Sommer lass ich sie nur das Wasser erwärmen. Funktioniert super.


    Die Freaks können natürlich sich solche Anlagen selbst zusammenstellen. Das ist einfach so. Der normale Mensch allerdings nicht. Das soll auch keine Verkaufsempfehlung sein sondern nur mein persönlicher Eindruck.


    Schönes WE.