Dachs: Lastgang - Verständnisproblem

  • Hallo,


    ich möchte das der Dachs durch den Internen Lastgang immer in einem bestimmten zeitfenster läuft, was auch kein Problem darstellt.
    Unabhängig vom internen Lastgang möchte ich jetzt noch über eine Externe steuerung einschalten können.


    Volgendes steht in der Beschreibung der MSR1



    4.10.3 Externe Lastgänge
    Die Lastgangfunktion kann über verschiedene
    Schnittstellen auch von extern geführt werden. Die
    EIN und AUS-Schaltzeiten überlagern dabei den in-
    ternen Lastgang. Soll die HKA nur durch das exter-
    ne System gesteuert werden, müssen Sie den in-
    ternen Lastgang deaktivieren.



    Heist das jetzt das er unabhängig vom Internen Lastgang ein und aus schalten kann, aber der interne Lastgang trotzdem unabhängig vom externen Aktive ist??

  • Meiner Meinung nach bedeutet das:


    Bei internem Lastgang ist der Dachs immer an (Vorausgesetzt er bekommt die Wärme weg) und zusätzlich kannst du ihn unabhängig extern anfordern. Wenn die externe Anforderung wärend des internen Lastgangs wegfällt läuft er trotzdem weiter solange der interne Lastgang besteht.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Oder z. B. einen Funklichtschalter, oder eine Fernbedienung. Sollte bis 30 Meter keine Probleme machen... Über die Möglichkeit denke ich gerade nach bezgl. anforderung Zirkulationspumpe WW.

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Wie meinst das, startet er keinen Int. Lastgang mehr? Oder ist er wärend des Int. Lastgangs wegen Ext. anforderung sowieso schon an?

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Spricht hier jemand unsere Sprache? Hab wenig Lust, diese orthographischen Katastrophen zu verfolgen, die jeglichen Sinn entstellen und bei denen man nicht mal erkennt, worum es dem Verfasser geht...

  • Üblicherweise läuft der Dachs wärmegeführt.
    Über den internen bzw. den externen Lastgang kann er zusätzlich angefordet werden.
    Solange die erzeugte Wärme abgeführt werden kann funktionieren die Anforderungen wie parallel geschaltete Kontakte.
    Solange eine Anforderung anliegt läuft der Dachs und erzeugt Wärme und Strom.
    Ist der Speicher voll und die Wärme kann nicht mehr abgeführt werden, geht der Dachs aus egal welche Anforderung noch anliegt.

  • Bei mir ist der Dachs Strom geführt, und die Wärme kann immer abgenommen werden.
    Er läuft üblicherweise 3 Stunden von 5 - 8 Uhr um den 16,2kw/h ( nutzbar) Speicher zu laden.


    Das ist über den internen Lastgang geregelt, nur manchmal ist der Speicher vorher schon leer .
    Jetzt soll der SI den Strom anfordern, nur leider funktioniert das nicht. Sobald extern aus ist läuft er Intern nicht mehr.


    Werd wohl alles über den SI machen müssen, nur übernimmt dieser die Werte momentan nicht.