Ecopower 1.0: Kühlwasserverlust

  • Hallo miteinander,
    hat jemand schon mal das Problem gehabt das daß Kühlwasser über das Sicherheitsventil wegläuft wo der Temperaturfühler sitzt. Das Problem ist das dies wieder mal nur komplett gibt und Kostenpunkt bei ca. 900 Euro liegt. So viel Strom kannst gar nicht produzieren was kosten hast.
    Grüße

  • Hallo,
    bin jetzt kein Experte. Ist der Motorkreislauf, dort geht in die Leitung ein Temperaturfühler rein, wo eingeklebt ist. Dort tritt das Kühlwasser aus. Leider gibt es nur die komplette Leitung als Ersatzteil mit Temperaturfühler.


    Grüße

  • Hallo ,


    sind die Rep.-Arbeiten bereits erledigt oder beauftragt ? Wenn nein , könnte ich Dir ein paar Tipps geben , wie Du mit relativ wenig Aufwand den Schaden beseitigen könntest .
    Ich gehe doch recht in der Annahme das Du die Kupferleitung meinst , die direkt über dem Hondamotor verbaut ist . An dieser Kühlleitung ist ein Temperaturfühler verbaut und daneben das Entlüftungsventil, verbunden mit einem kleinen Schlauch zum Luftfilter .


    Gruß Heinz

  • Hallo ,
    In Deinem Fall vermute ich , dass sich Schmutz im Entlüftungsventil festgesetzt hat .


    Arbeitsgänge :
    1 . Ablassen des Kühlwasser . ( Ablassventil rechts unten im Pumpenteil , max. ca. 5 l. )
    2 . den Schlauch vom Entlüftungsventil abziehen
    3 , Abclipsen des Kabel vom Temperaturfühler


    4. dann vorsichtig das Entlüftungsventil aufschrauben und reinigen .



    Sollte sich das Ventil im eingebauten Zustand nicht öffnen lässt , muss das kleine Stück Kupferrohr ausgebaut werden . Das ist auch keine große Sache .
    An beiden Enden sind Gummischläuche , diese lösen und ganz rechts die kleine Halterung abschrauben . Natürlich auch das Kabel vom Temperaturfühler abclipsen.


    Die Kühlwasserbefüllung sollte mit neuer Kühlflüssigkeit erfolgen . ( Hole Dir ca. 5 l. dest. Wasser und 5 l. kühlerfrostschutzmittel vom Bauhaus , misch es halb und halb und füll ein auf . )


    Gruß Heinz

  • Hallo Heinz,


    das Kühlwasser kommt genau da raus wo der Kupferdraht rein geht, da ist ein spezielles Dichtmittel drin, wo als Schutzventil dient. Dieses Mittel zum erneuten abdichten gibt es laut Vaillant nicht.
    Grüße

  • Moin

    das Kühlwasser kommt genau da raus wo der Kupferdraht rein geht

    das ist ein Kapillarfühler und der ist mit einer Art Wachs eingedichtet, da hat es bei mir auch schon mal getropft wohl kurz nach einem Notstop.


    mfg

  • Da werde ich wohl nur noch das komplette Rohr bestellen können. Wüsste nicht mit was ich das abdichten sollte. Denn bei mir tropft es die ganze Zeit, auch ohne das der Motor läuft.
    Grüße

  • Hallo ,


    da Du in diesem Fall sowieso das Kupferrohr ausbauen musst , währe es sinnvoll das alte Abdichtungsmittel vorsichtig aus bzw. abkratzen und dann mit dem Abdichtungsmittel Sicaflex 221 abzudichten (Kartusche im Fachhandel ) .
    Dieses Mittel ist noch bis 90 Grad dauerhitzebeständig . Dieses Mittel ist m.e. ein Spitzenprodukt .
    Ein Versuch wäre es wert , an statt ca. 900 Euro auszugeben .


    Gruß Heinz

  • Moin,


    wenn das Mittel tatsächlich als "Überdruckventil" bei Überhitzung funktionieren soll ( warum ??? ) muß dessen Schmelztemperatur ein wenig ( 5-10°K ?? ) über der Auslösetemperatur des STB liegen


    |__|:-)

  • Hallo ,


    wie so Überdruckventil ? Das Kühlsystem ist das gleiche wie z.b. beim Auto . Am Ausgleichsbehälter für die Kühlflüssigkeit ist im Verschlussdeckel ein Überdruckventil eingebaut .


    M.e. hat der Hersteller gefuscht und die Verklebung bzw. Abdichtung nicht fachgerecht durchgeführt .


    Gruß Heinz