Wärmepumpe am Dachs Planungshilfe gesucht

  • Genau deshalb hatte ich dir ja den 2. Puffer angeraten. Selbst wenn du am bestehenden Puffer ganz unten zum Dachs gehst wird das nix mit Brennwert. Deine Rücklauftemp der Heizkörper ist zu hoch. Des weiteren knallst du den Puffer ja fast bis unten voll mit 70 Grad.

    Du mußt mit der Abgastemp unter 45 Grad kommen sonst wird das nix mit Brennwert. Mit dem kleinen Kondenser wirst du Rücklauftemp unter 30 Grad brauchen.

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Du hast weiter vorne von 40 Grad Rücklauf bei 0 Grad Aussentemp. geschrieben.

    Damit vermasselst du dir den Brennwert und den Wirkungsgrad der WP.

    Du kannst RL von Heizkörper und WP nicht am gleichen Puffer machen.

    Dein RL HZ reicht ja eigentlich schon für VL FB.

    Vielleicht könntest du da über einen Mischer deine RL HZ dem VL FB beimischen. Damit hättest du weniger RL vom Heizkörper im Puffer.

    Dann hättest du für die WP geringeres TempNiveau und die würde mit höherem Cop laufen.

    Für dieses Jahr wirds eh zu knapp zum umbauen. Nutze die Gelegenheit und messe übern Winter deine Abgas und Rückauftemp.

    Nur damit du mal ein Gefühl bekommst wie weit die Rücklauftemp runter muss für Brennwert. Abgastemp nach dem Kondenser messen.

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Die FB muss getrennt bleiben, sonst rosten mir alle Metallteile in der Anlage weg, also auch die Heizkörper...


    Ich überlege gerade ob ich den zusätzlichen Speicher einfach als Speicher 1 anschließe und den bestehenden mit dem WT als Speicher 2 verwenden kann. Das wäre auf jeden Fall aufwändiger im Rohrverlauf, aber so könnte ich die FB in den kälteren Puffer bekommen...


    Das es zu knapp wird würde ich nicht sagen, am WE den 2. Puffer anschließen, nach den entsprechenden Abgängen Absperrhähne setzen. Dann könnte man den rest sogar noch im Dezember machen...


    Aber was die Temperaturen angeht sowie das Absenken der Heizkurve werde ich mich auf jeden Fall diesen Winter austoben ;) . Für dieses Jahr wirds dann wohl nur der 2. Puffer und der Holzofen werden. Ich mach mir jetzt erstmal gedanken wie ich den 2. Puffer sinnvoll einbinden kann.

  • Moin,

    wir haben hier einen Dachs und eine Luftwärmepumpe im Betrieb.

    Wenn der Akku unter 28% Kapazität ist, gibt´s ne Lastanforderung und der Dachs läuft los und lädt den Akku wieder auf.

    Die WP läuft wie sie lustig ist.

    Das ist nicht optimal, spart aber ca. 35% im Vergleich zum Betrieb mit der Öl-Brennwert Heizung.

    Die Wärmepumpe im Winter nur mit Netzstrom laufen zu lassen, ist reiner Wahnsinn! 900,- € Stromkosten im Monat bei Temperaturen unter 2° C sind nicht tragbar.


    Jetzt das Hauptproblem:


    Der Dachs ist im April ausgestiegen mit der Fehlermeldung: "Sicherheitskette auf".

    Ich hab alles kontrolliert und alle gefragt, was das genau bedeutet. Keiner wusste etwas dazu zu sagen.


    Ich hab den alten Dachs dann (Schnief! Gerade den Kolben gewechselt.) In Teilen aus dem Keller getragen und weggeschmissen, und mir einen neuen, gebrauchten gekauft und die halbe Tonne in den Keller gewuchtet.


    Heute alles angeschlossen. Fehlermeldung: Sicherheitskette auf!


    Vom alten Dachs ist absolut NICHTS mehr im System. Trotzdem die alte Fehlermeldung. Als ich den neuen Dachs geholt hatte, war der noch warm.

    Hatte also definitiv gelaufen.


    Was kann "Sicherheitskette auf" bedeuten? Und: Was genau muss ich prüfen?