Das nächste Angebot in der Reihe "Wie werde ich Millionär mit einem BHKW"

  • Oder die unendliche Geschichte wie man mit Elektrolyse weniger Energie braucht als hinterher im GHKW erzeugt wird.
    Irgendwie erinnert mich das an schon gehabtes....


    Ironietag Off


  • Was mir sehr gut gefällt ist die Tatsache, dass einem der genaue Veranstaltungsort erst nach Anmeldung mitgeteilt wird, hat was konspiratives....


    Aber jeden Tag steht ein Doofer auf, an manchen Tagen sogar mehrere....

  • ...spätestens beim Lesen der via PDF-Download erhältlichen Broschüre müssten beim folgenden Satz alle Alarmglocken schrillen:

    • "Das ROI (Return of Invest) liegt bei weniger als einem Jahr bis maximal bis 1,54 Jahren."

    Die dazugehörige Berechnung möchte ich mal sehen. Aber wenn ich am Veranstaltungsort ankomme, ist der Saal vermutlich wegen Überfüllung geschlossen oder der Event wurde kurzfristig abgesagt. Kann ja mal vorkommen.


    BG, maxnicks

  • ...aber Du kannst im Saal Nahrungsergänzungsmittel kaufen oder Matratzen oder oder oder und bekommst zur Belohnung für die Teilnahme auch noch ein Wurstpaket....


    Aber wir kommen eh nicht rein, da zu spät bis gar nicht angemeldet.


    Unfassbar.... Wusste nicht, ob ich lachen oder schreien soll!

  • Um das dahinter liegende Konzept wirklich zu verstehen, sollte man auf der Homepage "Über uns" anklicken.
    Ich zitiere:

    Zitat von H-Energy Systems

    „Man kann nicht mehr Energie herausbekommen, als man hineingesteckt hat“, war lange Zeit das Credo all derer, die ihre Weisheit aus den Schulbüchern hatten, wonach gemäß dem Gesetz der Thermodynamik und der Erhaltung der Energie keine Energie verloren gehen oder vermehrt werden könne. Bis man entdeckte, dass durch eine spezielle Form der Elektrolyse ein Prozess ausgelöst wird, der eben dem Wasser selbst seine ihm innewohnenden Kräfte entlockt, sodass aus jedem Wässerchen mehr Energie herauskommen kann, als man hineingesteckt hat.

    Zusammengefasst: Nieder mit dem ersten Hauptsatz der Thermodynamik, es lebe H-Energy Systems!

    Da bleibt einem schon die Spucke weg. ;-_


    Davon abgesehen erstaunt mich unter rein rechtlichen Gesichtspunkten, dass A-ES in ihrer öffentlich zugänglichen Broschüre mit einer BAfA-Förderung wirbt, obgleich ihre "BHKW's" - wen wundert's - in der BAfA-Liste (Stand 31.07.17) nicht aufgeführt sind. Da müssten sich doch eigentlich die Abmahn-Anwälte schon warmlaufen.

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)

  • Insolvenzeröffnungsverfahren H-Energy Systems, Gesellschaft für dezentrale Energieherstellung mbH
    26. September 2017 Insolvenzverfahren1 Kommentar
    In dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der H-Energy Systems, Gesellschaft für dezentrale Energieherstellung mbH, Glockenblumenweg 131 a, 12357 Berlin AG Charlottenburg, HRB 172524, vertreten durch den Geschäftsführer Sas Peter
    Beschluss:
    Zur Verhinderung nachteiliger Veränderungen in der Vermögenslage der Schuldnerin bis zur Entscheidung über den Antrag wird am 25.09.2017 um 10:30 Uhr angeordnet (§§ 21, 22 InsO):
    1. Der Schuldnerin wird ein allgemeines Verfügungsverbot auferlegt (§ 21 Abs. 2 Nr. 2 InsO). Die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis über das Vermögen der Schuldnerin geht auf den vorläufigen Insolvenzverwalter über.
    2. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wird
    Herrn Rechtsanwalt Jan Gärtner
    Paderborner Straße 2, 10709 Berlin
    bestellt.
    3. Maßnahmen der Zwangsvollstreckung einschließlich der Vollziehung eines Arrests oder einer einstweiligen Verfügung gegen die Schuldnerin werden untersagt, soweit nicht unbewegliche Gegenstände betroffen sind; bereits begonnene Maßnahmen werden einstweilen eingestellt (§ 21 Abs. 2 Nr. 3 InsO).
    Der vorläufige Insolvenzverwalter hat zu prüfen, ob das Vermögen der Schuldnerin die Kosten des Verfahrens decken wird (§ 22 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 InsO).
    Der Schuldnerin wird verboten, über Bankkonten und über Außenstände der Schuldnerin ganz oder teilweise zu verfügen. Hinsichtlich der Bankkonten und der Außenstände der Schuldnerin geht die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis auf den vorläufigen Insolvenzverwalter über. Der vorläufige Insolvenzverwalter wird ermächtigt, Bankguthaben und sonstige Forderungen der Schuldnerin einzuziehen sowie eingehende Gelder entgegenzunehmen.

  • :tot: ... und das nur drei Wochen nachdem wir die Aktivitäten der Firma in diesem Forum durchleuchtet haben ... :vinsent:


    Aber wetten, dass spätestens 2019 diese "sensationelle Erfindung" unter neuer Firma (jedoch mit denselben Personen im Hintergrund) wieder vermarktet wird? Der verlinkte Kommentar zeigt, dass Leute offenbar bereit waren, dreistellige Summen zu zahlen um an Informationsveranstaltungen von H-Energy Systems teilzunehmen. So viel Geld kann man doch nicht einfach liegen lassen...

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)

  • powerfix-ag.de/Home/

    Die sind schon im Fadenkreuz : https://www.antispam-ev.de/for…ms-GmbH-aus-Berlin-spammt


    und ja es ist die selbe Person : https://opencorpdata.com/uk/11027864#officer

  • Was will uns diese Botschaft sagen? :wacko:?(

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)

  • Die neue Firma mit den gleichen "Angeboten" nennt sich jetzt:


    AutaPower


    Bei Antispam und dem dem Photovoltaik Forum findet man unter Eingabe von Hydrogenpower4all oder h-energy systems weitere Informationen.
    Dort berichtet ein Gutgläubiger an Dr. P. 27 000 Euro gezahlt zu haben.