Warum liest man so wenig über RMB Neotower?

  • Der "neoTower® LIVING" z.B. müsste doch von den Energiewerten her in etwa in der Liga der ganzen krepierenden 1kw-Stirlings spielen? :/

    Viessmann Vitotwin 300W an 340-M (950)
    Mercedes (Panasonic) Akku (5.0) an SI 3.0
    5 kwp REC (südost) an SB 4.0
    1.8 kwp SOLARTRON (südwest) an SB 1.5

    Citroen C-Zero

  • Das könnte daran liegen, dass die wenigsten Leute, die zufrieden mit einem Produkt sind, dies auch kundtun. Wenn ein Gerät Schrott ist, wird eine Menge drüber geschrieben, wenn ein Gerät läuft, eben nicht.


    Man liest ja auch nix über KW Energie....

  • Was ich bisher vom Markt gehört habe ist recht positiv. Spannend werden die nächsten 2-3 Jahre. RMB hat viel verkauft, der Service ist aber nicht in dem Verhältnis gewachsen. Die Partnerschaft mit BDR Thermea spricht leider auch für Masse statt Klasse.


    Ich muss ansonsten Hans Dampf recht geben, dass man einfach wenig von Anlage hört, die gut laufen.

    Das gilt auch für KW und eben auch für EC Power.


    Was ich gestern ganz zufällig erfahren habe hat mich dann doch sehr geärgert:

    Die Anlagen mit dem 15.000er Wartungsintervall bekommen nun eine Zwischenwartung bei 7.500 Bh.

    Also einen Ölwechsel. Dieser ist natürlich kostenpflichtig.

    Erfahren habe ich das nur, weil bei unseren Anlagen in der Datenbank plötzlich stand, dass eine Wartung fällig ist.

    RMB hat darüber nicht informiert...

  • Die erste Zwischenwartung macht RMB selber und die kostet null Euro. Dabei wird dann auch eine neue Software aufgespielt. Ob der Kunde dann künftig die weiteren Zwischenwartungen machen will, muss er selber wissen.


    Es ist nur so, dass falls ja, RMB das Öl etc. kostenlos liefert und der Kunde nur den Lohn bezahlen muss.


    Alle unsere Kunden, die dies betrifft, sind angeschrieben worden.


    Der Rest von Deinem Posting stimm zu 100%.... Hier ist Kaiser Franz zu zitieren:


    Schau mer mal....

  • Also Du hast ganz sicher engeren Kontakt zu RMB und damit auch nähere Informationen.

    Mir sagte RMB allerdings, dass das Kit 179 € kostet und nichts davon, dass der Austausch kostenlos sei.

    Das sind überschaubare Summen, bei den kleinen BHKWs aber auch nicht komplett irrelevant.

    Warten wir es ab.

  • ich kann da meinen Vorschreibern nur zustimmen. Mein NeoTower und der Service stimmen. Warum soll ich dann im Internet meckern. Gemeckert wird nur, wenn Erwartungen verkauft werden, die sich dann nicht erfüllen! Siehe Senertec!

    PS: Mein NeoTower tat mir schon etwas leid, vom 8. Oktober bis zur Netzstörung am 11. März lief er ohne Pause durch! Mein Dachs müsste alle 24 Stunden eine Stunde pausieren, warum auch immer?


    Viele Grüße

    Bernigo

  • Weswegen sollte ein Dachs alle 24 Stunden für eine Stunde abschalten?

    Der Dachs schaltet zwar nach 24 Bh Dauerbetrieb ab - aber läuft direkt wieder an (bei bestehender Anforderung). Das ist eine Sicherheitsfunktion für die Gasseite ( Ventil- und Abschaltprüfung).

  • Ich hab mir gerade die Homepage vom Neotower angeschaut, die reden da von einem Wirkungsgrad von 101%


    Kann mir das mal bitte jemand erklaeren?


    Normalerweise leg ich das Prospekt weg, wenn ich sowas lese.

  • Das ist ganz einfach: Datenblätter der Hersteller verwenden gerne den unteren Heizwert als Bemessungsgrundlage. Bei einem Brennwertgerät wird jedoch zusätzlich zum Heizwert auch die Kondensationswärme des Wasseranteils des Abgases genutzt und schwupp entstehen Wirkungsgrade von über 100 Prozent. Beim Gasversorger zahlt man den Brennstoff jedoch nicht nach dem Heizwert (Hi), sondern nach dem Brennwert (Ho), der die Kondensationswärme bereits enthält. Dieses Berechnungstrick nutzen alle mir bekannten Anbieter von Brennwertgeräten in ihren Datenblättern - das ist RMB/Energie also nicht anzulasten. Viessmann, Buderus und Co. machen es genauso. Unsinn und verwirrend für den Verbraucher ist es dennoch...

  • Naja, das liegt aber nicht an den Herstellern.

    Gund ist, daß früher, als es quasi nur Heizwerttechnik gab, der Kondensationsanteil als nicht nutzbar angesehen wurde und herausgerechnet wurde. Das hat sich bis heute auch bei Brennwert nicht geändert, die gesetzlich Grundlage wurde einfach nicht angepasst.

  • Gesetzliche Grundlage? Gibt es da eine? Die Gasversorger haben die Abrechnung auf Brennwert umgestellt, die Heiztechnikanbieter aber nicht. Klar, könnte der Gesetzgeber diese 'Verbrauchertäuschung' durch die Heiztechnikanbieter auch verbieten... Die Normungsgremien der Industrie könnten damit zumindest mal anfangen. Welchem Hausbesitzer, der nicht stundenlang im Internet schaut, wird auffallen, dass sein toller Kessel nicht 98 Prozent Wirkungsgrad hat, sondern eher 88 Prozent. Mit über 100 Prozent wird der Trick ja langsam peinlich. ;) Auch die Aussagen der Schornsteinfeger zu den Abgasverlusten "Ihr Kessel ist noch super, da brauchen Sie nichts machen" sind vollkommen irreführend... Für Grundlagen siehe: http://www.bosy-online.de/Heizwert-Brennwert.htm und http://www.bosy-online.de/Brennwerttechnik.htm sehr schön auch https://www.ermstalenergie.de/…len-Daten-Fakten_BDEW.pdf