Batteriespeicher für einen Dachs

  • Wenn du zwei Speicher mit zwei Batterie-Wechselrichtern nimmst und sie an unterschiedliche Phasen klemmst, kannst du auch doppelt so viel laden.

    22 kWp Anlage
    2x STP 9000TL-20
    1x SB 4000TL-21
    Mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi, jetzt mit 3x SI 6.0h-11
    Seit dem 09.03.17 ergänzt mit dem BlueGEN :thumbsup:

    Model 3 Performance

  • 800€/kWh ist recht teuer. Blei oder LiON zu dem Thema wirst Du etliches finden. Ich für meinen Teil würde auf LiON setzen (weniger Gewicht) und in einer Powerwall auch noch designtechnisch gut untergebracht. Aber die Prioritäten muss da jeder selber setzen.

    Schau Dir mal die Powerwall 2 an Tesla Powerwall 2 oder die ecoBATT.

  • Moin @Der Dachs läuft ;)

    Ich versteh ja nichtmal welche Teile davon für den PV Betrieb und welche für den BHKW Betrieb notwendig sind.

    Das Problem ist das Du etwas verwirrt von Möglichkeit zu Möglichkeit torkelst ohne Deine Grundsituation zu bedenken. Bei Dir hängt alles daran ob der noch zu kaufende Dachs VDE-ARN4105 konform ist oder nicht.
    Die Grund Komponenten die Du benötigst unterscheiden sich in einem Punkt :


    Variante 1 - Dachs nicht ARN4105 konform -> Batteriespeicher/Sunny Island(oder gleichwertig)/SMA Energy Meter(oder gleichwertig)/Battery-Backup Umschaltbox zur Netztrennung(oder gleichwertig)



    Variante 2 - Dachs ist ARN4105 konform -> Batteriespeicher/Sunny Island(oder gleichwertig)/SMA Energy Meter(oder gleichwertig)



    Bei Netzunregelmäßigkeiten wird in beiden Varianten der Dachs abschalten. In Variante 1 steht Dir für diesen Fall ein 1-phasiges Inselnetz zur Verfügung. Beide Varianten könnten noch mit einem Bilanzpunktregler+Heizstab hochgerüstet werden um den Dachsstrom zu 100% verbrauchen zu können, soweit mir bekannt ersetzt der Bilanzpunktregler das SMA Energy Meter .



    mfg

  • Hallo Alikate


    ich sehe das genauso viele Möglichkeiten verwirren


    Daher meinen Rat als erfahrener Blei Eigenstromnutzer.
    Nimm einen FIX Und VERTIGEN Schrank mit LIPO mit HOHER Batteriespannung (verluste geringer) Ohne Notstrom
    Und hol dir einen Diesel Notstromer (habe ich auch) kriegst den schon für ca 1000€ (diesel oder Heizöl 5 KW Drehstrom)
    Und jetzt lässt du dir noch eine Passende Steckdose mit Netztrenn Vorrichtung Installieren.


    Sollte es einen Netzaufall mal geben, Notstromer anschmeißen Netztrennung Umschalten und schon hast genügend strom.
    Und mit der Versicherung gibt es auch keinen Ärger.
    Ausserdem hast bei Blei jede menge komponeten an der Wand hängen gegenüber einen LIPO Schrank.
    Den kannst sogar direckt neben der Hauptverteilung stellen und Fertig ist die Eigenstromnutzung.


    Fazit geringere Verluste (musste du mal auf 20 Jahre berechnen Hallo,hallo) gutes aussehen Schnelle installation, keine Großen Bohraktionen.
    Versicherungstechnisch IO.


    Ist mein Vorschlag aus ERFAHRUNG


    Sonnenreiche Dachsgrüße

    ist erst im Nebenberuflichem Aufbau: Fa. Kühr Elektrotechnik eingetragen in der HWO
    Elektroinstallation, SPS Technik, Eib- Partner, Fachpartner von Varta, Alarmanlagentechnik nach VDS
    Inhaber Christof Kühr, Negertalstr. 2a, 57462 Olpe Unterneger
    Mail: Christof.Kuehr@freenet.de / Hompage:C-Kuehr.de.tl


    NUR WER HANDELT KANN ETWAS VERÄNDERN :thumbsup:

  • Und hol dir einen Diesel Notstromer (habe ich auch) kriegst den schon für ca 1000€ (diesel oder Heizöl 5 KW Drehstrom)
    Und jetzt lässt du dir noch eine Passende Steckdose mit Netztrenn Vorrichtung Installieren.

    Das ist nicht Zielführend weil er den Dachs zum heizen benötigt.


    mfg

  • Das Notstromaggregat ist jetz der Netzbildner 3~ 50 Hz Inselnetz genannt





    mfg

    ist erst im Nebenberuflichem Aufbau: Fa. Kühr Elektrotechnik eingetragen in der HWO
    Elektroinstallation, SPS Technik, Eib- Partner, Fachpartner von Varta, Alarmanlagentechnik nach VDS
    Inhaber Christof Kühr, Negertalstr. 2a, 57462 Olpe Unterneger
    Mail: Christof.Kuehr@freenet.de / Hompage:C-Kuehr.de.tl


    NUR WER HANDELT KANN ETWAS VERÄNDERN :thumbsup:

  • Schau Dir mal die Powerwall 2 an Tesla Powerwall 2 oder die ecoBATT.

    Zur Powerwall2 gibts ja noch keine definitiven Infos, sollte erst noch im Feb. jetz im März auf den Markt kommen.


    Beide Varianten könnten noch mit einem Bilanzpunktregler+Heizstab hochgerüstet werden um den Dachsstrom zu 100% verbrauchen zu können, soweit mir bekannt ersetzt der Bilanzpunktregler das SMA Energy Meter .

    Heist das im Umkehrschluss das der Energy Meter auch nen Heizstab ansteuern könnte?



    Battery-Backup Umschaltbox zur Netztrennung(oder gleichwertig)

    Was ist das / was macht das?

    In Variante 1 steht Dir für diesen Fall ein 1-phasiges Inselnetz zur Verfügung

    Wieso nicht bei Variante 2 Wechselrichter und Batterie sind doch vorhanden?
    Wenn nach dem abschalten der Dachs als Notstromer wieder startet, was macht der dann mit Phase 2 und 3 da krigt er den Strom doch nicht weg, oder?


    Und mit der Versicherung gibt es auch keinen Ärger.

    Daran habe ich noch überhaupt keine Gedanken verschwendet. Was muss man da beachten?

    Ausserdem hast bei Blei jede menge komponeten an der Wand hängen gegenüber einen LIPO Schrank.

    Was benötigt man da noch zusätzlich?

    Den kannst sogar direckt neben der Hauptverteilung stellen und Fertig ist die Eigenstromnutzung.

    Dann bekomm ich aber die Haustür nicht mehr auf :( Im Keller ist kein Problem, hier wär sogar ein Aufzug, Fläche 2 EPAL, Nutzlast 1to nutzbar.


    Das Notstromaggregat ist jetz der Netzbildner 3~ 50 Hz Inselnetz genannt

    Notstrom ist (solange keine langen Netzausfälle) nicht so wichtig, und wenn dann müsste der Dachs (Heizung) auch laufen können, was nen seperaten Generator überflüssig macht. Aber interessehalber: Könnte man den dann an das Hausnetz anschließen, und so alles versorgen?!


    ecoBATT muss ich mal Anfragen, was da jetzt aktuell ist, bei den Set´s sind ja dinge dabei die ich ohne PV nicht brauche soweit ich das verstanden habe. Die Preisliste von 7/15 listet das Kleinste set mit 6722€ die Website selbst mit 7999€. Oder ist die Technik in den letzten 1 1/2 Jahren so viel teurer geworden?


    Hat dort schon jemand gekauft? e3dc und Solarwatt halten es immer noch nicht für nötig sich auf meine Anfragen hin zu melden... Bei e3dc ist es aber der Vertriebspartner nicht die Fa. selbst die nicht antwortet...

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

    Einmal editiert, zuletzt von Der Dachs läuft ;) ()

  • Heist das im Umkehrschluss das der Energy Meter auch nen Heizstab ansteuern könnte?

    Nein, das Energy Meter ist ein Zähler ohne Display ( einfach ausgedrückt )


    Was ist das / was macht das?

    Es trennt Deine Elektroanlage vom Netz so wie es die ARN4105 vorschreibt


    Wieso nicht bei Variante 2 Wechselrichter und Batterie sind doch vorhanden?
    Wenn nach dem abschalten der Dachs als Notstromer wieder startet, was macht der dann mit Phase 2 und 3 da krigt er den Strom doch nicht weg, oder?

    aber es gibt keine Netztrennung , ohne Netztrennung keine Insel
    wie schon mehrfach geschrieben kann und darf der Dachs beim Inselbetrieb nicht laufen

  • Nein, das Energy Meter ist ein Zähler ohne Display ( einfach ausgedrückt )

    In der Kombination mit dem Sunny Home Manager (SHM) und dem Energy-Meter (EM) kannst du das nur mit einer SMA Funksteckdose realisieren.
    Also wer SHM und EM schon hat, kann sich einfach die programmierbaren Funksteckdosen kaufen.
    http://www.sma-sunny.com/lasts…uer-feedback-ist-gefragt/
    http://files.sma.de/dl/7680/SS…her_m_Relais-TI-de-10.pdf



    Gruß

    22 kWp Anlage
    2x STP 9000TL-20
    1x SB 4000TL-21
    Mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi, jetzt mit 3x SI 6.0h-11
    Seit dem 09.03.17 ergänzt mit dem BlueGEN :thumbsup:

    Model 3 Performance

  • In der Kombination mit dem Sunny Home Manager (SHM) und dem Energy-Meter (EM) kannst du das nur mit einer SMA Funksteckdose realisieren.
    Also wer SHM und EM schon hat, kann sich einfach die programmierbaren Funksteckdosen kaufen.

    Das stimmt zwar aber die Lasten sind per Steckdose nur Ein-/Ausschaltbar.
    Der Bilanzpunktregler funktioniert aber wie ein "Dimmer" er kann die Last ( Heizstab) von 0% bis 100% Leistung regeln und damit sowohl Bezug als auch Einspeisung in Echtzeit auf 0 halten.

  • Nein, das Energy Meter ist ein Zähler ohne Display ( einfach ausgedrückt )

    Und wofür brauch ich das?

    wie schon mehrfach geschrieben kann und darf der Dachs beim Inselbetrieb nicht laufen

    Auch nicht wenn er an allen 3 Phasen nen Wechselrichter hätte? hab hier was gefunden wonach ich dachte es wäre anders: http://files.sma.de/dl/7910/SIGEN-13FD0914.pdf

    s trennt Deine Elektroanlage vom Netz so wie es die ARN4105 vorschreibt

    Also sowas wie z. B. die BISI?



    Der Bilanzpunktregler funktioniert aber wie ein "Dimmer" er kann die Last ( Heizstab) von 0% bis 100% Leistung regeln und damit sowohl Bezug als auch Einspeisung in Echtzeit auf 0 halten.

    Geht das dann eigentlch mit jedem Heizstab bzw. verbraucher oder muss der dann auch was besonderes können?


    Hat Perdok den erfunden?? Gibts dazu auch alternativen?

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Der sendet dem SHM die Strommengen die nicht verbraucht am Übergabepunkt und somit eingespeist werden würden und lädt sie dann lieber in den Akku.

    so isses,


    Auch nicht wenn er an allen 3 Phasen nen Wechselrichter hätte? hab hier was gefunden wonach ich dachte es wäre anders: files.sma.de/dl/7910/SIGEN-13FD0914.pdf

    ich hab nicht gesagt das es nicht funktioniert, nur der technische=finanzielle Aufwand ist enorm



    Also sowas wie z. B. die BISI?

    die von Dir verlinkte BISI ist Müll , die Funktion ist ähnlich



    Geht das dann eigentlch mit jedem Heizstab bzw. verbraucher oder muss der dann auch was besonderes können?

    ja jeder Heizstab geht, maximale Ausgangsleistung müsste auf dem Regler stehn



    Hat Perdok den erfunden?? Gibts dazu auch alternativen?

    wer hats erfunden ?? die Schweitzer :D:D Nein Oskar vertreibt das nur ( Hersteller sitzt in Wupperthal ), es gibt sicher auch andere die ähnliches anbieten.

  • Ich glaube zu verstehen,


    Easymeter ist 0Punktregelung ohne Heizstabansteuerfunktion. Notstromfunktion am Dachs könnte man mit 2. und 3. WR nachrüsten, aber Kosten stehen in keinem Verhältniss zum Nutzen. Bei altem Dachs brauche ich eine "BISI- Reglung" aber die BISI ist Schrott, deshalb muss ich sehen was es für alternativen gibt. (Hier die Frage mit welchem Suchbegriff komme ich weiter?) Der Heizstab muss mindestens soviel kW haben wie er von der Regelung bekommen kann, die Regelung kann dann ohne weiteres Zubehör den Heizstab drosseln.


    Brauche ich auch einen SO Kollektor?
    BPR oder BPR6000?


    Bei BPR6000, reicht das überhaupt? 2000W in den Heizstab, wenn die Batterie voll ist und der Dachs nicht gedrosselt? Der Stromwandler für 3 Phasen, macht der dann aus der einen PH drei, also Drehstrom für Motoren?
    - Lastansteuerung wahlweise durch Phasenanschnitt, Halb- oder Vollwellensteuerung was davon ist Sinnvoller, was bedeutet das überhaupt?
    - Serielle Schnittstelle RS232 zur Parametierung und Vernetzung kann man da mit PC ran? sprich die Lan und Displayversion braucht man garnicht?

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung