Dachs: Fehler 131

  • Mein Dachs HR5.3 mit MSR2 Steuerung liefert seit drei Tagen immer den
    Fehler 131- Drehzahl < 1000 U/min


    Dies tritt immer gegen 4.00 Uhr morgens auf (nach Zwangsabschaltung) und dann geht er auf Störung.


    Wenn ich den Fehler quittiere, dann springt der Dachs im ersten Startversuch an und läuft wieder tadellos.


    Fragen:
    1. Wie kommt dieser Fehler zustande - das der Dachs seine Drehzahl nicht erreicht leuchtet mir ein - aber warum?


    2. Kann man diese Zwangspause nicht verlegen - z.B. auf 12.00 Uhr bzw. ganz abschalten. Mir erschließt sich nicht ganz, was das für einen Sinn haben soll...


    Vermutlich springt der Dachs im manuellen Startversuch an, weil er "kalt" ist - morgens um 4.00 ist er "heiß" - aber wo soll ich da mit der Suche anfangen....


    Mit freundlichen Grüßen


    Solardachs

  • Hallo!


    Evtl. ist die Spindel der Leistungsnachführung im warmen Zustand schwergängig/verklemmt, oder es bilden sich im Kraftstoffsystem Luftblasen während der Zwangspause. Ist jetzt zwar alles ein wenig weit hergeholt, ansonsten fällt mir aber nix dazu ein.


    Hab grad noch mal geschaut. Sollte es nicht <100 U/Min heißen? Auch der Drehzahlgeber wäre in dem Fall ein sehr heiser Kandidat. Oder der Anlasser wird in diesem Fall gar nicht angesteuert.


    Da bleibt dir wohl nix anderes übrig als mal eine Nacht zusammen mit deinem Haustier zu verbringen. :-)_:-)


    Viele Grüße

  • Ich habe zwar meinen Dachs lieb :love: - aber die Nacht verbringe ich sicher nicht mit ihm... :cursing:


    Noch dazu, weil ich ein typischer Morgenmuffel bin! :sleeping:


    Da halte ich es lieber mit Paulchen Panther - "Wer hat an der Uhr gedreht..." :D


    Mal schauen, ob ich morgen mal dazu komme - werde mal berichten was ich so mitbekomme am "frühen Morgen" ;)

  • Vorschlag: stopp ihn doch mal manuell und starte ihn da kurz danach wieder.
    Welche Drehzahl erreicht er denn? Beim Starten checken hören wie weit er kommt.
    Mal auf checken welche Leistung er im Hochlauf wie lange anzeigt, wie lange bleibt er bei Rückleistung (negative Leistung) hängen?


    HR hört sich nach Öl an, in der Signatur schreibst Du Gas. Was ist richtig?

  • Hallo KWK,


    beides ist richtig!
    Ich habe einen Dachs Bj. 2010 mit Erdgas (bisher ca. 18000 Bh)
    und seit 2013 einen gebraucht erworbenen HR Bj. 2005 mit ca. 28000 Bh.


    Du hast Recht, wenn ich das ganze manuell durchführe, dann müsste es eigentlich genau wie beim Zwangsstopp ablaufen.
    Mal schauen...


    Mit freundlichen Grüßen
    Solardachs

  • Mein kleines, feiges grünes Haustier traut sich nicht mehr den Fehler zu produzieren... X(


    Habe jetzt bereits mehrfach den heißen Dachs abgeschaltet und wieder gestartet - kein Problem.
    Auch so läuft er jetzt tadellos - heute morgen hat er um 6.00 schon seine Arbeit verrichtet.


    Das einzige was mir gestern mal aufgefallen war - es waren ein paar Luftblasen im externen Heizölfilter zu sehen - nur kurz während er lief.
    Habe ehrlich gesagt keine Ahnung wo die herkommen sollten - die Leitungen sind dicht und ich habe auch nichts gemacht. Wenn der Fehler nochmal auftreten sollte, dann werde ich mal in dieser Richtung suchen


    Soweit mal Danke für Euere Hinweise...


    Mit freundlichen Grüßen
    Solardachs

  • Die Ölversorgung ist auch bei mir von Anbeginn ein Schwachpunkt:


    Bisher die dritte int. Ölpumpe drin (1 Wechsel auf Garantie)
    Die zweite Heizölentlüftungseinheit, verbunden mit der Aussage des Senertec Centers, das die komplette Ölleitung anders sein müsse.....


    14 Tage nach dieser sehr teuren Rep. stand die Kiste wieder, einen anderen Schrauber herausgesucht, weil ich habe den Kondensator im Verdacht gehabt- der Mann kommt vorbei, dreht ein wenig an den drei Inbusschrauben zwischen E-Motor und Pumpe, alles in Butter , Jahrelang :thumbsup:


    Seit einem halben Jahr habe ich immer wieder ab und an Störungen, weil die Heizölpumpe nicht läuft, ich habe alles auseinandergebaut, jede Menge rostfarbenen Abrieb entfernt, nach drei bis fünf Versuchen die Pumpe vernünftig mit dem Antrieb zu zentrieren läuft es jetzt schon länger, ich bin jetzt lieber Still.....


    Bei der Startvorbereitung einfach mal hören, ob die Pumpe summt, wenn nicht kann man die bei abgeschaltetem Dachs im Inbetriebnahmemenue auch manuelle einschalten.


    Ich habe schon einmal überlegt den Dachs einfach mittels Ölpumpe von einer Zentralölversorgungsanlage in den int. Filter speisen zu lassen, Rücklauf in den Tank, was anderes macht die int. Pumpe auch nicht.


    Gruß Dachsgärtner

  • Moin Eddy,

    Abbruch bei Starteinleitung bedeutet, dass der Anlasser vor der Störung nicht dreht.

    Bitte prüfen:

    Sicherung für Netzstartgerät : F5 /F6 /F7 prüfen. evtl Kompaktgleichrichter am Netzstartgerät defekt

    oder

    Kontakte für Netzstartgerät fehlerhaft, 3-poligen Stecker auf Schalteinheit und am Netzstartgerät prüfen,

    ebenso Masseband prüfen

    oder

    Anlasser defekt


    Gruß Dietrich

  • Hallo,


    zu 95% Anlasser defekt. Macht er gar keine Anstalten zu starten? Falls nein, kannst du mir den Anlasser gerne zur Prüfung zusenden - auch eine Revision ist kein Problem. Vielleicht mal anrufen zu den Geschäftszeiten unter 06597/9249548

    Werkstatt:

    Photovoltaik 4,8 kWp Netzeinspeisung

    BHKW Senertec Dachs HR Altölumbau

    Holzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    Photovoltaik 2,0 kWp mit Inselwechselrichter 5,0 kW und 26 kWh Batteriespeicher,

    BHKW Senertec Dachs HR NE als Batterieladegerät 3,0 kW

    Holzvergaser Buderus Logano S161