Dachs: Startgasmenge einstellen!?

  • Hallo,
    habe mich in den vergangenen Tagen dem Startproblem meines "Ersatz-Dachs" ,ein Gasdachs mit MSR2 und noch der älteren Gasstrecke (runder Unterdruckgasregler), gewitmet. Der Dachs wollte manchmal auch nach 20-30 Startversuchen einfach nicht anspringen. Auch haben meist Kerzenwechsel, Druckprüfungen nach Inbetriebnahmehandbuch 22mBar gegebener Netzdruck / 12mBar Zwischendruckstufe-0,8mBar Unterdruckkapsel und auch Gasablassen aus der Startgasleitung nichts gebracht. ist dann aber manchmal plötzlich auch manchmal nach einer längeren Pause (0,5-1h) urplötzlich angesprungen und problemlos gelaufen. Habe es auch mit unterschiedlich warmen Motor versucht aber es liess sich kein richtiger Grund für das Nichtanspringen feststellen.
    Nun meine Frage an euch: gibt es irgendwo eine Startgaseinstellanleitung? Habe selbst eine Möglichkeit/Einstellweg gefunden möchte aber nicht "das Fahrrad neu erfinden" wenn ich die Anleitung hier reinschreibe.


    Beste Grüsse aus dem Spreewald
    Bernhard K.

  • Die alte Gasstrecke muß mittels Düse und Nadel an die örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Das ist aber die Hauptgasmenge, die Startgasmenge wird nicht eingestellt.

    SC189 hat viele Ursachen, die man nach und nach ausschließen muß.

  • So ist es, das Problem ist auch das zu anderen Zeiten andere Betriebsbedingungen vorliegen. Zum einen startet ein richtig kalter Dachs sehr ungern. Das Motoröl ist dickflüssig, die Anlasserdrehzahl dadurch etwas niedriger. Strömt nun das Gas in das Leitungsnetz im Keller und dort ist es warm dehnt es sich aus und der Gasruhedruck steigt nicht selten so hoch, dass die Anlage viel zu fett startet und dadurch nicht anspringt. Wenn es daran liegt muss am Gasschlauch ein zusätzlicher Gasdruckregler installiert werden, so schreibt der Hersteller Senertec es für diese Fälle auch vor.


    Häufig haben schlecht startende Anlagen aber auch nur einen zu hohen Abgasgegendruck, hier müssen dann spätestens jetzt die Abgaswege gereinigt werden.


    Angemerkt werden soll, unser Dachs ist vernünftig im Service und sprang bisher stets ohne Probleme an.

  • .. Druckprüfungen nach Inbetriebnahmehandbuch 22mBar gegebener Netzdruck / 12mBar Zwischendruckstufe-0,8mBar Unterdruckkapsel und auch Gasablassen aus der Startgasleitung nichts gebracht....Startgaseinstellanleitung? Habe selbst eine Möglichkeit/Einstellweg gefunden möchte aber nicht "das Fahrrad neu erfinden" wenn ich die Anleitung hier reinschreibe.

    Ich weiß ja nicht ob andere seriöse Handwerker Dir bei Deinem Bericht "Gasablassen aus der Startgasleitung" aus moralischen Gründen etwas schreiben wollen. Es gibt beim Kfz den dringenden Rat Arbeiten an der Bremse dem Fachmann zu überlassen, sicherlich ist Dir klar das Arbeiten an der Gasanlage auch dem Fachmann überlassen sein sollte.


    Gas ist nicht gefährlich solange kein Laie dran rumschraubt.


    Besonders das manchmal ein Dachs nicht anspringt kann eine Vielzahl von Gründen haben. Zum einen dreht der Anlasser bei einem kalter Dachs mit Startprobleme langsamer, deshalb sollte er starten solange er durch Heizungswasser noch erwärmt werden kann. Dazu startet auch die interne Heizungswasserpumpe bereits zu Beginn des Startvorgang um die Wärme im Gerät zu verteilen. Auch der Gasruhedruck ist relevant, denn wenn er zeitweise unzulässig hoch ist, überfettet das Gemisch. Hier schreibt der Hersteller einen Gasdruckregler direkt am Gerät vor.