BHKW Eigenbau, ein Thread für alle die selbst bauen

  • Dieser Thread soll zukünftigen BHKW Projekten nützliche Infos und Erfahrungen zur Verfügung stellen, damit so ein Kosten und Zeit intensives Projekt nicht scheitert.
    Hierzu wäre es hilfreich, wenn erfolgreiche Selbstbauer ihre Erfahrungen, Stolpersteine und Problemlösungen aufzeigen.
    Ich werde in den nächsten Tagen mein Projekt vorstellen und auf Probleme hinweisen, die ich während dem Bau und nach der Inbetriebnahme überwinden musste.
    Ich hoffe, daß es einige erfolgreiche Projekte gibt und hier viele Infos zusammen kommen.


    Gruß
    Thomas

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV, 2,7 KWp PV

  • Der erste Frage die sich mir stellte: kann ich ein Selbstbau ans Netz hängen?
    Welche Vorschriften gibt es (VDE-AR-N 4105) und selbst wenn ich diese erfülle, muss der Netzbetreiber hier immernoch den Anschluss genehmigen.
    Da es hierzu keinerlei Garantie für eine Zulassung gab, bin ich den Weg des geringsten Widerstands gegangen.
    Kein Anschluß am Stromnetz.
    Da blieben nur 3 Möglichkeiten:
    1. Ein eigenständiges Stromagregat um diverse Verbraucher über einen STS zu versorgen.
    Das wäre in der Praxis immer mit Aufwand vorhanden und nicht wirklich praxistauglich.
    2. Mit Gleichstromgenerator den vorhanden Batteriespeicher versorgen und darüber den Strombedarf decken.
    3. Mit Gleichstromgenerator über Microwechselrichter auf das Netz aufspeisen ohne einzuspeisen. (AEConversion Microwechselricheter + Regelsystem CO3)


    Da ein Batteriespeicher vorhanden war, war Lösung 2 die einfachste und günstigste Variante.


    Ich habe mich viele Tage durchs Internet gelesen um einen passenden DC Generator zu finde.
    Der Generator musste von der Leistung passen und selbständig die passende Spannung bereitstellen, unabhängig von Drehzahl und Last.
    Hier wurde ich fündig https://www.sincro.com.au/shop/generators/dc-generator


    Die Generatoren gibt es in vielen Variationen, z.B. einseitig gelagert zum direkten Anflanschen an den Motor, zweiseitig gelagert zum Anflanschen über Kupplung oder zum Anschluß einer Riemenscheibe.
    Des weiteren kann man gegen geringen Aufpreis den Generator für höhere Drehzahlen verstärken lassen.
    Bei mir wurde es der FB4-48/100, zweifach gelagert zum Anflanschen über Kupplung. Ich habe mir den Generator mit Verstärkung für erhöhte Drehzahl liefern lassen, weil die meisten Dieselmotoren ihren besten Wirkungsgrad oberhalb 1500U/min haben.



    Bei der Motorauswahl sollten Langlebigkeit, Wartungsfreundlichkeit, Ersatzteilversorgung und Preis die wichtigsten Entscheidungsfaktoren sein. Daher habe ich mich für einen Kubota D722 entschieden. Diese Motoren gibt es in vielen Baumaschinen, Landmaschinen, Notstromagragaten und Kühlagregaten. Die Ersatzeilversorgung ist günstig, und Gebrauchte stehen auch regelmäßig welche zum Verkauf. Ein weiter Vorteil ist das Baukastenprinzip bei Kubota, die Baureihe gibt es als zwei und Dreizylinder, mit unterschiedlichem Hubraum und sogar als Gas und Benziner. Wenn Heizöl mal zu teuer wird kann ich problemlos auf Gas umsteigen. Den entsprechenden Gasmotor DF752 habe ich vor kurzem für 400€ gefunden und gekauft.



    Nachdem Motor und Generator vorhanden waren ging es an den Zusammenbau. Mehr im Nächsten Beitrag

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV, 2,7 KWp PV

  • Das Bildchen zeigt aber einen Dieselmotor (3 Einspritzdüsen ersichtlich)!

    Ja klar, mein BHKW läuft mit obigem Motor (Heizöl).
    Ich habe mir zusätzlich einen Gasmoror gekauft, falls ich mal wechseln möchte.


    Dachte das kommt auch so rüber.


    Gruß
    Thomas

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV, 2,7 KWp PV

  • Da ich anders wie die meisten hier alles selbst bauen kann, habe ich natürlich auch soweit wie sinnvoll alles selbst gebaut.
    Hat den Vorteil, dass ich nicht auf Standardkomponenten und Größen angewiesen bin.
    So konnte ich z.B. den Abgaswärmetauscher so lange wie das Gestell vom BHKW bauen.


    Oder habe den Flansch für den Generator gleich so gebaut, dass ich ihn für die Trennung der Gehäusekappselung nutzen kann.
    Da ich den Generator nicht innerhalb des Motorraumes haben wollte. (Temperatur, Wirkungsgrad, Lebensdauer)



    Gruß

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV, 2,7 KWp PV

  • Das Gestell ist aus 50er Vierkantrohr, 790mm breit, 1600mm lang und 600mm hoch.
    Oben drauf sitzt Motor mit Generator, Abgaswärmetaucher, Rohrleitungen und Kabel sind unten drin.
    Etwas komplizierter war die Kapselung, da nur der Motor gekapselt ist und der Generator im freien liegt.


    Den Wärmetauscher im Motorraum habe ich nach dem ersten Betriebsjahr eingebaut, da ich die Motorraumtemperatur senken wollte. Der Wärmetaucher wird vom Heizungsrücklauf gekühlt und senkt mir die Temperatur im Volllastbetrieb auf ca.55 Grad.Das Kommt Kabel Schläuche und Elektronik zugute.
    Des weiteren habe ich eine Motorvorwärmung integriert und kann den Motor vorm Start mit Wasser aus dem Wärmepuffer vorwärmen.
    An der Ölwanne vorne habe ich ein Kugelhahn mit Leitung aus dem Motorgehäuse direckt ins Altölfaß, das spart Arbeit und schmutzige Finger.
    Ich habe mir Adapter gedreht, damit ich einen Ölkühler in den Motorkühlkreislauf integrieren konnte.



    Fehlplanungen hatte ich natürlich auch.
    Der Abgaswärmetaucher sitzt unten im Gehäüse, und der Kondesatabfluß war deshalb ziemlich tief, was mir nur wenig spielraum gegen ausblasen des Syphons gab.
    Da musste ich dann etwas umbauen.



    Gruß
    Thomas

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV, 2,7 KWp PV

  • Die Kombination BHKW, PV, Wärmepumpe und Speicher hat mich am Anfang verzweifeln lassen.
    Da mein BHKW nicht einspeist, erzeugt es nur Wärme wenn ich Strom verbrauche. Stromverbraucher waren Haushalt und Wärmepumpe.
    Stromerzeuger PV und BHKW.
    Da gabs dann die Situation Wärmepuffer heiß und Batterie leer, konnte also BHKW nicht weiter laufen lassen, da ich nix zum Kühlen hatte.
    Oder Batterie voll und Wärmepuffer kalt.
    Aber ich konnte es lösen.


    Gruß
    Thomas

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV, 2,7 KWp PV

  • Hallo Thomas,


    sehr interessantes Projekt! Nur mal so zur Anmerkung: Teilmontierte BHKWs mit Kubota-Motor gibt es käuflich zu erweben, allerdings ab 8000,-€ ohne Schallschutzhaube usw. - liegen dann mit allem drum und dran bei etwa 12000,-€. Was hast Du denn bei deinem Eigenbau investiert? Wie lange hält überhaupt so ein Kubota-Motor? Und warum dieser Motor? Gibt es keine Alternativen?


    Gruß Freddy

  • Die Entscheidung für diesen Motor war sehr einfach, sehr Langlebig, sehr einfach zu Warten, sehr einfach zu repariern und sehr günstige Erstzteilversorgung. Ersatzteile bekommst du ganz unkompliziert bei jedem Händler, zudem sind die Motoren in sehr vielen Bau/Landmaschinen verbaut, die Ersatzteilversorgung dürfte über Jahrzehnte unproblematisch sein.

    Teilmontierte gibt es nur mit AC Generator für Netzparallbetrieb, das wollte ich aber nicht.

    Die Materielkosten lagen bei mir unter 7000€ incl. Schallschutz, Steuerung, Wasseranschluß.

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV, 2,7 KWp PV

  • Danke für Deine Antwort!

    Mir schwebt auch eine Insellösung vor. Ich habe mir mal die Kennlinien angeschaut:

    Der Kubota 722 hat sein maximales Drehmoment und sein geringster spez. Kraftstoffverbrauch bei etwa 2500 1/min. Bei 1500 1/min läuft der Motor mit erhöhtem Spritverbrauch. Ich habe jetzt bei dem Kubota D722-E3B nachgeschaut. Hast Du einen andere Motor-Typ im Einsatz, der auf 1500 1/min optimiert ist?


    Gruß, Freddy

  • Nein ich habe auch den E3B, da ich nicht am Netz hänge bin ich von der Drehzahl unabhängig. ich kann die rauf und runterdrehen wie ich möchte.

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV, 2,7 KWp PV

  • Hallo Stromsparer,

    ich bin erst heute auf Dein Projekt gestoßen.

    Meine Gratulation!

    Denn: PV alleine geht ... auch BHKW alleine. Das Kunststück ist ja, beides so unter einem Hut zu kriegen, dass nicht allzuviel Energie zu den Spatzen geht. Schwierig - aber machbar.

    Kurze Fragen: Was für einen Stromspeicher hast Du - wie groß und wie sind Deine Erfahrungen damit?


    Weiter noch viel Erfolg mit Deinem Projekt!


    Gruß Karl Napp

  • Steht doch in meinem Profil, 48Volt 775AH C5 PZS von Bater mit 2 Victron Multigrid.

    Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100
    48V 775AH (C5) Bater, 2 Victron Multigrid
    9,9 KWp PV, 2,7 KWp PV