Kein KWK-Zuschlag des BAFA wegen KfW 433, was nun?

  • Hallo Neuendorfer,


    und danke für die Info. Wenigstens kommt jetzt mal Bewegung in die Sache. Da bin ich mal gespannt wie mit meiner Anlage (Inbetriebnahme 2019) verfahren wird. Ich habe bewusst noch keinen Antrag gestellt, da mir die BAFA davon abgeraten hat.

  • Hallo Neuendorfer,


    und danke für die Info. Wenigstens kommt jetzt mal Bewegung in die Sache. Da bin ich mal gespannt wie mit meiner Anlage (Inbetriebnahme 2019) verfahren wird. Ich habe bewusst noch keinen Antrag gestellt, da mir die BAFA davon abgeraten hat.

    So hat es auch der Viessmann Förderprofi gehandhabt, als die ersten Anträge von der BaFa 2019 abgelehnt wurden, hat Viessmann keine weiteren Anträge eingereicht d.h. ich habe auch noch keinen Antrag gestellt bzw. stellen lassen.

    Wenn jetzt die abgelehnten Anträge doch positiv bescheinigt werden, war das Ganze vielleicht nicht clever, da laut Viessmann Stand heute es immer noch keine Einigung gibt. Bleibt also weiter spannend, habe ja theoretisch noch bis Okt. 2020 Zeit.


    Aufgrund des fehlenden BaFa Bescheid, egal ob positiv oder negativ, will/kann mir mein Netzbetreiber keinen Versorgungsvertrag/Einspeisevertrag (oder wie auch immer dieser dann heißt) erstellen, d.h. momentan habe ich nichts in den Händen.


    Meine Vitovalor wurde im Oktober 2019 in Betrieb genommen, seit Dezember 2020 produziert diese Strom, kann mir jemand sagen ob ich nun in der Einkommensteuererklärung für 2019 etwas angeben muss, sprich den eingespeistem Strom im Dez. 2019? Wie gesagt ich habe noch keinen Vertrag vom Netzbetreiber und auch noch keinen Cent für den eingespeisten Strom erhalten. (Habe bisher meine Einkommensteuererklärung immer selber gemacht, Beratungstermin beim Steuerberater ist erst in 2 Monaten).


    Danke