Dachs um Sonnenbatterie erweitern?

  • Der Strom der mal im Auto ist, der bleibt auch drinnen!

    Das müssten die Hersteller aktiv unterstützen, daß entladen werden kann. Tun sie aber nicht...

    Irgendwo aber auch logisch, wenn die z.B. eine Garantie auf die Laufleistung geben und die Batterie als Stationärspeicher "missbraucht" wird.


    Wenn Du eine gute Wallbox möchtest, wo man viele Dinge einstellen kann, dann kann ich Dir die OpenWB empfehlen!

    Man kann viele Dinge konfigurieren, u.a. auch externen Strombezug über awattar - oder eben nur mit PV-Strom oder Dachs-Strom laden - oder beides wie in meinem Fall.


    Wir haben jetzt seit Mai 2019 einen BMW i3 und der ist seitdem fast 30.000 km gelaufen - geiles Fahrzeug.

    Jetzt haben meine Eltern vor drei Tagen auch einen gekauft - erst waren sie skeptisch als wir unseren bekommen haben, dann neugierig, mittlerweile sind sie begeistert.

    Da die Wallbox bei mir in der Garage steht und das Laden von anderen Fahrzeugen dadurch etwas umständlich ist, wird jetzt die OpenWB bei mir um einen zweiten Ladepunkt erweitert.


    http://www.openwb.de/

    https://www.awattar.de


    Und ich hoffe, daß ich bis Mitte Januar meinen Speicher auf dreiphasig umgerüstet habe. Ich nutze die Sunny Island WR - da bin ich absolut flexibel mit den Batterien (Blei / Li) und habe den Support eines großen renomierten Herstellers

  • kann ich Dir die OpenWB empfehlen!

    Frage: Was hat das Schätzchen einschl. Installation gekostet? Und stimmt die Angabe auf der Website, dass man dafür 900 EUR Förderung bekommt?

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)

  • Die OpenWB steht jedenfalls auf der Liste der KFW (siehe KFW-Webseite). Mir persönlich reicht die deutlich günstigere Heidelberg (gibt es optional auch mit Lastmanagement) aber jeder hat da andere Anforderungen...

  • Ich werde mir das Open WB Modul holen, und einen GoECaharger Homefix 11kW. Da ist wenn man die Förderung einrechnet der Eigenanteil zwischen 1 und 50 €.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • kann ich Dir die OpenWB empfehlen!

    Frage: Was hat das Schätzchen einschl. Installation gekostet? Und stimmt die Angabe auf der Website, dass man dafür 900 EUR Förderung bekommt?

    Preis wie im Shop angegeben - wobei die Preise offenbar erhöht wurden.

    Außerdem war es bei mir eine "Custom" Variante, weil ich das OpenWB Modul schon hatte (ich hatte vorher eine Go-E-Charger, der damit gesteuert wurde).


    Installation war "Peanuts", weil ich die Ladestation direkt neben einer Unterverteilung hängen habe, welche an einer 50A Sicherung in der Hauptverteilung hängt.


    Der große Vorteil der OpenWB ist der riesige Leistungsumfang und die automatische Umschaltung 1phasig/3phasig. Gerade jetzt im Winter habe ich trotz Dachs und 49kWp PV-Anlage mit Eigenverbrauch oft nicht genug Strom um dreiphasig zu laden. Einphasig fängt es eben schon bei 1,x kW an.