Vorlauf Fußbodenheizung schwankt um 15 Grad

  • Hallo,

    bei unserer WEG-Anlage 2 Häuser Schwankt bei der Fußbodenheizung im Vordergebeude die Themperatur in 15 Min ca. 15Krad rauf und runter.

    Im Rückgebeude +-2 Krad.

    Gibt es eine Norm die Vorschreibt wie hoch die Schwankungen Max. sein dürfen. Wo kann man dieses offen im Internet lesen?

    für Antworten bedanke ich mich im Vorraus.

    Mit freundlichen

    Grüßen

    Pfleger

  • Eine normale Regelung mit Mischer regelt auf 1-2 Grad genau.

    Bei einem direkten Heizkreis ohne Mischer kann durch eine moderne Regelung die Temperatur auch mal 15 Grad schwanken.

    So eine Frage lässt sich aus der Ferne nicht beantworten, man muß die Anlage vor Ort untersuchen.

  • Hallo ,

    Es ist besser geworden früher war der Begrenzer auf 60 Grad gesetzt heute nur noch 36 Grad.

    Bei Extremsituationen war der Fußboden bei über 60 Grad. (Keiner im Haus Heizte einer schon im Bad.)


    Heizungsbauer meint das der Dreiwegemischer immer etwas geöffnet sein muß. Dadurch die erhöte Themperaturen im Schwankung.

    Er meinte das Wasser muß irgendwie in den Vorlauf rein Gespritzt werden dies sei genauer wurde aber nicht eingebaut.

    Im Rückgebeude funktioniert es aber.

    Das Haus ist von 2015.

  • Hallo, es ist anzunehmen daß der gemessene VL die "normalen" Schwankungen eines für den momentanen Leistungsbedarf zu großen Kessels mitmacht. Entweder ein vorhandener Mischer klemmt, (der andere klappt ja) oder wird mit zu großen Impulslängen angesteuert. Erste Maßnahme könnte das Herunterregeln der Kesseltemperatur sein. Wenn WWB dranhängt ist das natürlich müßig und nur zum Testen. Einen! der beiden Kugelhahnen/hähne zudrehen. Oder der Heizkreis ist angefordert, jedoch viele/alle elektrischen Thermostate sind aus. Dann bitte probeweise alle Kreise einschalten. Ich tippe aber aufgrund der Beschreibung auf Mischerklemm.

    freundlich grüßend