Ecopower 1.0 Motor Nr. 2 Leistungsverlust

  • Moin,


    warum leitest Du das Öl nicht wieder zurück ins Kurbelgehäuse wie das beim originalen Ölabscheider passiert ? Der Anteil Wasserdampf scheint mir gegen Null zu gehen woher soll er auch kommen ?


    mfg

  • Der Wasserdampfanteil im BlowBy ist beträchtlich: CH4+2*O2-> CO2+2*H2O das findet sich auch im BlowBy.

    Die Fehlkonstruktion liegt m.E. darin, dass der BlowBy nicht, wie üblich, aus dem Ventildeckel kommt sondern aus dem Kurbelgehäuse, wohin das abgeschiedene Öl normalerweise wieder zurückfließen könnte. Und wie ein langsames Zurückfließen bei ausgeschalteter Maschine aus dem Filter über den dünnen BlowBy-Schlauch bei zugesetzem Filter per Schwerkraft funktioniert, das sieht man ja.

    Einen separaten Rücklaufanschluss für Öl in den Kurbelgehäusedeckel zu bohren, wäre eine Alternative, die aber auch mir zu weit geht. Da sammle ich Öl und Kondensat lieber und leite es ab.

  • Die Fehlkonstruktion liegt m.E. darin, dass der BlowBy nicht, wie üblich, aus dem Ventildeckel kommt sondern aus dem Kurbelgehäuse, wohin das abgeschiedene Öl normalerweise wieder zurückfließen könnte. Und wie ein langsames Zurückfließen bei ausgeschalteter Maschine aus dem Filter über den dünnen BlowBy-Schlauch bei zugesetzem Filter per Schwerkraft funktioniert, das sieht man ja.

    Da bin ich nicht deiner Meinung. Ob nun aus dem Ventildeckel oder Gehäuse ist bei diesem liegenden Motor egal da beides über die Bohrungen der Stösselstangen großräumig verbunden ist. Und ja das Öl fließt definitiv aus dem Ölabscheider zurück, bei meiner und zig anderen Kisten.


    Wenn bei Dir tatsächlich viel zu viel Öl kommt und auch beträchtliche Wassermengen aus den Verbrennungsgasen dabei sind hat Deine Maschine wohl wirklich ein Problem mit den Kolbenringen oder Ventilschaftdichtungen.


    PS: Du schreibst das Du den M&H ProVent nutzt, wie hast Du das Druckregelventil außer Kraft gesetzt ? Bei dem "Kleinen" ist ja original kein Ventil eingebaut warum auch immer ??


    mfg

  • PS: Du schreibst das Du den M&H ProVent nutzt, wie hast Du das Druckregelventil außer Kraft gesetzt ? Bei dem "Kleinen" ist ja original kein Ventil eingebaut warum auch immer ??

    Der Druckregler ist nicht im Deckel sondern seitlich am Gehäuse. Den oberen Anschluss am ProVent habe deshalb ich abgestopft, der druckgeregelte Bypass ist so außer Funktion. Der gefilterte BlowBy wird durch den unteren Anschluss über einen dichten Auffangbehälter (100-er HT-Muffe mit zwei Enddeckel) in die zurück Maschine geleitet. Auf diese Weise hat der BlowBy nur einen Weg - 100% durch das Filter.

    Der Auffangbehälter fasst 1/2 Liter und ist nach 3-4 Monaten voller Kondenswasser - absolut ölfrei :thumbup:.

    Wenn ich den Ölverbrauch am Peilstab bewerte: kurz vor der zweiten Wartung fehlt max. 1/4 zum max. Stand. El. Leistung zwischen 1010 und 1018 W, Drosselklappe je nach Wetterlage und Motortemperatur zwischen 40 und 50.

    So schlecht scheinen die Kolbenringe nicht zu sein.

    Ich wollte mir einfach nur Klarheit verschaffen, was der kleine Honda hier so alles fabriziert, eine dauerhafte Lösung ist das nicht.

  • Die Pro Vent Ölabscheider sind für Benziner und Diesel gemacht, die produzieren deutlich weniger Kondensat wie ein Gas Motor.

    Daher passt der auch nicht wirklich.

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Der Ölverbrauch kommt daher wenn der Abscheider sich zusetzt und der Druck im Kurbelgehäuse dann steigt. Das Öl wird dann durch den Druck an den Ringen vorbei gedrückt und ist auch an der Leistungsminderung zu sehen.

    Mh ? die Kolbenringe dichten den Druck bei der Verbrennung >50bar sicher ab und sollen dann bei ein paar Millibar Öl durchlassen. Da hab ich Zweifel.


    mfg

  • Der Ölverbrauch kommt daher wenn der Abscheider sich zusetzt und der Druck im Kurbelgehäuse dann steigt. Das Öl wird dann durch den Druck an den Ringen vorbei gedrückt und ist auch an der Leistungsminderung zu sehen.

    Mh ? die Kolbenringe dichten den Druck bei der Verbrennung >50bar sicher ab und sollen dann bei ein paar Millibar Öl durchlassen. Da hab ich Zweifel.


    mfg

    Die Kolbenring Verschleißen, dadurch wird der Spalt am Stoß größer.

    Die Nuten in den Kolben verschleißen, wenn da das Spiel größer wird kommt es zu einer art Ventil effekt und die Kolben werden zur ölpumpe.

    Das ist nicht viel aber über die Laufzeit bemerkbar.

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Ja das ist der ganz normale Werdegang eines jeden Kolben-Zylinder-Spieles.

    Aber Tommy beschrieb den Effekt und nannte als Ursache einen zugesetzten Filter, das glaube ich nicht. Bei intakten Kolbenringen macht sich ein evt. zu großer Überdruck im KG an anderen stellen "Luft", nämlich an der KW Dichtung oder Ventildeckeldichtung bzw. an anderen aus dem Gehäuse führenden Öffnungen.


    mfg