Stromspeicher gesucht, der den Dachs steuern kann

  • Hallo zusammen,


    ich suche nach einem Batteriespeicher, der stromgeführt den Dachs steuern kann. Also Dachs an, sobald Batterie leer. Die Heizlast decke ich über eine Hackschnitzelheizung mit 10.000 Liter Puffer, so dass es kein Problem ist, wenn der Dachs stromgeführt läuft. Eine PV-Analge mit 10 kWp mit Eigenverbrauch ist auch vorhanden. Die Eigenverbrauchsquote liegt bei etwa 50 %, der Gesamtverbrauch beträgt ca. 16.000 kW/h. Unser Dachs ist aus 2006 und entsprechend raus aus der hohen Vergütung.
    Hat jemand einen Tipp für eine (einfache) Lösung? :thumbup:


    Viele Grüße und ein frohes neues Jahr


    Frank

  • Meine Lösung an die jeder Batteriespeicher passt.
    Eine externe Regelung, die den Akku überwacht, den Wärmepuffer um zu sehen ob überhaupt genügend Platz für die Laufzeit ist, die Aussentemp, die aktl. Stromlast etc.
    An der ist dann halt ein Relais das den Dachs über die Lastganganforderung einschaltet.
    Gibt verschiedene Anbieter für Regelungen. (Der SeitenAdmin bietet so etwas auch an.


    Ansonsten kann z.B. der SMA Island ein Relais anziegen, wenn er unter einem bestimmten Akkustand ist, damit kann man den Dachs dann auch starten.
    Zu anderen Batteriewechselrichtern kann ich dir nix xsagen, ich hab halt nur den Island.


    bernd

  • Kennt sich jemand mit der Stromaufnahme eines Gas-Dachses beim Starten aus. Wieviel A oder oder Watt sollte der 3 phasige Umrichter mindestens zur Verfügung stellen können?


    Grüße, KWK

  • Moin,


    ja bei Anlagen mit Generatorstart ist das bisher ein Problem gewesen. Lichtblick ist mit seinem "Zuhausekraftwerk" in vielen Fällen an der nicht vorhandenen 63A - Hauszuleitung gescheitert. SenerTec ist dieser Schwierigkeit ausgewichen und startet mit 12V - Kfz.-Anlassern, die aber schmiertechnisch wegen der Kapseltemperaturen gerne aussteigen.


    Gruß Dietrich

  • Moin, beim Dachs schleppt doch der Anlasser den motor nur bis auf ungefähr 300u/min. Den weiteren Drehzahlanstieg bis auf synchrondrehzahl macht doch der motor selbst...


    Glaub der Generatorschütz geht bei 2450u/min rein.


    Die notwendigen Anlassstromstärken stehen doch in den Anmeldeunterlagen vom Dachs drin. Also die, die an den Netzbetreiber gehen.

  • Moin


    Das würde bedeuten das der Verbrenner bei 300U/min schon zündet ? 2450U/min wären schon 5,3KW ich denke der Schütz geht weit vorher rein und der Generator dreht dann als Elektromotor bis zum Kipppunkt noch mit hoch._()_

    Hast Du mal so ein Anmeldeblatt parat ?

  • Nein, die Schütze knallen genau bei 2450 U/min rein. Vorher läuft der Generator leer mit.

    Man hört das ja deutlich.


    Der Anlasser is da schon lang wieder raus.


    In meiner Anmeldung an die TEN stehen 32A Anlaufstrom.


    Auch wenn der Anlasser nur kurz rein geht, wird er halt dennoch kurzzeitig viel strom ziehen. Wieviel genau müsste man aber messen...


    Und ich seh am Zähler dass auch nur im Moment des Startens, also wenn der Anlasser dreht strom verbraucht wird, sobald der motor anfängt hoch zu tuckern, steht der Zähler.

  • ok, dann knallt er also bei Nenndrehzahl rein. Wenn das so ist kann nur das Netzstartgerät die 32A ziehen denn bei Nenndrehzahl oder kurz drüber/drunter leistet/benötigt der Generator max 9A.


    stevonie1 habt Ihr mal den Drehsinn geprüft, mir deucht da liegt der Grund fürs Auslösen Eurer beiden Automaten ( die im Grunde als 3er Block mit gemeinsamer Auslösung ausgeführt sein müssten )

  • bin noch in der Planung, relativ nah an der finalen Entscheidung. Angebot Victron liegt bereits vor. Habe mir gestern noch eine andere 24 Blei-kWh Anlage angeschaut, die allerdings nur PV basiert läuft. Unterlagen bekomme ich in den nächsten Tag. Das Ding kann bei Netzausfall in 10ms übernehmen. Betreiber meinte LiPo Brandrisiko würde er sich trotz geringem Eintrittsrisko nicht in den Keller stellen.


    Tja wenn es noch keine gelebten Nachweise gibt, vllt. messe ich sicherheitshalber doch nochmal die wahre Stromaufnahme, bevor ich bestelle, wobei ich eigentlich denke, dass Dietrich schon Recht behalten wird.


    hier auch noch der link zum Hersteller


    http://www.batterx.io/produkte/home-serie/

  • Tja wenn es noch keine gelebten Nachweise gibt, vllt. messe ich sicherheitshalber doch nochmal die wahre Stromaufnahme, bevor ich bestelle, wobei ich eigentlich denke, dass Dietrich schon Recht behalten wird.

    Messen ist ne gute Idee bei Dietrich im Beitrag seh ich nix von Ampere ?