Oventrop Mischer Ventil ist fest

  • Hallo liebe Technikergemeinde,


    Ich habe 2016 eine neue Heizung mit Solarthermie bekommen. In der Übergangszeit bei schnell wechselnden Außentemperaturen hatte die Heizungsanlage immer Probleme mit der Anpassung. Oft wurde das Haus nicht richtig warm. Lange vermutete ich die Ursache in der elektrischen Steuerung, bis ich nun feststellen musste, dass das Ventil sich in der oberen Hälfte nicht öffnet. Da konnte der Stellmotor sich abmühen wie er wollte. Das Ventil konnte ich nun nur per Zangeneinsatz wieder für die obere Öffnungshälfte gangbar machen. Nun entdeckte ich aber auch eine "Bypassschraube", die wohl schon immer auf "off" stand. Ich habe mich schon immer über die geringe Spreizung zw. Vor- und Rücklauf von nur ca 3 Grad gewundert. Nun habe ich den Bypass ca ein Drittel geöffnet und schon hat sich die Spreizung auf 5 bis 6 Grad erhöht. Welche Spreizung wäre optimal?


    Danke Heinrich und bleibt gesund.

  • Hast du Fussbodenheizung? Ich vermute ja. Da kann 3 Grad Spreizung gut sein. Ohne die Anlage zu kennen kann dir das keiner sagen. Aber wenn die Spreizung zu gering wäre würden warscheinlich deine Raumtemperaturen nicht passen. Eine Fußbodenheizung ist träge, da ist eine zu langsame anpassung an schnelle wechsel der AT normal.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Guten Tag lieber D;

    als Hintergrund:

    ich habe eine Brennwertheizung mit Bruns Boy III Solo 20 Brenner, auf dem Dach SUNDA Seido, 600 Ltr.Speicher, Solarpumpengruppe mit Biral Umwälzpumpe und Oventrop Mischerventil. Meine Heizkörper (mit Bypass) hab ich selbst abgeglichen. Nebenbei sind ca 9 m2 PV auf dem Dach.

    Aktuell bei der Außentemperatur von 0-5 Grad läuft die Anlage mit abgenommenem Stellantrieb recht gut (Vorlauf ca. 45 bei Rücklauf 40 Grad). Die Raumtemperaturen sind o.k.


    Bei genaurer Betrachtung des schwarzen Plastikaufsatzes auf der Ventilachse musste ich fesstellen, dass die Achsenaussparung der Achse, so wie man das von Radioknöpfen kennt, garnicht dem Inneren des Aufsatzes entspricht, sondern sich dort ein gleichmäßiger "Kranz" gefindet. Mir unverständlich. Der Kranz scheint mittlerweile durch das Arbeiten des Stellmotors abgeschabt. Bevor ich nun den Stellmotor wieder drauf schraube, überlege ich bei Oventrop einen neuen Aufsatz zu bestellen?

    ist das "normal" mit dieser Innengestaltung?


    Danke für die konstruktive Antwort und noch schöne Weihnachtsfeiertage.

    Grüsse

  • Ich vesteh es immer noch nicht, die Temperaturen sprechen für neuere Heizkörper. Wenn dem so wäre ergibt die Sache mit dem Bypass aber keinen Sinn. Kann es sein das die Heizkörper mal modernisiert wurden? Falls ja wäre es logisch das bei dieser Maßnahme der Bypass geschlossen wurde, dann solltest du ihn aber auch zu lassen.

    Wenn du den Stellantrieb abnimmst kann die Heizung nicht mehr nachregeln, d. h. was jetzt gerade gut funktioniert passt überhaupt nicht mehr wenn die Außentemperatur sich ändert. Evtl. hat deine Heizungssteuerung eine programmierbare Trägheit um verschieden gut gedämmte Gebäude berücksichtigen zu können, falls ja kannst du mal die Einstellung für ein schlechteres Gebäudeprofil probieren.

    Was den Mischer angeht, solange er nicht in einer Position hängen bleibt ist doch alles gut. Bau ihn wieder zusammen, höchst warscheinlich geht er nur in einer Position montieren und der Kranz ist nicht so gleichmäßig wie du dachtest. Der Grund weshalb hier nicht nur eine Nut vorhanden ist erklärt sich von selbst, wie du schreibst ist er ja bereits etwas abgenutzt. Stell dir vor wie schnell er sich abnutzen würde wenn er nur eine Nut hätte.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Danke für die wertvollen Hinweise. Habe den Stellmotor wieder drauf und es läuft alles nun wieder prima, Das Ventil öffnet sich einwandfrei. Ich werde es auf jeden Fall im Auge behalten, denn dessen "Verklemmung" war Auslöser der ganzen Fragen.

    Ein gutes 2021 noch


    Gruß aus Hessen