Modernisierung EFH

  • Das Angebot ist von nem Kumpel der eine Elektroinstallationsfirma hat. Da ist auch Eigenleistung bei der Montage dabei.


    Die Module sind von Solar Fabrik (345 Wp), ich könnte auch die LG Neon 2 (355 Wp) nehmen, die kosten aber fast das doppelte ...

    Viessmann Vitovalor PT2 ab Juli/August 2021

    PV-Anlage 29,67 kWp (86x Solar Fabrik 345W S2 Halfcut Mono Ost/Süd/West, SMA STP20000TL-30 und SMA STP10.0-3AV-40) seit Juli 2021

    Einmal editiert, zuletzt von averall4 () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

  • Mir kommt der Preis auch "unheimlich" günstig vor. Sofern es sich tatsächlich um Qualitätsware handelt, bin ich bei remag : Alles drauf was geht (außer Norddächern, und maximal <30 kWp wg. EEG-Umlage).


    Um Näheres über Module und deren Hersteller bzw. Qualität zu erfahren, lohnt es sich evtl. auch im Photovoltaikforum zu fragen. Da findet man die wirklichen Spezialisten.

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)

  • Wenn man keine "GeradeZuvielArbeit" Preise bezahlen muss, kommt das schon hin.


    Solarfabrik wäre halt eine deutsche Firma, aber eher klein, ob es die in 20 Jahren noch gibt weiß

    niemand. Aber Gewährleistung ist immer so eine Sache, aber die 5 Jahre kann man nur hoffen

    daß es die Firma überlebt und wenn die Anlage aus der Gewährleistung ist, ist es sowieso wurscht.


    außer Norddächern

    Bei diesem Preis kann man auch Norddächer (gerade in Süddeutschland) belegen.

    Hab ich ja schonmal vorgerechnet.

    50kw elektrisch Erdgas BHKW von Yados

    Absorptionskältemaschine aus BHKW-Abwärme

    Photovoltaikanlage 99,9 kwp

    Einmal editiert, zuletzt von remag () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von remag mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Solarfabrik würde ich nehmen.

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)

  • Habe jetzt das Finale Angebot bekommen.

    29,67 kWp kosten 20.070 Euro (inkl. Mwst).


    Module Solar Farbrik mono S2 Halfcut

    2 Wechslerrichter von SMA

    SMA Sunny Home Manager

    Installationsmaterial


    Hinzukommen noch die Träger-Dachziegel, die auch noch so ca. 6.250 Euro kosten (250 St. á 25 Euro)


    Gesamtpreis also ca. 26.500 Euro


    Geschätze jährliche Produktion ca. 28.000 - 29.000 kwh.

  • Das wären ja gerade mal 750 EUR netto pro kW(peak). Einwandfrei, da muss man nicht lang rumrechnen. Also machen! :thumbup:

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)

  • Auf jeden Fall sofort bauen !!


    Der Preis ist top !


    Du kannst nochmal nachfragen wie es mit eventuell Gerüstkosten und auch Zählerschrankumbau oder sonstigen

    vielleicht nötiger Elektroumbauarbeiten aussieht.

    Aber auch wenn das noch on top dazu kommt, immer noch spitzenmäßig.


    Stromgestehungskosten unter 5 Cent, so muss das sein :love:

    50kw elektrisch Erdgas BHKW von Yados

    Absorptionskältemaschine aus BHKW-Abwärme

    Photovoltaikanlage 99,9 kwp

  • Der Vorteil ist, dass ich das Dach neu mache und damit Gerüst und Kran sowieso da sind.

    Zählerschrankumbau ist nicht viel notwenidig und mein Vater ist Elektriker, von daher wird es so gut wie keine weiteren Kosten geben ...

    Viessmann Vitovalor PT2 ab Juli/August 2021

    PV-Anlage 29,67 kWp (86x Solar Fabrik 345W S2 Halfcut Mono Ost/Süd/West, SMA STP20000TL-30 und SMA STP10.0-3AV-40) seit Juli 2021

  • So, gestern konnte ich meinen Forum-Status auf Betreiber ändern.

    Die PV-Anlage erzeugt Strom ... zwar noch nicht ins Netz aber selbst verbrauchen kann ich Ihn schon ... wenn nur mehr Sonne scheinen würde :-)


    Die PT2 kommt dann jetzt im Juli oder spätestes im August ... freu mich schon ...

  • So, nachdem ich die ersten Sonnestrahlen mit meiner PV-Anlage gesammtelt habe, geht es jetzt mit der PT2 weiter.

    Diese ist so gut wie fertig installiert und wartet auf den Gas-Mann, damit sie befeuert werden kann ...


    Mein Heizungsbauer und Elektroinstallateur sind noch keine PT2 Profis, von daher möchte ich hier lieber nochmal fragen, was ich evtl. noch für Fomalitäten erledigen muss, um alle Förderungs- oder sonstigen Themen abgedeckt zu haben ...


    Danke Euch!

    Viessmann Vitovalor PT2 ab Juli/August 2021

    PV-Anlage 29,67 kWp (86x Solar Fabrik 345W S2 Halfcut Mono Ost/Süd/West, SMA STP20000TL-30 und SMA STP10.0-3AV-40) seit Juli 2021

  • von daher möchte ich hier lieber nochmal fragen, was ich evtl. noch für Fomalitäten erledigen muss, um alle Förderungs- oder sonstigen Themen abgedeckt zu haben ...

    Au, das ist aber eine ziemlich offene Fragestellung...


    Ich würde Dir, aber insbesondere auch Deinem Elektroinstallateur empfehlen, Dich auf der Viessmann-Website kundig zu machen. Ich kann nur hoffen, dass es für einige Dinge noch nicht zu spät ist, beispielsweise die KfW-Förderung muss ja bewilligt werden, bevor man den Auftrag erteilt. Aber wie dem auch sei: Die Viessmänner stellen unter dem o.g. Link etliche Merk- und Formblätter für die Inbetriebnahme einer Vitovalor zur Verfügung. Vielleicht hilft Dir das weiter.

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)

  • Nene, ganz so schlimm ist es nicht, bin ja seit der Entscheidungsfindung hier im Forum. KFW ist vor Beginn bewilligt.

    Es geht mir mehr darum, ob ich noch diese Einspeisepauschale beantragen kann oder was es da sonst noch gibt … Energiesteuer, usw …


    Hab mich jetzt auch durch die Homepage geklickt und denke, dass ich ganz gut dabei bin, hab jetzt kein Formular gefunden, dass ich nicht schon mal in den Händen hatte ...

    Viessmann Vitovalor PT2 ab Juli/August 2021

    PV-Anlage 29,67 kWp (86x Solar Fabrik 345W S2 Halfcut Mono Ost/Süd/West, SMA STP20000TL-30 und SMA STP10.0-3AV-40) seit Juli 2021

    Einmal editiert, zuletzt von averall4 ()

  • Es geht mir mehr darum, ob ich noch diese Einspeisepauschale beantragen kann

    Nein, die gibt es seit der Anpassung der KfW-Förderung (Anfang 2021) für Brennstoffzellen nicht mehr.

    Energiesteuer

    Die Erstattung der Energiesteuer beantragt man jeweils für das abgelaufene Kalenderjahr, also frühestens im Januar (und spätestens im Dezember) des Folgejahres. Dafür müssen Gasrechnungen vorgelegt werden, die das gesamte Vorjahr abdecken. Wer also beispielsweise einen Vertrag hat, bei dem die Jahresabrechnung für 7/2020 bis 6/2021 im Juli 2021 kommt, kann die Erstattung für 2020 auch erst dann beantragen. Soweit ich weiß, geschieht das bei Brennstoffzellen auf dem Formular 1103, für die Erstattung der 2020 gezahlten Energiesteuer also auf dem Formular 1103-2020. Bei Brennstoffzellen beantragt man "Erstattung nach § 47 Abs. 1 Nr. 3 EnergieStG" (außer es hat sich seit letztem Jahr schon wieder was geändert... :/). Die Formulare findet man hier.

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)