BHKW Eigenbau, ein Thread für alle die selbst bauen

  • Wieder ein Jahr vorbei, 2366 Stunden ist mein BHKW diese Jahr gelaufen, 100% Eigenverbrauch null Einspeisung.

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Klasse, Hut ab....


    Hat manches seriell gefertigtes BHKW (green energy, proenvis etc.) nicht geschafft!


    Euch allen ein gutes und gesundes 2020!

    Das läuft schon das 3. Jahr ohne Probleme.

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Sag bitte nochmal die Eckdaten: Hubraum, Leistung, Drehzahl, E-Starter?, Ölvolumen, Ölwechselintervall, Wirkungsgrad

    Meiner hat jetzt die 500h erreicht und bestimmt noch eine Hand voll kleiner Kinderkrankheiten - dafür spottbillig.


    Gruss, Bernd

    Citroen C-Zero, 35qm PV, 12kWh LiFePo (15x250Ah, Winston), 4kW Taiwan-Inverter, DIY BMS
    Hausdämmung 16cm PS 0.035

  • 722ccm, 14,9KW bei 3600Umin, laüft bei 1800Umin mit 2-4KW Last, E-Starter, 7 Liter Öl, Intervalle 1x Jährlich (2200-2500Bstd)

    Öl Mobil Delvac 15w-40 3,9€/L, MAN Ölfilter 2,99€

    Wirkungsgrad keine Ahnung, schätze mal 100% da er großteils im Brennwertbereich läuft.

    Reparaturen ja, ein Öldruckgeber ( habe jetzt einen VDO verbaut )


    Gruß

    Thomas

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Guten Abend zusammen.

    Erstmal Hut ab für eure Selbstbau-Projekte.

    Ich bin seit Anfang 2018 ebenfalls an einem Eigenbau BHKW am basteln. Basis ist ein 4 Zylinder Perkins 404-C22 Motor mit 20 kva Synchrongenerator.

    Ist vllt. ein bisschen überdimensioniert für ein EFH aber mir geht es in erster Linie ums selberbauen und Spaß dran haben.:)

    Die Motor-Generator-Einheit stammt aus einem mobilen Endress Notstromerzeuger und hat mich quasi den Schrottpreis gekostet. Mit ein bisschen Arbeit und ein paar € für Motordichtsatz und Kleinteile lief das Ding wieder.

    Als Rahmen dient ein Gestell aus U-Eisen. Alles mehrfach über Gummipuffer entkoppelt.

    Den Plattenwärmetauscher habe ich von einer Kompressoranlage und der Abgas-WT ist eigentlich ein Rohrbündel-WT aus einem kleinen Schwimmbad. Funktioniert auf jeden Fall super.

    Den Schaltschrank habe ich selbst gebaut. Als Drehzahlregler dient ein Heinzmann KG06 mit passendem Stellmotor aus einem großen BHKW das verschrottet wurde. Dazu habe ich noch eine Synchronisierung.

    Ebenfalls verbaut ist eine ENS31, da ich ursprünglich mal vorhatte, ins Netz einzuspeisen.

    Die Steuerung wird von einer Siemens Logo 0BA8 übernommen. Programmierung ist noch nicht ganz fertig und die Anbindung an den 800l Pufferspeicher ist noch nicht abgeschlossen.

    Falls sich jemand mit einem Logo Programm für Motorüberwachung auskennt: Ich benötige Tips bzgl. Der Öldrucküberwachung.

    Fotos kann ich auf Wunsch hier einstellen.

    Grüße

    Daniel aus dem Sauerland

  • Die Steuerung wird von einer Siemens Logo 0BA8 übernommen. Programmierung ist noch nicht ganz fertig und die Anbindung an den 800l Pufferspeicher ist noch nicht abgeschlossen.

    Falls sich jemand mit einem Logo Programm für Motorüberwachung auskennt: Ich benötige Tips bzgl. Der Öldrucküberwachung.

    Fotos kann ich auf Wunsch hier einstellen.

    Grüße

    Daniel aus dem Sauerland

    Spar dir die Arbeit mit der Logo,

    Nimm einfach die hier, https://www.rotek.at/a000/002/000002497_00_RT_A_de.html

    da brauchst du nix programmieren, musst nur die Parameter nach deinen Wünschen eingeben.

    Habe ich auch funktioniert super und ist fernstartbar.


    Gruß

    Thomas

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Hallo. OK. Klingt interessant.

    Falls du bzgl. Deines Kubota Motors mal Hilfe brauchst, kannst dich gerne melden. Die Dinger kenn ich in und auswendig.:)

    Gruß Daniel


    Die Logo bleibt trotzdem drin. Damit steuer ich die Warmlaufphase und Zuschaltung von Generator und Pumpen usw..

  • Hallo Thomas,

    ich hab dir schon in einem anderen Thread geschrieben, ich bin begeistert von deinem Projekt und würde es gern nachbauen!
    Hast du vielleicht bitte noch mehr Bilder vom kompletten Aufbau? Vielleicht noch ein paar Zeichnungen, z. B. hydraulische Verschaltung, Anbindung zu einem Pufferspeicher (da gibt es ja auch unterschiedliche Anschlüsse), Details zur Abgasanlage, und Schallisolierung, usw.!
    Vielen Dank! :)

    PV 9,3kWp, PSZ 48V 625Ah, 2x Mpp-Solar Pip MS5048 (Inselwechselrichter), BMV 700, Ochsner Europa Mini IWP (Brauchwasser WP), Fröling P4 Pellets Zentralheizung, Brötje 1000 l Solar-Puffer-Speicher, Übriger 10.000 l Heizöltank...;)

  • Da schließ ich mich vollkorn mal direkt an!


    Hallo in die Runde,


    bin ebenfalls frisch hier, und man sieht, selbst das Internet is ein Dorf,

    denn - Vollkorn - den Name kenn ich doch aus dem Photovoltaikforum:/

    und so wie ich das sehe, sind unsere Vorraussetzungen und Interessen gleich,

    ausser beim Stromspeicher für meine PV-Insel, den bau ich mir gerade aus Lithium Zellen zusammen, derzeit 12kWh ;)


    Aber jetzt zurück zum Thema:

    stromsparer99 , das was Du da zusammengenzimmert hast, macht einen wirklich gut durchdachten Eindruck, Respekt.

    Mich würden auch einige Dinge zu deinem Projekt interessieren, z.B. deine Bezugsquelle für den Motor, die Abgasführung und die Geräuschentwicklung, um nur einige Stichpunkte zu nennen.


    Gruß


    cadric

    - 2 Fam-Haus, 1936 und 2004, 2x Ölheizung (1998 und 2004)

    - 16,5 kWp PV mit Überschußeinspeisung

    - 7,5 kWp PV-Insel , 2x MppSolar 5048, DIY Lithium Stromspeicher 12kWh nach HBPowerwall

  • Servus Cadric,


    ja ich bin's, der Vollkorn! :) Hab meine Anlage jetzt nach der Hausdachsanierung ordentlich aufgebohrt! :)
    Da ich einen großen Heizraum habe und noch einen schönen großen Heizöltank, bin ich an dem Thema dran.
    Den Motor kann man hier kaufen, denke auch Stromsparer99 hat hier gekauft, weil eines seiner Fotos ähnlich ist... ;)

    PV 9,3kWp, PSZ 48V 625Ah, 2x Mpp-Solar Pip MS5048 (Inselwechselrichter), BMV 700, Ochsner Europa Mini IWP (Brauchwasser WP), Fröling P4 Pellets Zentralheizung, Brötje 1000 l Solar-Puffer-Speicher, Übriger 10.000 l Heizöltank...;)

  • Vielleicht sollten wir erstmal klären was für Möglichkeiten ihr habt.

    Drehen, Fräsen, WIG schweisen, Wasserstrahlschneiden und ein 3D CAD Programm sollte auch vorhanden sein.

    Denn alles ausser Motor und Generator ist angefertigt.


    Und wenn das schon in die Richtung Insel gehen soll, dann braucht ihr auch eine Einbindung ins Heizsystem.

    Oder soll das nur ein Notstromer zum laden der Batterie werden? Was eigentlich kein Sinn macht.

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV u. 2,7 KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

  • Hallo stromsparer,


    in der Zwischenzeit hab ich auch bemerkt, dass Du ja auch im Photovoltaikforum sehr aktiv bist, war mir eben gar nicht aufgefallen.


    Bzgl. meiner Planung bin ich eigentlich noch in der Findungsphase, obwohl ich schon seit jungen Jahren immer von einem DIY BHKW gesponnen hab. Hatte auch schon ein gutes Buch dazu gefunden, indem ein solches BHKW mit einem 1 Zyl. China Motor aufgebaut wurde.

    Aber die sind ja so wie ich das jetzt hier gelesen hab eher zu meiden.


    In den letzten Jahren bin ich aber wieder davon abgekommen.

    Eigentlich war ich zuletzt auf dem Pfad, beide Bauwerke mit WP auszurüsten, vorrangig wegen CO2 und andererseits wegen der derzeitigen Fördermaßnahmen für Wärmepumpen. Außerdem sind unsere Öltanks auch schon in die Jahre gekommen. Beim weiteren Einsatz von Öl müßten also mindestens die veralteten Öltanks als auch ein in die Jahre gekommener Schornstein saniert werden.


    Zu meine Möglichkeiten: die Werkzeugmaschienen wie Du sie besitzt hab ich natürlich nicht, aber als Maschinenbauer, mit Solidworks im Hintergrund ( wie Du ) einen Fertiger für evtl. benötigte Teile zu finden ist dann auch nur ein kleiner Schritt, wenn ich direkte Kopplung einplanen würde.

    Es gibt noch viele Unbekannte in meiner Planung aber Dein Beitrag hier hat mich hat mich dazu bewegt, mich direkt hier zu Wort zu melden um aus Deiner Erfahrung zu lernen und mir bei der Entscheidung für ein System zu helfen.


    Ich werd jetzt in der nächsten Zeit hier erstmal einiges zu lesen und lernen haben und Fragen stellen.


    Soweit zu meiner Situation,


    Gruß


    cadric

    - 2 Fam-Haus, 1936 und 2004, 2x Ölheizung (1998 und 2004)

    - 16,5 kWp PV mit Überschußeinspeisung

    - 7,5 kWp PV-Insel , 2x MppSolar 5048, DIY Lithium Stromspeicher 12kWh nach HBPowerwall