Modernisierung EFH

  • Also macht es trotz Grauzone "Spaß"... Oder hat sich ein Denkfehler bei mir manifestiert?

    Nein, nach Deinen Zahlen müsste das passen.

    Bzgl. Stromverbrauch mache ich mir keine Sorgen, da a) Elektromobilität bzw. Wallbox ein Thema ist und wir die Schlafräume in den Sommermonaten klimatisieren müssen.

    Da wäre ich vorsichtig.


    In Zeiten, wo man die Schlafräume klimatisieren muss, läuft eine PT2 ausschließlich für den Warmwasserbedarf. Mit 2+2 Personen dürften das 7-9 kWh/Tag sein. Dafür läuft eine PT2 etwa 7-8 Stunden am Tag, von denen mindestens vier auf die Zeit (meist 18:00h bis 22:00h) entfallen, wo im Haus sowieso schon mehr Strom verbraucht wird als die 0,75 kW der PT2.


    Und eine Wallbox lädt mit 11 kW. Rechnet man die dafür nachts verfügbare Leistung der PT2 mit 0,65 kW (0,1 kW ist die Grundlast des Hauses für Kühlgeräte, Stand-by, Büroelektronik etc.), dann kommen gerade mal 6% der Ladeleistung aus der PT2. Wenn Du natürlich einen Tesla oder Audi e-tron hast und diesen jede Nacht acht Stunden lang aus der Wallbox lädst (oder ein normales E-Auto acht Stunden aus der Steckdose), so kommen immerhin ca. 5 kWh pro Nacht aus der PT2 – sofern sie nachts durchläuft, also etwa acht Monate im Jahr.


    Ich will damit nur zeigen, dass sich der Beitrag der PT2 für Verbräuche dieser Art in Grenzen hält. Aber immerhin ist das ein "upside potential" in der Wirtschaftlichkeitsrechnung.


    Deshalb wünsche ich Dir mit Deinem Projekt viel Erfolg, und ansonsten erst mal gesunde Feiertage.


    Gruß, Sailor

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)