Globale Energiewende und Fußball-WM: Deutschland ausgeschieden!

  • Die Punkte sehe ich auch, man begibt sich potentiell in eine Abhängigkeit. Jedoch wird sowas gern als Verschwörungstheorie vom Tisch gefegt, deshalb wollte ich auf den Aspekt verzichten. Aber wenn man schon dabei ist kann man sich über Spitzbergen informieren...

  • Ist doch schon generell so, eigene Nachzucht - auch ohne GVO - verletzt den Sortenschutz. Außer der Bauer zählt eine Gebühr...

    https://www.stv-bonn.de


    Ich will das Thema auch nicht auf GVO eingrenzen, wo ich ebenfalls sehr skeptisch über die Vorteile im Bezug auf Landwirtschaft bin. Aber es zeigt doch symptomatisch das Problem. Generelle Ablehnung neuer Technik, aktuell CRISPR/Cas


    Und wir als rohstoffarmes Land verlieren weltweit den Anschluss in Forschung und Technik - unsere Rente werden dann mal Beamte und Paketdienstfahrer zählen dürfen...:evil:

  • Wow - wenn man sieht, wie das Thema mal begonnen hat und sich die Richtung geändert hat. Grandios...

    Kommen wir doch mal wieder zum Ursprungsbericht zurück.

    :cursing: Wütend macht mich im Ursprungsbericht der Satz "Die Chinesen sind null mit sich selbst beschäftigt (so wie wir), es wird nichts zerredet (so wie bei uns), sondern einfach gemacht."
    Ja Leute, so ist das in einer DIKTATUR. Demokratie ist leider komplexer - aber ich würde es mit nix tauschen wollen. Und sorry - so dumm geschriebene Sätze regen mich dann tierisch auf. :cursing:


    Und wir sollten mal weg von der Verklärung der Chinesen - wenn ich vieles kopiere und klaue und dann subventioniere, kann man natürlich andere aus dem Markt drängen. Deshalb ist es auch utopisch zu glauben, dass man eine Batteriefertigung in Deutschland aufbauen könnte.
    Und ja: China investiert sehr viel in erneuerbare Energien.
    Aber China finanziert und baut auch fast 400 GW Kohlekraftwerke weltweit - das sind rund 10 mal so viel wie in Deutschland derzeit in Betrieb sind.
    Es gab Zeiten, da hat das chinesische Wirtschaftsministeriums solche Zahlen mit Stolz an die Öffentlichkeit getragen. Heute werden diese Zahlen in unterschiedlichen Statistiken "versteckt".

    Und übrigens: Die Chinesen haben bei Fußball-Weltmeisterschaften noch nie was gewuppt... :saint:

  • Klar ist China eine Diktatur und in China gehen Dinge einfacher als bei uns, weil die Alternative eben ist, zu folgen oder im Knast zu landen (wenn man Glück hat). Dem muss man zustimmen, dieser Punkt ist richtig.


    Hat was von der Diskussion neulich, wieso der Flughafen in Istanbul lange fertig ist und bei uns noch lange nicht. In Istanbul sind mehr als 40 Leute gestorben beim Bau, einer Abnahme nach westlichem Standard würde das Ding nie standhalten, aber fertig isser.. Will keiner, ich sicher nicht...


    Dass die Chinesen auch heute nur klauen, ist Wunschdenken und einfach falsch Die sind lange soweit, sich die Technik schlichtweg gekauft zu haben und sie selber zu bauen und zu beherrschen.


    Was viele vergessen: In China leben ein paar mehr Menschen als bei uns in D. Und die paar Chinesen mehr haben im Schnitt nicht im Ansatz den Lebensstandard, den wir vor 40 Jahren hatten, geschweige denn, den wir heute haben.


    Deshalb ist China ja so ein riesiger Markt. Und man mag sich in puncto Klimawandel gar nicht vorstellen, was passiert, wenn Herr Li mal n Auto hat, seine Frau auch...


    Mir ging es um eine andere Sache: Andere Länder (nehmen wir mal die E-Mobilität in Norwegen) MACHEN einfach. Bei uns kommen immer die Bedenkenträger, das ist in den Deutschen so drinnen. Sieht man ja auch hier, wenn einer sich für ne BSZ interessiert, die dann Sinn macht, die dann aber eventuell vielleicht mal an 14 Tagen im Jahr die Wärme durch den Schornstein ballert. Dass dies dann aber an 350 Tagen nicht der Fall ist, juckt dann keinen mehr. Oder ballert sie sogar an 30 Tagen die Wärme zum Schornstein raus? Und dann? Nee, dann nicht.


    Dann kaufen wir lieber weiter beim Versorger und bleiben nach wie vor die Antwort schuldig, wo denn die 20 GW Erzeugungsleistung herkommen sollen. Und kriegen dann so, weil die Alternative ist, dass kein Strom mehr da ist, AKWs unter die Weste gejubelt. Die sind dann wieder OK, denn keinen Strom will auch keiner. So wird die Sache enden.


    Bei uns wird alles zu Tode diskutiert und zerredet. Deswegen haben wir überall den Anschluss verloren.

  • Was mir in Gesprächen über E-Autos immer wieder auffällt, ist die Fundamentalkritik an Neuem. Die Leute kennen bestens alle Problempunkte (Kobalt, Lithium, Strom) . Aber anstatt die noch existierenden Probleme als Herausforderung zu begreifen, an deren Lösung man letztlich auch verdient, fühlt man sich von dieser Welle überrollt und ist aus Trotz dagegen.

    Wenn eine neue Technik schon keine Probleme mehr hat, ist es zu spät für eigene Beiträge. Dann muss man bezahlen.

    Citroen C-Zero, 35qm PV, 12kWh LiFePo (15x250Ah, Winston), 4kW Taiwan-Inverter, DIY BMS
    Hausdämmung 16cm PS 0.035