Dachs HR auf NE umbauen - oder vielleicht noch andere Lösungen?

  • Ich habe einen 26kwh Batteriespeicher im Wohnhaus, der dieses komplett autark einphasig über einen 4kW Wechselrichter versorgt, geladen über PV.


    Im Winter solle ein Dachs die fehlende PV Leistung ( Dach nicht groß genug ) beisteuern, sprich Nachmittags / Abends die tagsüber fehlende Sonnenenergie ergänzen.


    Da mein Haus keinen öffentlichen Stromanschluss hat, kommt nur der NE Dachs in frage. Habe aus meiner Autowerkstatt einen normalen Dachs über, den würde ich gerne umrüsten ( oder sonst, falls ich nicht fündig werde, den Generator durch eine 1,4 kw wassergekühlte pkw Lima ersetzen und selbst ne neue Steuerung basteln )


    Hat hier sonst jemand sowas schon mal realisiert?

    Werkstatt:

    Photovoltaik 4,8 kWp Netzeinspeisung

    BHKW Senertec Dachs HR Altölumbau

    Holzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    Photovoltaik 1,8 kWp Netzeinspeisung

    Photovoltaik 2,0 kWp mit Inselwechselrichter 5,0 kW und 26 kWh Batteriespeicher,

    BHKW Senertec Dachs HR NE als Batterieladegerät 3,0 kW

    Holzvergaser Buderus Logano S161

  • Moin,


    der Dachs NE würde als Netzbildner fungieren aber Dein Batterie-WR will das auch. So wird das m.M. nix. Möglich wäre eine Kombi aus normalem Dachs und 3~ Batterie-WR als 4105er Insel.


    Grüsse

  • Ich glaube, ich habe das unglücklich formuliert, der Dachs soll ausschließlich über einen Laderegler / Ladegerät die Batterie laden / nachladen, in Zeiten zu geringer PV Abdeckung.

    Das 230 Volt Netz im Haus wird grundsätzlich nur vom WR bedient.


    @ stromsparer99 Was kostet so ein Teil ca?


    @ alicante Was ist eine 4105er Insel?

    Werkstatt:

    Photovoltaik 4,8 kWp Netzeinspeisung

    BHKW Senertec Dachs HR Altölumbau

    Holzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    Photovoltaik 1,8 kWp Netzeinspeisung

    Photovoltaik 2,0 kWp mit Inselwechselrichter 5,0 kW und 26 kWh Batteriespeicher,

    BHKW Senertec Dachs HR NE als Batterieladegerät 3,0 kW

    Holzvergaser Buderus Logano S161

    Einmal editiert, zuletzt von stephans-garage ()

  • Einen aktuellen Preis habe ich nicht, war damals so um die 1400€

    Es gibt aber auch die günstigere Version (FB2-48/100) mit Bürsten. dürfte 200€ günstiger sein.

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • NE gabs beim Dachs nur beim MSR1 Regler, wenn du nen MSR2 hast, geht es nicht ohne den Regler zu tauschen. Aber so einfach ist es nicht, da der NE Dachs einen Zusatzschaltschrank zur Netzüberwachung, Umschaltung und Batteriemanagment hatte.

    Weiterhin muß der Motor natürlich gekühlt werden, ach wenn die Heizung nichts abnimmt (Notkühlung).

  • GM1967 Das ist mir alles bekannt, und eben genau diesen Zusatzschaltschrank brauche ich.

    Werkstatt:

    Photovoltaik 4,8 kWp Netzeinspeisung

    BHKW Senertec Dachs HR Altölumbau

    Holzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    Photovoltaik 1,8 kWp Netzeinspeisung

    Photovoltaik 2,0 kWp mit Inselwechselrichter 5,0 kW und 26 kWh Batteriespeicher,

    BHKW Senertec Dachs HR NE als Batterieladegerät 3,0 kW

    Holzvergaser Buderus Logano S161

  • Hallo zusammen,


    ich wollte zu dem Thread auch nur kurz anmerken, dass ich für mich eine funktionierende Installation gefunden habe. Das deckt sich mit dem Vorschlag von alikante.


    Ich habe einen Batteriespeicher von etwa 40 kWh, dieser wird im Sommer über Solar vollständig geladen und über 3~ - Wechselrichtersystem wird das Haus versorgt.

    Der Dachs sitzt auf der Verbraucherseite und ist für die Wechselrichter ein energieerzeugendes Gerät, der Überschuss an Energie wird dabei automatisch von den WR's zurück in die Batterie gespeist. Die Wechselrichter sind in diesem Fall Netzbildner.

    Es gibt auch Wechselrichter, welche einen Netzeingang haben, dann kann es einen zweiten Netzbildner geben, die Wechselrichter sind dann nur im Standby-Betrieb, ob dies mit einem NE-Dachs funktioniert bin ich skeptisch.


    Sollten Fragen zu dieser Installation sein, kann ich gerne Auskunft geben.

  • Hallo namex,


    Bitte um Mittelung des verwendeten Wechselrichters und der Verschaltung.


    Ich möchte meinen Dachs um eine PV Anlage mit Batteriespeicher ergänzen und notstromfähig sein, incl Aufladung der Batterie durch den Dachs.


    Ich habe verschiedene Wechselrichter gefunden, die Batterien anbinden und notrstomfähig sind (fronius, kaco)

    Das aufgespannte Notstrom Netz wird laut WR Hersteller allerdings mit 53Hz betrieben, um andere Erzeuger auszuschließen.

  • Moin,


    kuck mal bei Victron den multiplus II an der kann das definitiv, fährt auch in der Insel mit 50Hz. ( Nach 4105 fährt der WR die Frequenz erst hoch wenn die Spannung in der Insel steigt, damit schalten dann alle anderen Erzeuger ab )

  • So,


    der NE Dachs ist gefunden und wird aktuell aufgebaut und mit einem 3kW Ladegerät kombiniert.


    Ich erarbeite noch eine Möglichkeit, bestehende Dachse auf NE umzurüsten oder zu erweitern. Nach meinen bisherigen Erkenntnissen ist Senertec bei der Umsetzung der NE Anlagen doch sehr weit übers Ziel hinaus geschossen, um mit sehr hohem Aufwand ein perfektes NE Netz bereit zu stellen, welches aber für den Betrieb eines einfachen Ladegerätes völlig unnötig ist.

    Werkstatt:

    Photovoltaik 4,8 kWp Netzeinspeisung

    BHKW Senertec Dachs HR Altölumbau

    Holzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    Photovoltaik 1,8 kWp Netzeinspeisung

    Photovoltaik 2,0 kWp mit Inselwechselrichter 5,0 kW und 26 kWh Batteriespeicher,

    BHKW Senertec Dachs HR NE als Batterieladegerät 3,0 kW

    Holzvergaser Buderus Logano S161

  • Naja,

    die NE waren für den Netzersatz gedacht, nicht nur für ein "einfaches" Ladegerät. Je nach Verbraucher hätte der empfindlich auf eine schlecher Spannungsqualität reagiert. Also musste das im Regelbereich auch gut funktionieren. Und das war sehr aufwendig.