Buderus BK13 Heizung mit was ersetzen?

  • Hallo


    Ich habe eine Buderus BK13, die heute wieder mit Fehler 1C 210 ausgefallen ist, also Abgastemperatur zu hoch.

    Also ist entweder der Wärmetauscher oder der Brenner verdreckt. Hatte ich vor nicht all zu langer Zeit schon mal. <X


    Jetzt überlege ich einen Cut zu machen und die zu ersetzen.


    Da ich gerne vom Gasverbrauch runter möchte, überlege ich einen Wärmepumpe zu nehmen.

    Denn Strom habe ich genug. 2018 habe ich fast 20.000kWh ins Netz eingespeist.


    Wie sind da die Erfahrungen?

    Welche könnt ihr empfehlen?

    Brauche ich wieder eine Heizung mit 13kW Spitzenlast?


    Wie vielleicht bekannt oder nicht, läuft bei mir ja auch noch die BlueGEN Brennstoffzelle rund um die Uhr.


    Ich werde jetzt auch im Forum mal nach Wärmepumpen suchen.

    Wäre aber nett, wenn trotzdem jemand Empfehlungen abgeben könnte.


    Gruß


    Karsten

    22 kWp Anlage
    2x STP 9000TL-20
    1x SB 4000TL-21
    Mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi (47 kWh nutzbar) 1x SI 6.0h-11
    Seit dem 09.03.17 ergänzt mit dem BlueGEN :thumbsup:

    Warte aktuell auf mein Model 3 Performance

  • Moin KaJu,


    Du logst doch mindestens monatlich die Gasverbräuche deiner Heizung und die Erträge Deiner PV !? Dann leg mal die beiden Kurven übereinander und Du wirst recht schnell erkennen das im Sommer weiterhin "zu viel" Strom eingespeist und im Winter dafür Strom zugekauft werden muß.

    ( eh ich gesteinigt werde : den bisherigen Gasverbrauch durch 3 dividieren für den WP-Strom )


    http://www.bafa.de/SharedDocs/…blob=publicationFile&v=67


    Grüße


  • Man muss aber auch meinen Speicher bedenken, der wegen der Brennstoffzelle kaum noch arbeitet.

    Läuft so eine Wärmepumpe durch? Eher nicht, oder?


    Wie gesagt, ich fange gerade erst an, mich mit dem Thema zu beschäftigen, daher Sorry für dumme Fragen.

    22 kWp Anlage
    2x STP 9000TL-20
    1x SB 4000TL-21
    Mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi (47 kWh nutzbar) 1x SI 6.0h-11
    Seit dem 09.03.17 ergänzt mit dem BlueGEN :thumbsup:

    Warte aktuell auf mein Model 3 Performance

  • Schöne Darstellung :)


    Frage : dargestellter Gasverbrauch ist schon abzüglich BZ und geteilt durch COP WP ( ca. 3 ) ??? kannst auch einen dritten Graph nur für WP einfügen.


    Eine WP "taktet" auch wie ein Gaskessel, die Signale für AN/AUS kommen ja auch aus der selben Quelle VL/RL Temperaturen bzw. WW-Anforderung.


    Grüße

  • Ja, der Graph ist nur die Brennwerttherme und durch 3 geteilt und die m³ in kWh umgerechnet.

    Welche Werte soll ich für die WP anlegen? Habe da keine Ahnung.

    22 kWp Anlage
    2x STP 9000TL-20
    1x SB 4000TL-21
    Mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi (47 kWh nutzbar) 1x SI 6.0h-11
    Seit dem 09.03.17 ergänzt mit dem BlueGEN :thumbsup:

    Warte aktuell auf mein Model 3 Performance

  • Ja, der Graph ist nur die Brennwerttherme und durch 3 geteilt und die m³ in kWh umgerechnet.

    na dann sind das schon - übern dicken Daumen - die Stromverbräuche einer WP.

    Aber Obacht das ist nur Summiert, der zeitliche Versatz zwischen PV-Erzeugung und WP-Verbrauch ist da noch nicht berücksichtigt ( spielt aber bei deinem Riesen Batteriespeicher nur ne untergeordnete Rolle )

  • Dann würdest du von Nov. bis Feb. 5100 kW mehr Strom beziehen müssen, der Batteriespeicher nützt leider nicht viel da er ja nicht den Srom von August bis Dez. Speichern kann. Diese 5100 kW Strom sollten ca. 1400 € entsprechen. Bei Gas entstehen Brennstoffkosten von ca. 900 € Da die WP in der Anschaffung sicher auch teuerer ist sehe ich darin keinen Sinn, weder wirtschaftlich noch ökologisch.

  • Danke.


    Gibt es Alternativen/Mittelwege?

    Oder einfach wieder eine Brennwerttherme?

    22 kWp Anlage
    2x STP 9000TL-20
    1x SB 4000TL-21
    Mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi (47 kWh nutzbar) 1x SI 6.0h-11
    Seit dem 09.03.17 ergänzt mit dem BlueGEN :thumbsup:

    Warte aktuell auf mein Model 3 Performance

  • Moin KaJu,


    ich würde an Deiner Stelle aus den von DDL genannten Gründen wieder eine Brennwerttherme nehmen. Vorher solltest Du aber klären, ob es eine externe Ursache für das Verdrecken von Wärmetauscher bzw. Brenner gibt und ob man die beseitigen kann, sonst hast Du mit dem neuen Gerät womöglich bald wieder den gleichen Ärger. Dreck im WT kann aus dem Heizkreislauf kommen (Rost, Kalk etc.), Dreck im Brenner aus der Zuluft oder in extremen Fällen auch aus dem Erdgas.


    Was wäre eine denkbare Alternative? Vielleicht eine Pelletheizung. Die könnte eigentlich mit einer BlueGen gut zusammen arbeiten, nämlich sofern die BlueGen den Warmwasserbedarf im Sommer gewöhnlich deckt und man die Pelletheizung außerhalb der Heizperiode ausschalten kann (und gelegentlichen Mehrbedarf im TWW-Speicher dann lieber mit einer Elektro-Heizbirne deckt): Anders als eine Brennwerttherme arbeitet eine Pelletheizung im extremen Teillast-Bereich ziemlich schlecht, und häufige Starts kosten einen Haufen Strom.


    Nur meine ich mich aus Deinen Beiträgen zu erinnern, dass Du die BlueGen Wärme wegen prohibitiv langer Leitungswege gar nicht im Haus nutzen kannst. Wenn das so ist, würde ich an Deiner Stelle beim Gas bleiben.


    Gruß, Sailor

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)

  • Doch, die Wärme des BlueGEN wird genutzt.

    Der Weg wäre nur zu Weit, um den Teich im Winter zu heizen.

    22 kWp Anlage
    2x STP 9000TL-20
    1x SB 4000TL-21
    Mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi (47 kWh nutzbar) 1x SI 6.0h-11
    Seit dem 09.03.17 ergänzt mit dem BlueGEN :thumbsup:

    Warte aktuell auf mein Model 3 Performance

  • Hallo Kaju,


    läuft der BlueGEN noch? Komisch... unsere laufen auch alle... langweiliges Gerät eben... Macht Strom und man hört nix weiter...


    Zu Deinem Thema:

    Es ist dann doch sehr optimistisch, bei einer L/W-WP von einer JAZ von drei auszugehen. Hast Du Fußbodenheizung? Falls nein, ist das Thema sofort durch, falls doch, ist es dennoch schwer, eine JAZ 3 zu erreichen.


    Die Sache bei Dir ist halt wie die Sache wie mit meinem Sonnenbrand: Den hatte ich Ende Juli, hatte viel zu viel Sonne abbekommen.


    Heute bin ich kreideweiß.... nix mehr da von der vielen Sonne...


    Die Frage ist halt, was Du denn willst... Ganz weg von Erdgas geht ja eh nicht, weil der BlueGEN ja mit Erdgas läuft.


    Deshalb macht hinsichtlich Investition und laufende Kosten nix anderes Sinn als eben ein neues Gas-BW-Gerät.

  • Ja, richtig langweilig so ein BlueGEN.


    Aber danke für die Ratschläge.


    PS: Habe nur teilweise Fußbodenheizung.

    22 kWp Anlage
    2x STP 9000TL-20
    1x SB 4000TL-21
    Mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi (47 kWh nutzbar) 1x SI 6.0h-11
    Seit dem 09.03.17 ergänzt mit dem BlueGEN :thumbsup:

    Warte aktuell auf mein Model 3 Performance

  • Update:


    Die Heizung war total verdreckt und wurde jetzt gereinigt.

    Jetzt läuft sie wieder problemlos.


    Gott sei Dank.


    Dann habe ich genug Zeit, mich mit dem Thema zu befassen.


    Ein Anbieter, der das BlueGEN montiert hat, hat mir folgendes Geschrieben:

    22 kWp Anlage
    2x STP 9000TL-20
    1x SB 4000TL-21
    Mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi (47 kWh nutzbar) 1x SI 6.0h-11
    Seit dem 09.03.17 ergänzt mit dem BlueGEN :thumbsup:

    Warte aktuell auf mein Model 3 Performance

  • Wie alt ist eigentlich die Heizung und wie oft wird die gewartet?


    WP ist ökologisch immer noch Blödsinn meiner Meinung nach, ich fürchte die wird sich erst ändern wenn nach dem Atom- und Kohleausstieg noch Strom zur Heizperiode übrig ist.

  • Lieber Kaju,


    es wird sehr schwer möglich sein, die hier beschriebene Sole-WP für weniger als 13 Mille zu kriegen, gemeint ist (weil alles andere keinen Sinn macht) fertig und in Betrieb befindlich. Dann geht noch die Förderung runter.


    Da Du nicht nur Fußbodenheizung hast, sondern auch Radiatioren, wirst Du niemals über eine JAZ von 3,5 kommen. Einen WP-Tarif bekommst Du wegen des BlueGEN nicht. Also so lustige 27 Cent.... Du wirst trotz BlueGEN immer 1-2 kWh zukaufen, um mit der Sole-WP Dein Haus zu heizen.


    Konkret den BlueGEN Strom kriegst Du auch anders verbraten.... aber Deine hohe Einspeisung wird wohl primär von den Peaks der PV kommen, die sind aber im Winter nicht da... dann schreit aber die WP nach Strom...


    Wenn Dein Gedanke ist:

    Ich will unbedingt eine Wärmepumpe


    dann ist das OK


    Wenn aber Dein Gedanke ist, mehr Strom selber zu verbrauchen und damit zu heizen, wird dies in der Praxis nicht ansatzweise so funktionieren, dass es sich lohnt

  • Moin KaJu,

    Die Heizung war total verdreckt und wurde jetzt gereinigt.

    wenn der Dreck im WT aus dem Heizsystem kam, und wenn der jetzt aus dem ganzen System (nicht nur aus dem Wärmetauscher!) gründlich entfernt wurde, brauchst Du ja erst mal keine neue Heiztherme. Genutzt hätte die Dir in dem Fall sowieso nichts, denn dem Dreck ist es egal ob er sich in einem alten oder in einem neuen WT festsetzt.


    Das mit der Wärmepumpe sehe ich genau so wie Hans Dampf . Wir hatten zu dem Thema "BlueGen plus Wärmepumpe" schon eine ausführliche Diskussion in diesem Thread, da kam auch nichts anderes raus. Dank Deiner Grafik haben wir in Deinem Fall zusätzlich noch eine hervorragende Datenlage, müssen also nichts schätzen. Wie @DDL schon ausgerechnet hat, würdest Du mit einer WP schon bei den laufenden Kosten draufzahlen, so dass von einer Amortisation der Mehrkosten für eine WP (im Vergleich zum Einbau einer neuen Heiztherme) nicht mal ansatzweise die Rede sein kann. Und dabei waren die Opportunitätskosten (d.h. die entgangene Einspeisevergütung plus 4 ct/kWh KWK-Bonus) noch nicht mal mitgerechnet.


    Und für die Umwelt bringt das auch nichts. Der von Dir eingespeiste BlueGen Strom wird gerade in den Wintermonaten meistens auch im Netz gebraucht und ersetzt dort Braunkohle- bzw. (bis 2022) Kernkraftstrom oder versorgt die elektrischen Wärmepumpen anderer Leute, bei denen sich das besser rechnet als bei Dir.


    Also lass' es gut sein, freu' Dich an Deiner funktionierenden BlueGen und gönne das bisschen Einspeisestrom dem Netzbetreiber. Der hat auch was davon, weil er dann nicht so viel Braunkohlestrom zukaufen muss.;)


    Gruß, Sailor

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)

  • Also, die Heizung ist 12 Jahre alt und wurde alle 2 Jahre gewartet.

    Ich habe jetzt einen Wartungsvertrag für eine jährliche Wartung abgeschlossen.


    Der Dreck saß an der Wärmetauscherrippen. (Oder wie das Ding heißt, wo das Wasser durch läuft und um den Brenner "gewickelt" ist)

    22 kWp Anlage
    2x STP 9000TL-20
    1x SB 4000TL-21
    Mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi (47 kWh nutzbar) 1x SI 6.0h-11
    Seit dem 09.03.17 ergänzt mit dem BlueGEN :thumbsup:

    Warte aktuell auf mein Model 3 Performance