Fußbodenheizung wird nicht warm

  • Hallo zusammen,


    Ich habe eine Buderus G115 Heizung mit Logamatic 2107 Regelungssystem. Dort ist ein Programm zum eingestellt zu welcher Uhrzeit die Heizung morgens anspringen und auf 23°C heizen soll und abends in die Nachtabsenkung auf 18°C gehen soll.

    Leider scheint das nicht mehr zu funktionieren da die Fußbodenheizung kalt bleibt. Der Außentemperatur Fühler steuert die Sommer und Winterschaltung. Die Sommer AB Temperatur ist auf 20°C eingestellt. Also sollte die Heizung angehen wenn die Außentemperatur unter 20°C geht. Bei mir ist es Tagsüber momentan etwa 14°C warm, daher sollte sie ja eigentlich angehen. Habe gelesen, dass unter anderem die Heizkurve richtig eingestellt werden sollte. Kenne mich damit aber ehrlich gesagt nicht wirklich aus. Wisst ihr vielleicht woran das liegen könnte oder sollte ich am besten direkt einen Fachmann hinzuziehen?


    Danke für eure Hilfe

  • Moin Hanna

    Wisst ihr vielleicht woran das liegen könnte

    Als erstes würde ich Dir empfehlen, die Nachtabsenkung abzustellen. Die ist bei einer Fußbodenheizung meistens überflüssig, in vielen Fällen sogar nachteilig. Der Grund liegt darin, dass eine FBH träge ist: D.h. wenn die Nachtabsenkung einsetzt, heizt die FBH noch ein paar Stunden nach. Dann ist der Estrich schließlich kalt, und wenn Du morgens Wärme brauchst, benötigt das Teil wieder ein paar Stunden um auf Betriebstemperatur zu kommen. Es kann sein, dass Du das im Winter nicht so merkst, weil bei kalter AT auch in der Nacht lauwarmes Wasser durch die FBH läuft, und dass der Effekt erst spürbar wird, wenn die Heizkennlinie bei wärmerer AT die Heizkreistemperatur absenkt.


    Um die Nachtabsenkung auszuschalten, drückst Du an der Regelung die Taste mit dem "Sonnen"-Symbol. Dann heizt der Kessel auch nachts mit der für den Tagbetrieb vorgesehenen Vorlauftemperatur, und die FBH bleibt warm.


    Der Energiespar-Effekt einer Nachtabsenkung ist heutzutage (bei einem halbwegs gut gedämmten Haus) sowieso vernachlässigbar, also könntest Du die Einstellung einfach so lassen. Alternative: Du fährst in der richtig kalten Jahreszeit (Dezember bis Februar) mit Nachtabsenkung, den Rest des Jahres ohne. Dafür musst Du nur zweimal im Jahr die Taste mit der Sonne bedienen.


    Was die Heizkennlinie betrifft: Ich habe mir hier eine Betriebsanleitung für die Logamatik 2107 runtergeladen. Aber ich zumindest war zu dumm um herauszukriegen, wie man damit die Heizkennlinie verstellt. (Bei unserem Vitola-Heizkessel von 1979 gab es dafür zwei Drehknöpfe: Einen für Steilheit, einen für Parallelverschiebung. Heutzutage muss man anscheinend vier Semester Informatik studieren um das Gleiche zu schaffen. Das nennt man Fortschritt:thumbdown:.) Jedenfalls: Sofern die Methode "Nachtabsenkung ausschalten" das Problem nicht beseitigt, müsstest Du die Heizkennlinie parallel nach oben verschieben und dafür eine geringere Steilheit einstellen. Aber wie man das bei Deiner Regelung macht, kann ich Dir leider auch nicht sagen.


    Gruß, Sailor

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)

  • Hallo,


    1. Es ist die Fußbodenheizungspumpe auf ihre Gängigkeit zu überprüfen, diese überprüft man, indem man die Flügelschraube der Pumpe mit dem Schraubenzieher öffnet und nachsieht, ob sich das Flügelpumpenrad dreht oder nicht. Oftmals ist die Pumpe über den Sommermonaten nämlich abgeschaltet und nimmt durch eine Art Verschlammung ihren Bertrieb nicht wieder auf ( Grund dafür sind die fusionsoffene Rohrleitungen).


    2. Es sind die Rückschlagventile auf ihre Gängigkeit zu überprüfen, wie zu unter 1 beschrieben.


    3. Ist es möglich, dass die Außentemperaturregelung sich über den Mischer verstellt hat, eventuelle Ursache kann ein Stromausfall sein, Regelung ohne Gangreserve.

  • Hallo

    wir hatten neulich auch das Problem, bzw ein ähnliches und würde mich hier gerne mit einer Frage anschließen:


    Unsere Fußbodenheizung fängt prinziepiell erst ab 25 Grad an zu heizen, aber dann so doll dass es eigentlich schon zu warm ist und man eigentlich gerne nur 20 Grad hätte...

    es ist zum Mäuse melken..


    hat jemand eine Idee für uns?


    Danke

  • Ich verstehe die Frage nicht aber vermute dass du deine Heizkurve anpassen musst. Evtl. liegt er aber nur daran das eine FB nun mal träge ist, also wenn es Nachts kalt wird heizt sie hoch, gibt aber vor allem in der Übergangszeit noch Wärme ab wenn z. B. bei viel Glasflächen die Sonne schon für genug Raumtemperatur sorgt.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Hallo Der Dachs läuft;)

    Also ich meine das so: Im Sommer war unsere FB immer aus, da wir sie nicht brauchten, da genug Wärme über Sonne durch die Fenster kam.

    Jetzt wird es aber morgens ja schon wieder etwas frischer und so hätte ich morgens vor allem gerne ein warmes Bad...

    stelle also die Heizung abends auf 20 Grad...komme morgens rein...eiskalt.

    Stelle ich sie aber auf 25 Grad, komme ich morgens rein und fühle mich wie in der Saune und halte es quasi gar nicht aus.


    So viele Fenster die gutes, warmes Sonnenlicht spenden können haben, wir meiner Meinung nach nicht...


    Heizkurve sagst du...okay das kann ich ja mal testen! Danke :)

  • Ach so du redest von nem Raumthermostat, was passiert denn bei den Stufen zwischen 20 und 25 Grad?

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Genau Heizer00. Meine

    Genau. Meine Heizung fängt nämlich auch erst ab 25-27 an zu heizen . Ja und die Änderung musst du an der Heizkurve das kann ich auch bestätigen.