Schornsteinfeger Tätigkeit

  • Die Frage richtet sich ausschließlich an Dachsbetreiber mit Kondenser ( externem Abgaswärmetauscher:


    Was genau macht der Schornsteinfeger an Eurer Anlage ??


    Meines Wissens werden ca. 25 % aller Dachse gar nicht vom Schornsteinfeger geprüft. Bei weiteren 25 % wird ( jede zwei Jahre) ein Kunstoffbesen durch die Abgasleitung geschoben, um zu prüfen ob die Abgasleitung "in Ordnung ist".


    Bei den anderen 50 % werden verschiedene andere Maßnahmen durchgeführt.


    Bitte teilt doch den anderen mit, was an Eurem Dachs mit Kondenser vom Schorni gemacht wird und was es gekostet hat.

  • Damit das ganze dann auch noch fundierte Aussagekraft bekommt, bitte angeben in welchem Bundesland die Arbeiten ausgeführt wurden, da jedes Bundesland hier (noch) gesonderte Regelungen unterworfen ist.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Zitat

    Original von Bruno44
    Damit das ganze dann auch noch fundierte Aussagekraft bekommt, bitte angeben in welchem Bundesland die Arbeiten ausgeführt wurden, da jedes Bundesland hier (noch) gesonderte Regelungen unterworfen ist.


    Grüße Bruno


    ^^Upps - das hatte ich vergessen zu sagen :rolleyes:

  • Hessen:
    der Schorni überprüft nur die Abgasleitung, also hinter Kondenser ab Prüföffnung. Geprüft werden soll optisch der Durchgang, also bisher nichts mit Kunststoffbesen.
    Am Dachs inklusive Kondenser hat er bisher nichts gemacht, droht aber mit einer Verordnung zur Abgasüberprüfung (CO-Messung) für die Zukunft - sofern sich die Schornilobby sich entsprechend durchsetzen kann.


    Da ich den Kondenser erst Anfang 2007 habe abnehmen lassen, ist allerdings der Erfahrungsschatz 0 und die Angaben beruhen nur auf der Aussage des Schornis


    Kosten sind wie die Kaminkehrgebühr, nicht wie die Abgasüberprüfungsbegühr


    Gruß
    rosisosi

  • Zitat

    .... Verordnung zur Abgasüberprüfung (CO-Messung) für die Zukunft ....


    Die Erdgasanlage emittiert kein CO.



    Da CO unterhalb der Nachweisgrenze ist wird er hier garantiert nichts messen können. @:-

  • Kann im Moment zwar auch nur was dazu sagen was mir der schwarze Mann am Telefon gesagt hat, aber nach seiner Aussage kommt er alle zwei Jahre zur Überprüfung des Abgasweges wie bei einer Brennwerttherme. Das ganze hat aber etwas länger gedauert. Zuerst war der Mitarbeiter des Schwarzen mindestens drei mal da und wollte mein Abgasrohr kehren - mit der normalen Bürste @:pille :-(/ . Meine Frau hat ihn jedesmal rausgeworfen und gesagt das ich Ihr gesagt hätte, dass der Schornsteinfeger bei uns nichts mehr zu tun hätte )))) (y) .
    Achso ist NRW.


    Im Januar oder Februar kann ich mehr sagen, denn dann will der dunkle Mann das erste mal kommen.


    Gruß Dachs

  • Hallo,


    Habe Dachs ohne Kondensor, denoch mißt mein Schorni lieber weiter den nur noch den zum Backup vorhandenen Ölkessel !


    (NRW, Kessel wenn´s hochkommt 20 Bth/a )


    ( Ich wüßte nicht was ich an dem Dachs messen sollte, schließlich erzwingt so ein Teil ja die Wartung...)


    Ich weiß zwar das die Fragestellung anders war, aber ich finde es trotzden ein wenig komisch, vor dem hintergrund, das woanders die Kunststoffrohre mit Stahlbürsten kaputtgebürstet werden !


    Gruß Dachsgärtner

  • Hab eine Ölanlage, die könnte theoretisch CO bei Falscheinstellung emittieren. Was der Rußfilter dazu sagt möchte ich allerdings nicht wissen.


    Aber ich glaube eher, so richtig sicher war der Schorni sich über das was er sagte noch nicht. Mal gucken was draus wird.


    Rosisosi

  • Also hier in Baden-Württemberg wurde mir vom Schornsteinfeger mitgeteilt, daß er nur alle 5 Jahre zu kommen bräuchte um den Abgasweg zu überprüfen. Er hat uns übrigens beim Einbau geholfen, den Dachs auf dem Schlitten in den Keller zu transportieren.Mein Kaminfeger ist an sich ein toller Kerl. Verblüffend ist doch m.E., daß dies in allen Bundesländern unterschiedlich ist.

  • Hallo Dachser,


    die Kehr- und Überwachungsordung ist Ländersache, die wollen sich aber bezüglich BHKWs zusammenrotten um den wegbrechenden Markt KWK-Anlagen in den Ländern in denen sie nicht Kehr- und Messpflichtig sind zu rekrutieren :-(/


    Betreiber aus Baden Württemberg und meines Wissens Bayern werden hier noch verschont von der schwarzen Zunft. Die Abgaswegeprüfung alle 5 Jahre hat nur was damit zu tun, dass wir dafür regelmäßig (alle 5 Jahre) zahlen müssen, dass der Schornie kommt um zu prüfen, ob er nicht künftig öfter kommen darf (und Rechnungen schreiben) weil was angeschlossen ist was er kehren oder messen muss. @:pille :-(/


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

    Einmal editiert, zuletzt von Bruno44 ()

  • Zitat

    die Kehr- und Überwachungsordung ist Ländersache, die wollen sich aber bezüglich BHKWs zusammenrotten um den wegbrechenden Markt KWK-Anlagen in den Ländern in denen sie nicht Kehr- und Messpflichtig sind zu rekrutieren :-(/


    Genau darum geht es, übrigens habe ich schon öfter gehört das Schornsteinfeger mit dem Stahlbesen durch eine Kunstoffabgasleitung "gefegt" sind. Diese wird natürlich dabei auseinander gerissen und ist undicht.


    Weiterhin wird diese innen beschädigt ( Verkratzt) hier wird sich immer Dreck in den Kratzern absetzen.

  • Zitat

    Original von Dachsfan


    Weiterhin wird diese innen beschädigt ( Verkratzt) hier wird sich immer Dreck in den Kratzern absetzen.


    so kann man sich auch seine Pfründe sichern. Erst dafür sorgen dass sich Dreck absetzt, dann das Recht wahrnehmen, diesen Dreck kostenpflichtig wegmachen zu müssen :-(/ @:pille


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Sachsen:


    mein Bezirksschornsteinfegermeister :D ignoriert dieses gelbe tuckernde Ding einfach - er hält das wohl für Teufelswerk ))))
    Ich konnte Ihn lediglich dazu überreden mir ein Gutachten zum sicheren Betrieb der Abgasanlage nach Sächsischer Bauordnung zu schreiben und das war auch nur für die Zuschüsse des Sächsischen Landesamtes für Umwelt und Geologie nötig.


    Alles Käse :~~

  • Hallo Dachser !


    Zitat

    Und was glaubt ihr dann, werden die Schornsteinfeger es schaffen künftig häufiger als alle 5 Jahre zu uns zu kommen?


    Früher kam bei uns der Schwarze Azubi zweimal im Jahr zu kehren vorbei, und kassierte jeweils Bar.


    Auf die Frage ob den Zweimal Kehren im Jahr nötig sei, sagte er er könne mal seinen Meister fragen ob auch einmal im Jahr reichen würde.


    Prompt stand er nachmittags wieder vor der Tür, und sagte das er jetzt nur noch einmal im Jahr kehren käme, aber er bekäme jetzt noch xx DM, den wen er einmal kehren käme wäre der Kamin schmutziger, weshalb das kehren dann teurer wäre.... @:pille


    Nun ja, aber immerhin billiger wie zweimal Kehren :-(/


    Gruß Dachsgärtner