Besteht abnahmepflicht auch bei einem gebrauchtem BHKW?

  • Also nochmal zum Verständniss, ein BHKW kann nur Netzparallel laufen, wenn es keine Verbindung zum Netz hat geht es sofort aus.
    Ein BHKW hat keine Steuerung für Drehzahl des Motors und kann somit die 50Hz des Wechselstroms nicht bereitstellen.
    Das Ding ist also vollkommen abhängig vom Netz.


    Wenn du eine Maschine selbst mit Strom versorgen möchtest, dann geht das nur mit einem Notstromagregat.
    Hier kannst du auch die Wärme auskoppeln und nutzen, musst jedoch ne Kleinigkeit umbauen.


    Gruß
    Thomas

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Ok. Dann ist ein BHKW Technisch nicht in der Lage ohne Netzanschluss zu funktionieren. Richtig?
    Besteht hier eine Technische möglichkeit der Umrüstung oder Erweiterung das es doch ohne Netzanschluss geht? Ich frag nur um alles abzudecken ;)


    Weitergefragt..
    Nutze ich also ein Notstromaggregat kann ich den Strom vollumfänglich und ohne Hürden meinen Maschinen zur Verfügung stellen und betreiben. Richtig?
    Aber den Strom vom Notstromaggregat kann ich nicht Einspeisen oder?


    Die Wäre auskoppeln vom Notstromaggregat würde bedeuten ich müsste in den Motorkühlkreislauf eingreifen. Richtig?

  • Moin,

    Ok. Dann ist ein BHKW Technisch nicht in der Lage ohne Netzanschluss zu funktionieren. Richtig?

    Grundsätzlich Ja

    Besteht hier eine Technische möglichkeit der Umrüstung oder Erweiterung das es doch ohne Netzanschluss geht? Ich frag nur um alles abzudecken

    Nein, es bestünde nur die Möglichkeit ein BHKW zu suchen/kaufen das entgegen der Regel vom Hersteller für Inselbetrieb ausgerüstet wäre


    Nutze ich also ein Notstromaggregat kann ich den Strom vollumfänglich und ohne Hürden meinen Maschinen zur Verfügung stellen und betreiben. Richtig?

    Ja

    Aber den Strom vom Notstromaggregat kann ich nicht Einspeisen oder?

    so ist es.

    Die Wäre auskoppeln vom Notstromaggregat würde bedeuten ich müsste in den Motorkühlkreislauf eingreifen. Richtig?

    Ja


    Grüße


    PS : Du wirst nun ganz Gewiss den Sonderfall BHKW im Inselnetz ganz toll finden. Deshalb folgende Anmerkung, solch ein BHKW ist um einiges teurer und es muß größer Dimensioniert sein um die Anlaufströme Deiner Maschinen zu bewältigen außerdem bedarf es für solche "Netzersatzanlagen" besonderer Umschaltvorrichtungen und natürlich muß es beim Netzbetreiber angemeldet werden. Auch ein solches BHKW ersetzt nicht einen größeren Hausanschluß, Deine zu großen Verbraucher könntest Du dann auch nur während der Inselschaltung betreiben deshalb macht es technisch keinen Sinn für Dich.

  • mir geht nicht ganz in den Sinn warum Du einem gebrauchten Notstromer so ablehnend gegenüber stehst. Wäre doch eine preiswerte Lösung und ganz ohne Papierkram.


    Grüße

    Ich bin auf der Suche nach Lösungen die möglichst Umfassend sind.


    Der Notstromer ist das eben nicht.
    Klar er liefert Strom und Wärme. Was ist wenn ich aber nur die Wärme benötige und keinen Strom? Nachts oder Sonn- und Feiertags zb wenn nur die Trocknung läuft und kein SSA. Da war eben mein Gedanke das ich dann mit einem BHKW einspeisen kann. Mit dem Notstromer kann ich ja nicht einspeisen.

  • Ich bin auf der Suche nach Lösungen die möglichst Umfassend sind.
    Der Notstromer ist das eben nicht.
    Klar er liefert Strom und Wärme. Was ist wenn ich aber nur die Wärme benötige und keinen Strom? Nachts oder Sonn- und Feiertags zb wenn nur die Trocknung läuft und kein SSA. Da war eben mein Gedanke das ich dann mit einem BHKW einspeisen kann. Mit dem Notstromer kann ich ja nicht einspeisen.

    Du könntest aber mit dem Strom vom Notstromagregat Wärme erzeugen.
    Oder Wenn du nur Wärme brauchst, das Gas direkt verheizen.


    Gruß
    Thomas

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Aber zu Konditionen bei denen Du reichlich drauflegst, das ist doch nicht umfassend gedacht ?

    Inwiefern reichlich drauflegen? Was meinst da? Ich steh ja noch am Anfang und bin erst auf der Suche nach einer guten Lösung. Das BHKW erschien mir eben recht Umfassend.

  • Du könntest aber mit dem Strom vom Notstromagregat Wärme erzeugen.Oder Wenn du nur Wärme brauchst, das Gas direkt verheizen.


    Gruß
    Thomas

    Mit dem Strom Wärme erzeugen würde ja dann bedeuten das ich zwei Wärmequellen hätte. Die Kühlung des Motors und die mit Strom. Erscheint mir nicht Sinnig.


    Wärme nur mit Gas würde die Position Trocknung natürlich bedienen. Bleibt halt noch das Problem das ich bei größeren Maschinen mehr Leistung benötige.


    Womöglich muss ich doch mal beim Versorger anfragen ob eine Leistungserhöhung möglich ist und trockne dann nur mit Gas.

  • Inwiefern reichlich drauflegen? Was meinst da?

    weil Du für eingespeisten Strom weniger Geld bekommst als Dich die Erzeugung kostet. Flüssiggas kostet etwa 7Cent/kWh um daraus 1kWh Strom zu erzeugen benötigt es 3kWh Flüssiggas also 21Cent dabei fallen 2kWh Wärme an. Wenn Du nun 1kWh Strom ins Netz verkaufst und dafür 4Cent bekommst kostet Dich die dabei entstandene Wärme 8,5 Cent/kWh. Du legst also drauf wenn Du nur Wärme benötigst.


    Grüße

  • weil Du für eingespeisten Strom weniger Geld bekommst als Dich die Erzeugung kostet. Flüssiggas kostet etwa 7Cent/kWh um daraus 1kWh Strom zu erzeugen benötigt es 3kWh Flüssiggas also 21Cent dabei fallen 2kWh Wärme an. Wenn Du nun 1kWh Strom ins Netz verkaufst und dafür 4Cent bekommst kostet Dich die dabei entstandene Wärme 8,5 Cent/kWh. Du legst also drauf wenn Du nur Wärme benötigst.
    Grüße

    Daher ja mal meine Frage ob es überhaupt sinn macht eine Trägerenergie in eine Maschine zu stecken um Strom und Wärme zu erhalten oder aber weiterhin nur Strom und Gas zu kaufen ohne den Umweg über eine Maschine.

  • natürlich macht es Sinn, aber nur dann wenn Netzstrombezug mit zb. 25Cent/kwh verdrängt wird.

    Plan wäre das schon natürlich.
    Nur wie ich es dachte (direkte Nutzung) geht es ja Technisch nicht. Das BHKW funktioniert ja nur mit Netzanschluss.
    Wie würde das nun gehen? Ich speise ein mit dem BHKW und wie kommt die Eigennutzung zustande? Wird hier gegengerechnet?

  • Du wirst bei keinem, aber auch wirklich bei keinem einzigen Szenario drum herumkommen, den Anschluss zu erweitern, wenn Du Deinen Betrieb weiterhin normal führen willst, nix illegales machen willst und Dich im extremsten Fall nicht umbringen willst.