Senertec Dachs (Fehler 104) Abgasf Motor Austr

  • Hallo,


    bei mir tritt seit Monaten unregelmäßig zuletzt aber stündlich der obige Fehler auf.


    Nach Reset läuft das Ding wieder bis zum nächsten mal.


    Meine Betreungsfirma hat in der Vergangenheit, schon die Steuerung, den Kabelbaum und den Abgasfühler getauscht.


    Alles jedoch immer nur mit befristetem Erfolg.


    Zwischenzeitlich hat die Firma welche mich bislang betreute aufgegeben und steht nicht mehr zur Verfügung.


    Ich hatte noch einen Fühler und habe diese Heute mal selbst eingebaut.


    Der Dachs läuft danach an,, heizt auf und schaltet ab.


    Ca. 20min danach (der Dachs hat keine Anforderung) kommt die obige Fehlermeldung.


    Hat mir jemand einen Tipp, was ich noch machen kann, oder auch gerne eine Handwerkerempfehlung im Raum 72xxx


    Gruß Hartwig

  • nein, war eigentlich sind Stecker gleich!


    Ich habe mir schon überlegt den Stecker durch 2 Scotchflex verbinder zu ersetzen, da ich die Verbindung im Verdacht habe.

  • Hi,

    den Anschein nach handelt es sich um NiCrNi Thermoelemente, da diese eine kleine Spannung erzeugen überprüfe doch mal Stecker und Kupplung ob dort nicht ein Äderchen lose ist. Die grüne Leitung muss auf +, weiß auf -. Dieses darf nicht getauscht werden da es ansonsten eine weitere Messstelle gibt was zu einer verfälschten Messung führt.

  • ich habe nun beide Teile mit einer Klemme zusammengeschraubt.


    Keine Änderung!!!


    Was mir dabei nicht klar ist, warum das Ding ohne dass ein Einschaltimpuls anliegt, im Ruhezustand auf Störung geht.

  • Vielen Dank für die Infos.


    Bleibt für mich noch die Frage, was kann ich nach fruchtlosem Austausch des Kabelbaums, und des Abgasfühlers noch tun um das Gerät wieder ans laufen zu bekommen?

  • Besteht die Möglichkeit, dass ein Fühler vom MSR1 eingebaut wurde?


    Im Prinzip muss der Wert des Fühlers auf Plausibilität geprüft werden. Am besten die Spannung parallel am Fühler abgreifen und eine Langzeitmessung mit einem Oszilloskop machen. Da sollte dann eine Unregelmäßigkeit im Spannungsverlauf abhängig zur Temperatur sichtbar werden. Am besten warm laufen lassen und dann den Abkühlvorgang beobachten (weil dieser länger dauert als das aufheizen des Sensors)

    Werkstatt:

    Photovoltaik 4,8 kWp Netzeinspeisung

    BHKW Senertec Dachs HR Altölumbau

    Holzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    Photovoltaik 1,8 kWp Netzeinspeisung

    Photovoltaik 2,0 kWp mit Inselwechselrichter 5,0 kW und 26 kWh Batteriespeicher,

    BHKW Senertec Dachs HR NE als Batterieladegerät 3,0 kW

    Holzvergaser Buderus Logano S161

  • Es gibt zwei verschiedene Fühler von Senertec!


    Die kann man relativ einfach mit der Schlüsselweite unterscheiden - und im Menu auch den richtigen einstellen.

    Leider weiß ich jetzt auswendig nicht den Unterpunkt wo man was ändern muss, da müsste ich mal nachschauen...

  • ja, das habe ich zwischenzeitlich auch festgestellt, Mein Sensor hat die Schlüsselweite 15 insofern passt der für MSR2.


    Ob das im Menü aber passt ? Ich fürchte dass der bisherige Betreuer der Anlage sein Wissen von youtube hat, was nicht immer schlecht sein muss, aber doch eingeschränkt ist.


    Über Senertec habe ich nun einen Termin am Montag mit jemanden vom Senertec Center, ich hoffe das Ding kommt dann in den Bahnen, wobei er mir bereits beim ersten Telefonat nahegelegt hat, das Ding vom 2007 doch auszutauschen.

  • Naja, viel Laufzeit sind die 33500 Bh nicht für das Alter. Aber Förderung gibts eben keine mehr da über 10 Jahre alt.

    Ne Erneuerung kann da sinnvoll sein - das Reparaturrisiko steigt ja mit dem Alter an. Und die neue Förderung macht Maschinen mit geringer Jahreslaufzeit attraktiv.