Dachs springt nicht an

  • Hallo,


    habe seit Anfang des Jahres einen Dachs der mit Gas läuft, da ich noch in der Bauphase bin und seit dem Durchführen des Aufheizprotokolles der Fußbodenheizung keine Wärme mehr brauche, stand mein Dachs jetzt rund 12Wochen still. heute wollte ich ihn wieder anschalten, aber nach 4 vergeblichen Startversuchen hat er aufgegeben und den dazugehörigen Fehrlercode angezeigt.


    Hat jemand schonmal die gleiche Erfahrung gemacht? Ein bekannter von mir hatte das gleiche Problem nach 3 Wochen, hat den Service angerufen und die haben es wieder hinbekommen, nur wie kann er mir auch nicht sagen. Hab keine Lust wegen ner Kleinigkeit jedesmal den Kundendienst anrufen zu müssen...


    mfg.

  • Hallo Paul GbR
    Vorweg, ich bin kein Dachsdoktor!
    Es gibt aber die Möglichkeit den Regler wieder freizuschalten, indem du die Entstörtaste auf der Folientastatur rechts unten in der Ecke unter dem Blitzsymbol ca 3 sekunden drückst. Dann müßte der Gute wieder einen Startversuch machen. Wenn er dann immer noch nicht anspringt, besser Service rufen!


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo Paul GbR,


    wieso meinst du es wäre eine Kleinigkeit. Ich denke wenn der Dachs nicht mehr anspringt, also seine Hauptaufgaben (Wärme und Strom produzieren) nicht mehr macht, ist es keine Kleinigkeit. Es wäre schon ein Grund für mich um den Dachspfleger zu rufen.
    Was man allerdings auch nicht machen sollte, ist den Dachs über längere Zeit nicht mehr laufen lassen. Durch das lange stehen kann der Motor seine Kompression verlieren und würde dann nicht mehr anspringen (SC 189). Bei dem MSR 1 war eine Fehlerliste dabei mit möglichen Ursachen. Hab ich mal aufgeführt.


    4 Starts<400 U/min 4 erfolglose Startversuche, die erreichte Drehzahl lag unter 400 U/min
    - nicht ausreichendes Gas-/Luftgemisch- Gaszufuhr unterbrochen durch Bauteilde-
    fekt oder fehlende Ansteuerung ( MV-Gas1, Startgasventil, ext. Absperrhähne )
    - falscher Gasdruck, falsche Einst. der Gasstrecke, falscher Durchm. Hauptdüse
    - Luftansaug zu oder gedrosselt
    - Luft in der Gasleitung ( Inbetriebnahme bzw. Arbeiten an der Gasleitung,
    Entlüftung ungenügend )
    - Falschluft in der Ansaugstrecke ( z.B. Luftfilterdeckel )
    - defekte Zündkerze
    - Zündspannungsangebot zu gering ( < 25 kV )
    - Zündanlage defekt, fehlende Spannungsversorung, Sicherung gefallen
    - Zündgeberanschluß defekt, falscher Zündzeitpunkt
    - Anlasser schwergängig bzw. Spannungsversorgung des Anlassers nicht i. O.
    - Motor schwergängig, defekt
    - fehlerhafte Drehzahlmessung auf d. Leistungsplatine, Anlasserlaufzeit zu gering
    - Kompression am Motor zu gering, Ventilspiel zu gering, Motorverschleiß
    - Sicherheitskette offen (ohne Rückmeldung)
    - Gasmangelschalter angesprochen (p GAS < 5 mbar )


    Wie man sieht kann es an sehr vielem liegen. Also ein Grund den Dachspfleger zu rufen, denn der weiß wie er recht schnell an die richtige Ursache vordringt.


    Gruß Dachs

  • Hallo Paul Gbr,


    nach 12 Wochen Pause denke ich, der Fehler liegt an der Gasstrecke, vielleicht nicht mehr genug Druck oder Gas in der Leitung.
    Vorausgesetzt der Dachs lief vorher ohne Fehler.
    Schau mal bitte nach, welche Servicecodes noch hinterlegt sind.


    Grüße Helmut

  • also, der Fehlercode ist der "189"


    ich kann mir kaum vorstellen das ein Dachs, der gerade mal ein halbes Jahr alt ist, so Fehler wie Kompressionsverlust aufweist. Das mit der Gasleitung klingt da schon logischer, die ist bei mir nämlich nicht gerade kurz...
    Am Anlasser oder seiner Versorgungsspannung kann es auch nicht liegen, der Dreht voll durch wie immer!


    Hab heute jemanden getroffen der bei einem neuen Dachs, der 400h gelaufen war und dann 2 Wochen stand, das Problem hatte das das Gasregelventil geklemmt hat, mal kurz angetippt läuft es seitdem wieder einwandfrei, das ist's bei mir aber nicht, denn meines läuft auf und zu wie es soll.


    Mein Servicetechniker hat am Telefon gemeint meinem Dachs wäre zu kalt (22° im Eintritt, 25° im Austritt - laut Display) er hat gemeint mal mit nem Heizofen vorwärmen, er will im Laufe des Abends mal vorbeikommen...

  • Zitat

    Original von Paul GbR


    Mein Servicetechniker hat am Telefon gemeint meinem Dachs wäre zu kalt (22° im Eintritt, 25° im Austritt - laut Display) er hat gemeint mal mit nem Heizofen vorwärmen, er will im Laufe des Abends mal vorbeikommen...


    ))))
    Wie jetzt, im ernst? Mein Vater hat mal erzählt, daß im 2. WK im sibierischen Winter vorm Starten der LKWs ein Feuer unter dem Motor gemacht wurde :P aber das hier klingt ja recht komisch!


    Kann doch nur kein Gas oder kein Zündfunke sein @:pille


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Ich hab auch gedacht wir laden wieder in der Steinzeit als ich das zu hören bekommen hab, aber was soll man machen wenn ein Fachmann sowas sagt?


    Sibirien hin oder her, wenn es wirklich solche Probleme geben würde, hätte Senertec doch sowas wie eine Vorglüh - oder Vorwärmeeinrichtung eingebaut! Vor allem weil man die untere Heizkurve auch auf 20° runterdrehen kann...

  • Hallo Paul GbR


    also das mit dem Heizofen ist quatsch. Es kann vorkommen das dem Dachs zu kalt ist, aber dann wären Eintritt und Austritt so etwa bei 5 - 10 °.
    Aber schreib mal was dein Dachspfleger gemacht hat.


    Gruß Dachs

  • Ich warte Sehnsüchtig auf Ihn, muss um Sieben wieder los, wenn das Gerät bis dahin nicht läuft helf ich ihm mit Handleier und Startpilot auf die Sprüng ))))

  • also der Dachspfleger (oder seine Aussage) kommt mir schon komisch vor. Nach Deinem Profil hast Du einen Gasdachs, da sollten die Temperaturen kein Problem sein, beim Heizöldachs oder PÖL-Dachs kann das eher sein, aber auch nicht bei 20°


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Also, kaum zu glauben aber wahr, mein Servicetechniker war eben da, kontrolliert den Gasrdruck - stellt nichts nach oder ein!!! - auf Seine Aufforderung hin schalte ich den Dachs ein, und was macht der - ansspringen und das auf Anhieb!


    Nach zwei Stunden vorheizen mit einem Elektroheizofen hatte ich 23° im Eintritt und 28° im Austritt, und gestern bei jeweils 3° weniger hat er 35 mal keinen Mucks gemacht!


    Jetzt bin ich mal auf die Antworten gespannt!!!