Ecopower 4.7 Zylinderkopf

  • Hallo Forum,
    unser BHKW (44000 Bh mit dem zweiten Marathonmotor, der 2. Motor hat nun ca. 17000 Bh) lief bisher immer recht ordentlich. Es wurde anfangs November gewartet. 2 Tage nach der Wartung lief die Kiste nicht mehr. Es kam ein Techniker, der eine Zündkerze tauschte. Sofort lief der Motor wieder. Der Techniker wiess jedoch auf einen verschlissenen Zylinderkopf hin; Öl im Kühlwasser und ähnliches). Aber der Motor lief erstmal mit 4,3 kW bei 3400 U/min, aber nur 2 bis 3 Stunden. Jetzt steht die Kiste wieder.
    Was sollen wir nun machen?
    1.) Neuen Zylinderkopf einbauen lassen
    2.) Neuen Marathonmotor einbauen lassen
    3.) Neuen Schrickmotor einbauen lassen
    4.) Kiste verkaufen
    5.) Dachs kaufen, der moduliert ja nun auch
    6.) Zylinderkopf selber irgendwie herrichten
    7.) Gebauchtes Ecopower kaufen
    Was gibt es noch für Optionen?
    Wer hat kompetenten Rat? Was kostet das alles?


    Schöne Weihnachten wünsche ich auch noch.


    Grüße Martin V.

  • Da Vaillant sich von diesem markt verabschiedet, würd ich in dem Fall nicht mehr reparieren. Da ich schon den neuen Dachs kenne, kann ich sagen daß dort bekannte Schwachstellen ausgemerzt wurden und eine die Gen2 sicher besser ist als die Gen1. Und selbst die war üblicherweise stabiler als Ecopower....

  • Mit Verschleiß hat das mal nix zutun, da ist die Kopfdichtung durch oder der Kopf hat einen Riß.
    Kopfdichtung sollte keine 100€ kosten, und eigentlich kann jeder KFZ Mechaniker diese austauschen.
    Eventuell muss der Kopf geplant werden, das sieht man aber erst wenn er runter ist.
    Kühlsystem muss gespült werden, und Ölwechsel sollte gemacht werden.


    Gruß
    Thomas

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater,
    2 Victron Multigrid,
    9,9 KWp PV
    2,7 KWp PV

  • nee sorry, das ist definitiv Verschleiß beim 4,7er Motor, das Ding ist einfach nicht standfest.


    @martinsche wie lange läuft Deine KWK-Vergütung noch und benötigst Du die vollen 4,7KW elt . ??

  • Ich sags nochmal, auch wenn der 4.7er problematisch ist. Wasser im Öl /Öl im Wasser hat nix mit Verschleiß zutun.
    Verschleiß wäre eine Abnutzung, die gibt es aber nicht. Es handelt sich hier um einen Defekt.
    Wenn es duch die Vermischung von ÖL/Wasser keinen Folgeschaden gibt, un der Zylinderkopf nicht defekt ist, dann sollte hier eine Reparatur unter 500€ möglich sein.


    Gruß
    Thomas

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater,
    2 Victron Multigrid,
    9,9 KWp PV
    2,7 KWp PV

  • Moin Martinsche,


    wenn die Wartung erst 2 tage her ist kann die Zündkerze nicht Kaputt sein!! Ich vermute der hat sie nicht gewechselt ( sieht ja noch gut aus ).
    Kann Dir nur raten suche Dir einen Kompetenten Service Techniker.



    Welche Fehlermeldungen stehen an Aktuell? Sende mir doch mal die Liste per mail zu.



    Mfg. Heiko

  • Was ich nicht verstehen kann, wenn der Techniker Öl im Kühlwasser feststellt, warum lässt er die Kisten dann wieder laufen.
    Da sagt einem doch der gesunde Menschenverstand, daß man die Kiste nicht mehr laufen läßt um teure Folgeschäden zu vermeiden.
    Oder hoffen hier die Techniker auf einen Totalschaden, damit sie dann mehr Geld verdienen?


    Gruß
    Thomas

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater,
    2 Victron Multigrid,
    9,9 KWp PV
    2,7 KWp PV

  • Hallo martinsche ,


    wie Du in den letzten Mails lesen konntest , kommt nichts positives für Dein nicht standfestes Bhkw heraus .


    Noch einmal , trenn Dich von dem Gerät , denn Du verbrennst gutes Geld ! Egal was Du auch machst , es bleibt ein schei.... Gerät .
    Umsonst hat sich Vaillant nicht aus diesem Geschäft zurück gezogen .


    Ob Du nun ein normales , z.b. ein Neo - Power Gerät nimmst oder Brennstoffzellen bleibt Dir selbst überlassen .
    Du könntest auch mal hier im Forum die Meinung der Profis für ein neues für Dich passendes Bhkw erfragen . Wo bei Du allerdings Deine Vorstellung
    Deiner Daten preis geben solltest .


    Gruß Heinz