Gesucht: die bessere Lösung

  • Hallo Freunde,


    ich bin neu hier, habe von Heizungen keine Ahnung und ersuche Euch daher um Informationen und Ratschläge.


    Unser Haus, vor kurzer zeit gekauft, hat 250m² an Wohnfläche die zu beheizen ist. Es geht natürlich nicht nur um die Heizung, sondern natürlich auch ums Warmwasser.


    Unser jetziges Heizsystem ist ein 30 Jahre alter Kombiofen (unten mit Holz, in der Mitte Öl und daraufgesetzt ist ein 80Liter Boiler). Vom vorigen Eigentümer gibt es keine Daten, da es sich um ein Objekt handelt, welches verstaatlicht war.


    Das Objekt wurde 1975 errichtet und es gibt 3 wesentliche Merkmale. a) das Objekt besteht aus architektonische Gründen aus Sichtbeton (will ich auch nicht verändern) b) ungefähr 1/3 des Objektes sind Glaselemente c) die Deckenkonstruktion des OG ist gleich das Dach, also ohne Dachboden


    Nachdem ich nur mit Angeben vom Installateur und dem Internet arbeiten kann, habe ich dies mal so zusammengefasst und im Anhang mitgeliefert. Meine Frage ist natürlich, welche Heizung ist die BESSERE?? Falls es sowas gibt!! Meiner Vorstellung rechne ich eine Heizung auf 15 Jahre nach der Wirtschaftlichkeit gegenüber anderen Lösungen.


    Ich kann nur sagen, unser alter Ölofen/Brenner ist auf 30KW eingestellt und unser Installateur hat errechnet, dass wir seid der Dachisolierung 19,5KW benötigen, ohne Isolierung wären es 26KW gewesen.


    Welches Heizsystem würdet Ihr mir empfehlen? Letzte Woche bin ich auf den Dachs gekommen, wie sieht es aus, wäre das Ding nur eine gute Alternative oder könnte man mit geringeren Kosten rechnen?


    DANKE unwissender1422

  • Hallo unwissender1422,


    was benötigst Du denn an Strom? Da fehlen noch Daten.


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Habe das Thema hierher kopiert, da es sich um einunddieselbe Frage handelt. AxelF
    Hallo Freunde,
    ?(
    ich bin neu hier, habe von Heizungen keine Ahnung und ersuche Euch daher um Informationen und Ratschläge.


    Unser Haus, vor kurzer zeit gekauft, hat 250m² an Wohnfläche die zu beheizen ist. Es geht natürlich nicht nur um die Heizung, sondern natürlich auch ums Warmwasser. (Wohngebäude mit Büro)


    Unser jetziges Heizsystem ist ein 30 Jahre alter Kombiofen (unten mit Holz, in der Mitte Öl und daraufgesetzt ist ein 80Liter Boiler). Vom vorigen Eigentümer gibt es keine Daten, da es sich um ein Objekt handelt, welches verstaatlicht war.


    Das Objekt wurde 1975 errichtet und es gibt 3 wesentliche Merkmale. a) das Objekt besteht aus architektonische Gründen aus Sichtbeton (will ich auch nicht verändern) b) ungefähr 1/3 des Objektes sind Glaselemente c) die Deckenkonstruktion des OG ist gleich das Dach, also ohne Dachboden


    Nachdem ich nur mit Angeben vom Installateur und dem Internet arbeiten kann, habe ich dies mal so zusammengefasst und im Anhang mitgeliefert. Meine Frage ist natürlich, welche Heizung ist die BESSERE?? Falls es sowas gibt!! Meiner Vorstellung rechne ich eine Heizung auf 15 Jahre nach der Wirtschaftlichkeit gegenüber anderen Lösungen.


    Ich kann nur sagen, unser alter Ölofen/Brenner ist auf 30KW eingestellt und unser Installateur hat errechnet, dass wir seid der Dachisolierung 19,5KW benötigen, ohne Isolierung wären es 26KW gewesen.


    Welches Heizsystem würdet Ihr mir empfehlen? Letzte Woche bin ich auf den Dachs gekommen, wie sieht es aus, wäre das Ding nur eine gute Alternative oder könnte man mit geringeren Kosten rechnen?


    Der letzte Jahresstrombedarf lag bei 7218KW. Es gibt keine Fußbodenheizung, sondern nur Heizkörper bzw. Radiatoren
    ?(
    DANKE unwissender1422

  • Hallo unwissender1422,
    ich habe mal in deine Tabelle geschaut :rolleyes:
    Da steht was von 5700l Ölverbrauch. Legt man den Wert zugrunde brauchst du etwa 46000 kwh Wärmeleistung im Jahr! Um diese Wärmeleistung mit dem Dachs zu erzeugen braucht es ca 4600 Dachs-Betriebsstunden (ohne Kondenser, ein Zusatzteil, daß die Wärme aus dem Auspuff des Dachses nutzt) In den 4600 Betriebsstunden verbraucht der Dachs aber 8234l Heizöl und liefert dir für den Mehrverbrauch 24380 kwh Strom!
    Jetzt bist du selbst gefragt: 1. Du wohnst in Österreich wie ist das mit der Stromeinspeisung? Gibt es in Österreich die Energiesteuer und wird da was erstattet? Gibt es auch die Möglichkeit eines Gasanschlusses-vielleicht ist ja Gas in Österreich günstiger?
    zuletzt noch ein Tipp: Frag doch mal hier http://www.lackner-bhkw.at/
    die Firma ist ja aus Österreich und können bestimmt einiges beantworten.
    Grüße ins schöne Österreich
    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo AxelF,


    eine Stromspeisung ist möglich, jedoch bekommt man nur 4,5 Cent pro KWh.
    In Österreich bekommt man ungefähr 1/3 von der Energiesteuer zurück. (dieser Wert wird irgendwie errechnet)
    Gasanschlussmöglichkeit ist nicht vorhanden.


    unwissender1422